Zukünftiges Heizungskonzept für Gas / BWWP aus 2001 gesucht

Diskutiere Zukünftiges Heizungskonzept für Gas / BWWP aus 2001 gesucht im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wir haben vor einigen Monaten ein ca 17 Jahre altes Haus gekauft, dass über eine Gas & Brauchwasserwärmepumpe Konzept verfügt. Auf Grund...

  1. #1 mrpellepelle, 18.04.2018
    Zuletzt bearbeitet: 19.04.2018
    mrpellepelle

    mrpellepelle

    Dabei seit:
    18.04.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wir haben vor einigen Monaten ein ca 17 Jahre altes Haus gekauft, dass über eine Gas & Brauchwasserwärmepumpe Konzept verfügt. Auf Grund des Alters und einem damit verbundenem möglichen Defekt möchte ich mich vorab über ein neues Konzept informieren. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

    Hier erstmal einige Eckdaten zum Haus und der Technik:
    - 2001 erbaut ebenso die Heiztechnik ~ 17 Jahre alt
    - 160 qm Wohnfläche
    - 3-4 Personen Haushalt
    - Voll unterkellert
    - 36,5cm Poroton Wände
    - Dach gedämmt mit 16 cm Zwischensparrendämmung
    - Heizkörper
    - 7 kw Kamin im Wohnzimmer
    - PV Anlage, vollbestücktes Süddach
    - Gas Niedertemperaturkessel: Weisshaupt Thermo Gas WTG 22 -> Wirkungsgrad 90,9% EnEv
    - BWWP: Bloomberg WP 5030 EW -> 300 L . Leider keine Infos zu JAZ oder COP gefunden.
    - tatsächlicher Energieverbrauch Gas: ~ 14.000 kwh; BWWP 1.000kw/h
    -Nach WSVO 1995 Berechnung: Jahres Heizwärmebedarf Qh = 16500 kwh/a

    Macht es bereits heute wirtschaftlich Sinn die Geräte oder eines der Geräte zu tauschen?
    Welches neu Konzept würdet ihr uns empfehlen, falls eines der Geräte kaputt gehen sollte?

    Freue mich auf eure Antworten.

    Grüße
    Daniel
     
  2. #2 Fred Astair, 18.04.2018
    Zuletzt bearbeitet: 18.04.2018
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.044
    Zustimmungen:
    963
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Nein, hat keinen Sinn (machen kann man ohnehin keinen Sinn).
    Wenn was kaputt geht, wirds halt repariert. Was sonst? Wenn es irgendwann mal nicht mehr zu reparieren geht, kann man immer noch überlegen. Warum dann nicht einfach das jeweilige Gerät ersetzen?
    Wenn Ihr Geld übrig habt, kann ich Euch wesentlich nützlichere Verwendungszwecke nennen.
     
  3. #3 Leser112, 18.04.2018
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.843
    Zustimmungen:
    249
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Hallo,
    Das ist nicht ganz einfach, da die Komponenten nicht besonders zueinander passen.
    Warum hier Gas NT mit einer BWP kombiniert wurde, ist unbekannt, zumal das Gasgerät sicherlich überdimensioniert ist. Mit der BWP sollte vermutlich der Keller entfeuchtet werden.
    Welche Normheizlast nach DIN 12831?
    PVA passt zu einer WP, Heizkörper jedoch nicht. Der Gasanschluß ist jedoch bezahlt.
    Die Wirkungsgradangabe ist für die Tonne. Der Energiebedarf vermutlich ein überhaupt nicht nutzbarer EnEV Wert. Oder mittels WMZ gemessen?
     
  4. #4 mrpellepelle, 18.04.2018
    Zuletzt bearbeitet: 18.04.2018
    mrpellepelle

    mrpellepelle

    Dabei seit:
    18.04.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    @Fred Ich kenne mich damit nicht so gut aus, aber vielleicht könnte ein modernes Brennwertgerät die BWWP überflüssig machen.


    @Leser112

    Der Verkäufer hat das Konzept so erklärt, dass durch die BWWP die Gastherme in den wärmeren Monaten komplett abgeschaltet sein kann und das Gesamtsystem so effizienter wäre.

    Was meinst du mit Heizkörper passen nicht zur Wärmepumpe? In meinem Fall dient sie ja nur der Warmwassererzeugung und hat mit den Heizkörpern nichts zu tun.

    Normheizlast nach DIN 12831 habe ich keine Infos zu. Helfen Werte aus der Berechnung nach WSVO 1995 weiter?

    Mit Energiebedarf meinte ich den tatsächliche Verbrauch gemittelt der letzten drei Jahre. Habe das oben nun genauer beschrieben.
     
  5. #5 Leser112, 18.04.2018
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.843
    Zustimmungen:
    249
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Mit hoher Wahrscheinlichkeit stimmt das.
    Da hätte ich einige Zweifel ;) Allerdings wird die BWWP durch die PVA unterstützt.
    Ich meinte damit evtl. eine Absicht, Gasverbrennung generell durch ein WP zu ersetzen. Rein theoretisch bestünde ja diese Option, da ja auch eine PVA unterstützend für diese vorhanden ist. Allerdings die Heizkörper sind hierfür nicht geeignet.
    Allein leider nicht. Allerdings können die Bauteildefinitionen aus dieser für eine Berechnung verwendet werden. Entweder berechnen oder aus Messungen mittels WMZ feststellen.
    Taktet das Gerät bei den momentan milden Außentemperaturen deutlich? Welche Heizgrenze ist eingstellt?
    Energiebedarf ist nur bei E-Direkt gleich Energieverbrauch.
    Bei Verbrennungswärmeerzeuger ist der Energieverbrauch > als der Energiebedarf.
    Bei WP ist der Energieverbrauch < als der Energiebedarf.
    [​IMG]





    [​IMG]



    [​IMG]
     
  6. #6 mrpellepelle, 18.04.2018
    mrpellepelle

    mrpellepelle

    Dabei seit:
    18.04.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    @Leser112 Jetzt hast du mich mit deiner Antwort und den Bildern erschlagen.
    Wenn ich dich richtig verstanden habe, kommt eine WP für Heizung und WW nicht in Frage. OK

    Die Normheizlast kann ich nicht selbst berechnen. Genügen die tatsächlichen Energieverbauchswerte nicht aus für eine Abschätzung?

    p.s. Ich habe oben das Wort Energiebedarf in Energieverbrauch geändert.
     
  7. #7 Leser112, 19.04.2018
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.843
    Zustimmungen:
    249
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Das war nicht meine Absicht. Allerdings erklären Bilder meist mehr, als tausend Worte.
    Für Heizung nicht, es sei denn, die Heizkörper werden gegen FB und/oder Wandheizflächen ausgetauscht, was hier wohl nicht beabsichtigt ist. Da bleibt dann nur GBW, zumal der Gasanschluß bereits vorhanden/bezahlt ist.
    Dabei sind die Abgasführung und Kondensatabführung zu beachten.
    Ggf wird die BWWP hierdurch entbehrlich, sofern sie nicht deutlich spürbar von der PVA unterstützt wird.
    Dann kann man damit einen Profi beauftragen.
    Meine Fragen in #5 (Taktet das Gerät bei den momentan milden Außentemperaturen deutlich? Welche Heizgrenze ist eingstellt?) wurde nicht beantwortet. Deutliches Takten ist ein Indiz für Überdimensionierung, welche zu überhöhten Verbrauchskosten, CO2 Emissionen und höherem Verschleiß führt.
    Abschätzungen, Annahmen und Vermutungen sind m.E. keine geeigneten bzw. belastbaren Grundlage für Investitionsentscheidungen.
    Wärmeerzeuger werden nach dem tatsächlichen Leistungsbedarf bei Heizlastauslegungstemperatur ausgewählt, nicht nach dem Energieverbrauch.
     
  8. #8 mrpellepelle, 19.04.2018
    Zuletzt bearbeitet: 19.04.2018
    mrpellepelle

    mrpellepelle

    Dabei seit:
    18.04.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Richtig, die Heizkörper sollen weiter bestehen bleiben. Nur das Bad wird komplett saniert. Hier weden wir wieder einen Badheizkörper verbauen.
    Ob die Heizung häufig Taktet kann ich aktuell nicht beurteilen, da wir noch nicht in dem Haus leben.

    Nach WSVO 1995 Berechnung: Jahres Heizwärmebedarf Qh = 16500 kwh/a
     
Thema: Zukünftiges Heizungskonzept für Gas / BWWP aus 2001 gesucht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. best cameras

    ,
  2. bwwp

Die Seite wird geladen...

Zukünftiges Heizungskonzept für Gas / BWWP aus 2001 gesucht - Ähnliche Themen

  1. (zukünftiger) Nachbar verlangt Brandschutzmauer bis zum Kellerfundament eines künftigen Hauses

    (zukünftiger) Nachbar verlangt Brandschutzmauer bis zum Kellerfundament eines künftigen Hauses: Wir wollen ein Haus bauen aus Kostengründen ohne Keller. Das Baufenster liegt direkt an der Grundstücksgrenze...
  2. Baugrundgutachten - zukünftige Änderungen des Grundwasserstandes

    Baugrundgutachten - zukünftige Änderungen des Grundwasserstandes: Hallo zusammen, in der kommenden Woche werden bei uns die Feldarbeiten zum Baugrundgutachten durchgeführt. Aktuell steht das Grundwasser erst...
  3. Grundriss "Modulbau" / Erweiterung Zukunft DHH oder Alternative

    Grundriss "Modulbau" / Erweiterung Zukunft DHH oder Alternative: Hallo, ich würde gerne Gedanken austauschen zum Thema modulares Bauen. Ein Grundstück gibt mehr her als eventuell bebaut werden soll....
  4. Ist das die Alternative / Zukunft? Holzsteckbaukasten für Ferien bis Reihenhäuser

    Ist das die Alternative / Zukunft? Holzsteckbaukasten für Ferien bis Reihenhäuser: Nein, ich habe mit dem Hersteller nichts zu tun, nenne auch keinen Namen und leite nicht auf dessen Website weiter. Das Video stammt direkt von...
  5. Gasanschluß vorbeugend legen lassen? Oder auch in Zukunft bei Öl bleiben?

    Gasanschluß vorbeugend legen lassen? Oder auch in Zukunft bei Öl bleiben?: Hallo zusammen, Bei uns im Ort werden zur Zeit Rohre für ein Gasnetz verlegt. Die Gemeinde hat zuvor eine Umfrage gemacht, welche Haushalte...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden