Zisternenwasser für Toilette und Waschmaschine

Diskutiere Zisternenwasser für Toilette und Waschmaschine im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Moin ich benötige ein paar Erfahrungsberichte über Regenwasser für Toilettenspülung und Waschmaschine. Wie sieht es mit Geruch aus dem...

  1. Christ 32

    Christ 32

    Dabei seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Nüsttal
    Moin

    ich benötige ein paar Erfahrungsberichte über Regenwasser für Toilettenspülung und Waschmaschine.

    Wie sieht es mit Geruch aus dem Spülkasten und hartnäckigen Verfärbungen der Keramik aus ?

    und

    gibt es Nachteile bzw. auf was muss man achten wenn man die Wäsche mit Regenwasser waschen möchte ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 fribbich2006, 12. September 2006
    fribbich2006

    fribbich2006

    Dabei seit:
    11. Februar 2006
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherrin und Hausfrau ;-)
    Ort:
    Wetterau
    hallo du,

    ich bin mit der anlage, die wir zur zeit in unserem miet-haus haben, nicht sehr zufrieden.
    die toiletten haben erstens ziemlich dunkles wassr, auch bildet sich am boden trotz regelmäßgen schrubbens ein dunkler belag. dies wird immer dann besser, wenn die zisterne leer ist und auf leitungswasser umgestellt wird.
    geruchsprobleme habe ich keine.

    wir haben aber erstens eine große birke auf einem nachbargrundstück, die die regenrinne total verdreckt. da müsste man schon wöchentlich sauber machen.
    und dann kann ich mir vorstellen, dass auch nicht das beste filtersystem eingesetzt wurde. das haus wurde als vermiet- und später verkaufsobjekt gebaut.

    trotzalledem wagen wir es in unserem neuen haus, neben der gartenbewässerung auch die toiletten mit zisternenwasser zu speisen. da hängt auch keine birke direkt über der regenrinne ;-)
    waschmaschine würde ich allerdings nach den erfahrungen hier niemals mit regenwasser laufen lassen.

    viele grüße
    frib
     
  4. Dagwyna

    Dagwyna

    Dabei seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Freiburg
    Benutzertitelzusatz:
    Hausfrau
    Unser Toiletten-Regenwasser ist seit Jahren ok und die Wäsche riecht immer nach Lenor - weil ich es reintue.
     
  5. Christ 32

    Christ 32

    Dabei seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Nüsttal
    die nächsten hohen Bäume sind relativ weit entfernt und die Regenrinnen werden mit Gittern vor Laub gesichert.

    wie sieht es denn genau mit den Erfahrungen Waschmaschine/ Zisternenwasser aus, keinen Unterschied zum Waschen mit Trinkwasser ? Nur Zulauf- Anschluss über abgedeckte Regenrinnen mit beruhigten Zulauf und 5500l Fassungsvermögen.
     
  6. klausitsch

    klausitsch Gast

    wir hamm

    hallo,
    wir hamm in unserem neubau die wc's und waschmaschine an die zisterne angeschlossen - null probleme (ausser mit der pumpe, aber das ist ja ein anderes thema)
    wir bekamen viele horrorgeschichten zu hören, weswegen wir uns sichertheitshalber noch einen trinkwasseranschluss zusätzlich neben die waschmaschine gelegt haben.
    aber wie gesagt - kein problem bisher.
    wäsche ist auch ohne weichspüler schööön weich!

    leider kann ich keine lanzeiterfahrung nachweisen - wir wohnen erst seit einem jahr drin......

    klaus
     
  7. hagy

    hagy

    Dabei seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Feuerwehrmann
    Ort:
    Offenbach
    Benutzertitelzusatz:
    Ein Bauherr der bald Baut
    Hallo,
    in dem Haus wo wir zur Zeit wohnen haben wir 1999 auf Regenwassernutzung umgestellt.
    Der Toilette macht es nichts aus, keine Geruchsbildung und auch für die Wäsche wird das Wasser glaube ich auch nur für die Vorschäsche genommen.
    In unserem neubau der gerade entsteht, machen wir es wieder so.
    Ist aber darauf zu achten, dass die Zisterne immer mal wieder Überlaufen kann, und auch nach ein paar Jahren gesäubert wird.
    Achte auch darauf, dass vorallem keine Birken und Tannen im Bereich stehen, die machen durch Ihen Blütenstaub ja ganz schön viel Dreck, der auch in der Zisterne wieder landet.
    Ein guter Filter ist Pflicht, auch eine schwimmende Entnahme durch eine schwimm Ansaugfilter ist vom Vorteil. Am besten Wisy, kostet aber auch eine Menge.
    Dann noch eine Feinfilter vor der Pumpe dann gitb es keine Probleme mehr.

    Viel erfolg damit

    Hagen
     
  8. #7 Christ 32, 14. September 2006
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2006
    Christ 32

    Christ 32

    Dabei seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Nüsttal
    Danke für die prompten Antworten

    was ist eine schwimmende Entnahme ?
    (solch sündhaftteurer Gummiball mit Halteleine aus dem Baumarkt ?)

    ich wollte die Zoll- große Ansaugleitung mit einem Ansaugstück versehen und ca. mittig ansaugen ( ca. 80 cm über Boden und unter Überlauf)- einfach Saugleitung auf richtige Länge kürzen und reinhängen. Mit 4 Personen, ein paar Beeten und ca. 400 qm Rasen sollten die 5500 l nie alle werden.

    irgendwelche Filter zulaufseitig sind nicht vorgesehen, ich will einfach mit Abdeckgittern über den Regenrinnen verhindern das Laub etc. in die Zisterne gespült wird.

    da fällt mir ein, meine Frau wollt ne Birke und ich ne Blautanne auf dem Grundstück- gut zu wissen das sich das nicht verträgt
     
  9. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    als es richtig heiß war, habe ich knapp 1 cbm pro tag auf 250 qm Rasen aufgebracht. mal nachrechnen, wie lange das bei 400 qm, pflanzen und vier personen reicht. gerade wo es in so einer sommerphase so richtig viel schüttet.

    ist wie mit solarenergie, wenn man sie am meisten braucht, ist am wenigsten da.
     
  10. Jürgen V.

    Jürgen V.

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK
    Ort:
    Nordrein Westfalen- OWL-Kreis Paderborn
    Benutzertitelzusatz:
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Dann brauchst

    du eigentlich nur noch die Holztauben dressieren, damit die dir nicht auf Dach
    ka..en. Ob ich mich in solcher gewaschenen Kleidung wohlfühlen würde, weiß ich nicht.
     
  11. surfrichter

    surfrichter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürohengst
    Ort:
    Hof
    Hallo,

    das würd ich mir aber auf jeden Fall überlegen. Durch ein solches Abdeckgitter geht auch mal ein Blatt durch und es gibt auch jede Menge noch kleinere Teile in der Luft z. B. Samen von Bäumen. Die liegen dann alle in der Zisterne und bilden einen schönen Schlamm auf dem Grund. Ne Zisterne die Wasser ins Haus bringen soll und nicht nur als unsichtbares Gartenfass betrieben wird, sollte so etwas standartmäßig haben.

    Ein schwimmende Entnahme ist eine flexible Entnahmeleitung mit einem Filter vorne dran. Ist mit einem Schwimmer ausgestattet und entnimmt das Wasser ca. 10 cm unter der Oberfläche. Kostet um 120,- Euro.

    Ich denke wenn man so ein System einsetzen will dann sollte man es auch gescheit machen sonst hat man keine Freude damit.

    Ich hab jedenfall einen beruhigten Einlauf, Filter und schwimmende Entnahme in der Zisterne

    Gruß.
     
  12. Christ 32

    Christ 32

    Dabei seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Nüsttal
    ich hab mich ein wenig mit den Filtern beschäftigt und die filtern in erster Linie irgendwelche Blätter bzw. Grobzeugs aus dem Wasser. Wenn ich mit etwas Sorgfalt die Regenrinne so abdecke das definitiv kein Laub etc. mehr reinkommt und meine flexible Saugleitung mit dem gleichen Filter (gibts auch einzeln, ich nannte es Ansaugstück) versehe komme ich wesentlich kostengünstiger hin. Aber das mit der schwimmenden Entnahme ist gut, da bastel ich mir was mit nem Kunststoffball etc. zusammen.

    Nicht falsch verstehen- nicht geiz ist geil - ich hab nur ne Abneigung gegen massiv überteuerten Kram

    ich hab für den Dom- Aufsatz aus PE mit vieleicht 40,- Euro Materialkosten usw. knappe 180 Euro gelöhnt- der Grundkörper wird relativ kostengünstig angeboten und mit dem ganzen Zubehör einzeln liegt man dann über dem Preis der allinclusive Luxusversion.
     
  13. 306cabrio

    306cabrio

    Dabei seit:
    1. August 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankangestellte
    Ort:
    Neuss
    Wir auch

    Hallo zusammen,

    wir planen auch einen Neubau und wollen eine Zisterne mit Hauswasserwerk (sprich WC-Spülung und Waschmaschine) anschließen. Jetzt habe ich nur von einem Sanitärinstallateur gehört, das der Regen "sauer ist" und die Spülkästen angreift, er würde davon abraten. Da ja heute alle Spülkästen fest eingebaut werden, wäre es natürlich super ärgerlich wenn man diesen nach ein paar Jahren rausreißen müßte.

    Wie lange laufen Eure Anlagen denn bereits, habt ihr auch solche Probleme?
     
  14. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Aus welchem Material sind denn die Spülkästen? Vielleicht meint der ja das Verkeimen des Wassers in Spülkästen :biggthumpup:
     
  15. Christ 32

    Christ 32

    Dabei seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Nüsttal
    das ist Unfug, in den Achtzigern des letzten Jahrtausends war der Regen sehr sauer, seitdem hat sich aber sehr viel getan. Die maroden Kraftwerke im Osten sind abgerissen oder modernisiert, harte Umweltauflagen für Industrie und die Katalysatortechnik haben die Luftbelastung sehr stark vermindert.

    unsere Anlage läuft seit über 3 Jahren fast problemlos und um die Spülkästen brauchst Du Dir in diesem Zusammenhang überhaupt keine Gedanken machen.
     
  16. anna32

    anna32

    Dabei seit:
    23. September 2010
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    naturwiss.
    Ort:
    dortmund
    Habe auch noch mal ne Frage:
    habe im Neubau Rohre für Regenwassernutzung doppelt legen lassen, Zisterne draussen, Aussenwasserhahn direkt aus Zisterne gespeist. Dann 1 Leitung von Zisterne in den Technikraum, hier Verrohrung für G-WC (direkt daneben, keine Steigung) und WC und WaMa (1 Etage darüber).
    Frage: kann ich ohne den Zwischenbau einer Pumpe a) aus einer "Innenzapfstelle" im Technikraum Wasser für die Blumen innen nehmen
    b) das Gäste-WC bestücken (Schlauch im Spülkasten muss dann umgesteckt werden)
    c) in der Etage darüber das Zisternenwasser nutzen (wohl eher nicht, oder???)
    Vielen Dank!!!
    Gruß, Anna
     
  17. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das kann man anhand Deiner dürftigen Angaben nicht sagen.
    Ist denn in der Zisterne eine Punpe vorhanden?
    Wenn ja, was für eine? Wie sieht die vorhandene Zuleitung (Zisterne - Keller) aus? Wie ist sie derzeit abgeschlossen?
     
  18. anna32

    anna32

    Dabei seit:
    23. September 2010
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    naturwiss.
    Ort:
    dortmund
    Hi,
    die Zisterne (ist noch nicht da, kommt Ende d. Monats) soll eine Pumpe bekommen, mit der ich dann das Wasser aus dem Aussenwasserhahn für die Gartenbewässerung entnehmen kann. Keller habe ich keinen.
    Mehr weiss ich leider noch nicht..., sind wenig Angaben, ich weiss.:motz
    ... was für eine Pumpe bräuchte ich denn ?
     
  19. anna32

    anna32

    Dabei seit:
    23. September 2010
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    naturwiss.
    Ort:
    dortmund
    ach ja Zuleitung:
    von der (noch ncht vorhandenen) Zisterne geht ein "Schlauch" durchs Wohnzimmer in den Technikraum (alles EG), kommt noch der Estrich drauf nächste Woche...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wer hat das geplant???
     
  22. Volker E

    Volker E

    Dabei seit:
    6. Januar 2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rechtsanwalt
    Ort:
    Neuwied
    Nach nun rund 20 Jahren Regenwassernutzung, allerdings nicht mit Zisterne, sondern mit Tanks im Keller, sind wir kürzlich wieder auf Trinkwasserversorgung für Toiletten und Waschmaschine umgestiegen.

    Hier unser Erfahrungsbericht:

    Wir haben 5 oder 6 Pumpen ( Hauswasserwerk ) verschlissen.
    Häufig kam es bei den Pumpen zu Problemen im Betrieb, vor allen Dingen dann, wenn man vergessen hatte nach dem Luftdruck zu sehen.
    Die Kosten werden insgesamt so ca 2.000,00 € betragen haben.

    Das Magnetventil für den Frischwassernachlauf wurde einmal ausgetauscht.
    Die Kosten kann ich nicht mehr sagen, es dürften ein paar Hundert Euro gewesen sein.

    Der Wasserdruck am Gartenanschluss lies zu wünschen übrig, insbesondere war er nicht konstant, da die Pumpe immer wieder Druck aufbauen mußte.

    Trotz mehrerer Filter, die häufig erneuert bzw. gereinigt wurden, setzte sich in den Leitungen, den Spülkästen der Toiletten und in den Regenwassertanks ein dunkler, schmieriger Belag ab.

    Um die Toilettenspülung wieder an das Trinkwasser anzuschließen wurden von der beauftragten Firma zunächst die Leitungen mit einer speziellen Flüssigkeitmit Chlor gespült. Dann wurde von einem Labor das Wasser auf Keime untersucht. Kosten ca. 550,00 €.

    Gespart haben wir durch die Regenwassernutzung sicherlich keinen Cent. Ganz im Gegenteil war die Regenwassernutzung ein ausgesprochen teures und wartungsintensives "Vergnügen", wenn man sich zu den reinen Anschaffungskosten auch noch die Betriebskosten ansieht.

    Rückblickend würden wir sicherlich keine Regenwassernutzung mehr machen.
     
Thema: Zisternenwasser für Toilette und Waschmaschine
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. anschluss zisterne toilette

Die Seite wird geladen...

Zisternenwasser für Toilette und Waschmaschine - Ähnliche Themen

  1. Steckdose für Waschmaschine

    Steckdose für Waschmaschine: Hallo, in einer Mietwohnung soll Waschmaschine und Trockner im Bad aufgestellt werden. Damit beide gleichzeitig laufen können, sind wohl zwei...
  2. Reihenfolge Dusche, WC, Wanne - Anschluss an das Abwasserrohr

    Reihenfolge Dusche, WC, Wanne - Anschluss an das Abwasserrohr: Hallo zusammen, ich habe eben etwas in der DIN-Norm gestöbert, konnte aber keine klare Aussage finden. Daher die Frage an die Experten:...
  3. Schwingungen durch Waschmaschine

    Schwingungen durch Waschmaschine: Hallo an alle, kurze Frage an die Profis. Ich habe eine Waschmaschine die extreme Schwingungen erzeugt, obwohl sie richtig aufgestellt wurde...
  4. Waschmaschine & Kondenstrockner an Y-Stück

    Waschmaschine & Kondenstrockner an Y-Stück: Hallo! Gerne würde ich eine Waschmaschine (Standard-Schlauch) und einen Kondenstrockner (Schlauch passt auf 3/4" - 1") zusammen über ein Y-Stück...
  5. Waschmaschine - Wasser stinkt beim Einlaufen

    Waschmaschine - Wasser stinkt beim Einlaufen: Hallo, ich habe seit neustem was sehr Seltsames. Wenn ich meine Waschi anwerfe, dann stinkt es plötzlich, als habe mein Hund ordentlich...