Zulassung für WDVS-Sanierung?

Diskutiere Zulassung für WDVS-Sanierung? im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, habe folgende Frage: Aufgrund des mangelhaften Aufbaus meines WDVS mußte dieses saniert werden (ist vor drei Jahren erfolgt). Dies ist...

  1. kritti

    kritti

    Dabei seit:
    25.07.2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertriebsleiter IT
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo,

    habe folgende Frage: Aufgrund des mangelhaften Aufbaus meines WDVS mußte dieses saniert werden (ist vor drei Jahren erfolgt). Dies ist erfolgt durch Abschleifen des Putz bis auf die Armierung, anschließend Mörtel, Armierung, Oberputz. Ursprünglich wurde ein Dünnschichtputz mit Anstrich verwendet, die Sanierung erfolgte mit Edelkratzputz. Im Prinzip bin ich mit dem Ergebnis der Sanierung sehr zufrieden, der Handwerker hat sauber gearbeitet, der Putz sieht top aus, auch noch nach drei Jahren. Jetzt hat mich aber ein Bausachverständiger darauf aufmerksam gemacht, daß es für diese Sanierung keine Zulassung gebe, da ja hier die Produkte verschiedener Hersteller miteinander kombiniert wurden. Der Handwerker sagt, eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung gäbe es nur für ein komplettes WDVS, nicht jedoch für eine Sanierung. Kann jemand helfen?
     
  2. #2 chillig80, 27.04.2019
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    1.051
    Zustimmungen:
    249
    Jein. Der Sinn der Zulassung ist die Sicherstellung des Brandschutzes und der Standsicherheit. Wenn die beiden Punkte passen, dann wäre das für mich als Privatkunde erstmal grundsätzlich in Ordnung.

    Es ist aber tasächlich so, dass man bei WDVS grundsätzlich eine Zulassung braucht und da die Zulassung von den Herstellern beantragt (auch bezahlt) werden muss, nehmen die da natürlich nur ihre eigenen Produkte als einzig zulässige Systembestandteile rein. Wenn man ein neues WDVS baut, dann ist das auch in Ordnung und machbar.

    Bei Sanierungen stößt man da aber schnell an praktische Grenzen, in der Zulassung sind nämlich auch Putzaufbauten, etc. geregelt und das bekommt man in der Sanierung oft nicht mehr hin. Bei etwas älteren WDVS oder Eigentümerwechsel des Hauses, etc. hat man oft sogar Probleme den ursprünglichen Hersteller festzustellen und manche davon gibts schon garnicht mehr, also gibt es auch oft keine Zulassung mehr nach der man sanieren könnte, etc...

    Da gibt es dann nur zwei Möglichkeiten, man reisst alles weg und macht es komplett neu, oder man saniert es mit Hirn und lässt die Zulassung Zulassung sein. Die zweite Möglichkeit ist bauordnungsrechtlich nicht ganz sauber, aber die erste ist halt auch Wahnsinn.

    Ich kenne es auch noch anders, so bis vor 15-20 Jahren waren die Zulassungen den Baubeteiligten einfach egal und die damals gebauten WDVS waren überwiegend „Mischsysteme“ und haben oft prima funktioniert. Heute funktionieren WDVS nicht wirklich besser, trotz unbedingter Normen- und Zulassungsgläubigkeit, dafür aber „zugelassen“.

    Dein Sachverständiger müsste einmal erklären nach welcher Zulassung er denn saniert hätte. Es ist nämlich wirklich so, dass wenn man für das alte WDVS tatsächlich noch eine aktuell gültige Zulassung findet, die konkrete Ausführung der Sanierung in der Zulassung so einfach nicht vorgesehen ist. Und dann bist trotz der richtigen Systembestandteile wieder ausserhalb der Zulassung, da der Putzaufbau mit „abschleifen und Trarra“ halt einfach kein vorgesehener Aufbau ist.

    Das Thema ist so ein unglücklicher Graubereich den die Systemhersteller mit ihrer Sturheit (man könnte die WDVS auch in einer DIN regeln, aber dagegen sperren die sich seit Jahrzehnten) zu verantworten haben, aber man bekommt das auch anders gut hin, wenn man einen guten Handwerker erwischt passt das meisst schon und ist im EFH wohl auch vertretbar. Ist natürlich nur meine Meinung, die Juristen sehen das wie immer anders...
     
  3. #3 simon84, 27.04.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.614
    Zustimmungen:
    1.455
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Naja das stimmt so ja in diesem Fall nicht ganz, man hätte hier auch einfach im System bzw. Hersteller bleiben können
     
  4. #4 chillig80, 27.04.2019
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    1.051
    Zustimmungen:
    249
    Das ist nicht richtig, wenn ein System als Neusystem konzipiert ist, dann ist die Sanierungsvariante in aller Regel nicht mit in der Zulassung drin. Das fäng an von Putzaufbauten, geht weiter über die fehlenden Verarbeitungsvorschriften für Sonderaufbauten und endet bei z.T. bei einzelnen Materialien die man inder Situation zwar braucht, die manche Hersteller garnicht im Programm haben. In allen Fällen ist da die Zulassung schlicht nicht anwendbar und das WDVS so gesehen nicht sanierbar.

    Das ist ein bekanntes Problemchen und das kommt einzig und allein vom starren System der Zulassungen.
     
    simon84 gefällt das.
Thema:

Zulassung für WDVS-Sanierung?

Die Seite wird geladen...

Zulassung für WDVS-Sanierung? - Ähnliche Themen

  1. Verständnisfrage WDVS und bauaufsichtliche Zulassung

    Verständnisfrage WDVS und bauaufsichtliche Zulassung: Hallo zusammen, ein paar Fragen zum Verständnis: Ein WDVS braucht einen bauaufsichtliche Zulassung, also ist man auf das (komplette) System...
  2. Zulassung Z-33.43-151 für WDVS Weber gesucht

    Zulassung Z-33.43-151 für WDVS Weber gesucht: Hat einer die zufällig? http://129.233.52.74/zulassung.jsp?bzp=92489 Die von Weber sind in tiefen Winterschlaf verfallen und irgendwie ärgert...
  3. allgem. bauaufsichtl. Zulassung für WDVS - woher bekommt man die?

    allgem. bauaufsichtl. Zulassung für WDVS - woher bekommt man die?: Hallo, können mir bitte die Fachleute sagen, woher ich als Bauherr die abZ für mein WDVS bekommen kann? Vom Hersteller vielleicht? (Es geht um...
  4. WDVS Pfusch ohne Zulassung

    WDVS Pfusch ohne Zulassung: Hallo, wie haben 2006 ein Haus gebaut mit einem WDVS von einem großem bekanntem Hersteller, ob man den Namen nennen darf weiß ich nicht. Auf jeden...
  5. WDVS + bauaufsichtliche Zulassung

    WDVS + bauaufsichtliche Zulassung: Historie: Ein Bauherr hat im Spätsommer 2006 den Auftrag für ein WDVS mit bauaufsichtlicher Zulassung vergeben. Der AN, selbständiger...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden