Zulässiger Höhenunterschied beim Estrich

Diskutiere Zulässiger Höhenunterschied beim Estrich im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Beim Einbau der Treppe kam ich darauf, dass mein Zementestrich im Abschlussbereich der Treppe und in manchen Zimmerecken einen Höhenunterschied...

  1. #1 Matthias Hitzl, 28. September 2003
    Matthias Hitzl

    Matthias Hitzl

    Dabei seit:
    12. Januar 2003
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Privater Bauherr
    Beim Einbau der Treppe kam ich darauf, dass mein Zementestrich im Abschlussbereich der Treppe und in manchen Zimmerecken einen Höhenunterschied von etwa 4 bis 5 mm auf eine Länge von nur 30 cm aufweist.

    1. Ist das zulässig?

    2. Wie kann man das schnell und fachmännisch ausbessern? Will in den nächsten Tagen das Laminat verlegen und an die Treppe anschließen.

    3. Ist das ein Minderungsgrund? Falls ja: Wie viel EUR ungefähr?

    Heute schaut sich ein unabhängiger Architekt die Sache mal an. Falls ich mehr Infos hab, stell ich sie ein. Bis dahin bin ich über jede Antwort dankbar.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lebski

    Lebski Gast

  4. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Sinn eines Forum ist es dem Fragendem zu helfen (!)

    über Toleranzen und Nachbesserungen könnt man sich gerne unterhalten ... "ABER" ich glaub das ich für "alle" spreche wenn ich jetzt sage: "festlegen von Minderungshöhen" haben hier "nichts" zu suchen ... einige (mich eingeschlossen) sehen in solchen Anfragen ne Art dritten Finanzierungsweg und dafür beraten wir "nicht" in unserer Freizeit (!) ... draussen gilt immer noch: "Mangel (sofern es einer ist) rügen um dann auf Nachbesserung zu pochen" ... "was" wir hier machen ist eigentlich als Vorabberatung einzustufen ... "nicht" alles was störend empfunden wird ist gleich ein Mangel (!) ... "hier" seh ich den Schwerpunkt in der Forumsberatung ... "klar" vieles lässt sich per Ferndiagnose (nichts anderes ist das hier) als Mangel einstufen ... "ein" Bild spricht mehr als 1000end Worte man kann dabei schon einiges komentieren und mögliche Mängel und Fehler offenlegen ... "ABER" entscheiden muss das ein Fachmann (Architekt/Sachverständiger usw.) draussen vor Ort "weil" hierzu der Kontakt zum Bauwerk nötig ist um die ganze Tragweite des Mangels abzustecken. ... "was" sollen wir "hier" dann mit der Frage nach der Minderungshöhe ???

    MfG
     
Thema:

Zulässiger Höhenunterschied beim Estrich

Die Seite wird geladen...

Zulässiger Höhenunterschied beim Estrich - Ähnliche Themen

  1. 1956 Altbau ohne Estrich / was tun?

    1956 Altbau ohne Estrich / was tun?: Hallo, Ich habe vor kuzem ein Reihenhaus von 1965 gekauft. Nun haben wir festgestellt dass das es im Haus keinen Estrich gibt. Ich moechte im...
  2. 1965 Altbau ohne Estrich

    1965 Altbau ohne Estrich: Hallo, Ich habe vor kuzem ein Reihenhaus von 1965 gekauft. Nun haben wir festgestellt dass das es im Haus keinen Estrich gibt. Ich moechte im...
  3. Estrich mit Zusätzen

    Estrich mit Zusätzen: Moin Leute. Wir haben ein Umbauvorhaben in dem wir bis Weihnachten einziehen müssen. Die vorhandenen Wände sind knochentrocken und der Putzer...
  4. Treppe ohne bauaufsichtlicher Zulassung

    Treppe ohne bauaufsichtlicher Zulassung: Hallo Zusammen, ich bräuchte mal wieder Eure Hilfe: Eine Bekannte baut ein Haus und fragt mich, ehemaligen Häuslebauer gerade was ihr drohen kann,...
  5. Setzrisse Mauer und Estrich nach Anbau

    Setzrisse Mauer und Estrich nach Anbau: Ich schildere die folgende Situation: Bestand ca. 12 Jahre altes Reihenendhaus bis vor 2 Jahren ohne Setzrisse. Vor zwei Jahren ist eine neue...