Zuluft für Kamin vergessen

Diskutiere Zuluft für Kamin vergessen im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, möglicherweise wurde bei der Planung für unseren Kamin gemurkst. folgende Situation: Der Kamin ist im WZ des EG, dort...

  1. Turbo

    Turbo

    Dabei seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Spezialist
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    ratsuchender Bauherr
    Hallo zusammen,

    möglicherweise wurde bei der Planung für unseren Kamin gemurkst.

    folgende Situation:
    Der Kamin ist im WZ des EG, dort ebenfalls in offener Bauweise der Eßbereich und die Küche. Es gehen also Küche (9qm), WZ + Eßbereich (30qm), Flur (16qm) und auch das Treppenhaus (4,5 qm) ineinander über. Aktueller Bautenstand: Fenster, Estrich und HZ sind drin. In die Küche kommt eine Dunstabzugshaube, außerdem gibt es eine Belüftungsanlage mit Pollenfilter.

    Und hier das Problem:

    bei der Suche nach einem Kaminofen macht und der Händler darauf außmerksam, daß wir bereits bei 6 KW eine separate Zuluft brauchen. Eine Rückfrage beim zuständigen Schorni bestätigt dieses. Übrigens liegt dem Schorni noch gar kein Bauantrag für den Kamin vor, es gab also auch bisher keine Gelegenheit für ihn, der Bauleiter auf die Zuluft aufmerksam zu machen. Na toll - wer ist da denn dran schuld? Der Bauleiter? Oder der GU?
    Jedenfalls läge, so der Schorni, ein ganz klarer Planungsfehler vor. Super!

    Umso toller, weil wir als Bauherren den Bauträger / GU damals explizit danach gefragt hatten, ob evtl. für den Kaminoden eine Zuluft aus dem Boden notwendig sei. 'Aber nein', hieß es, ' für Öfen bis so sagen wir 6 KW ist das nicht notwendig!'

    Und jetzt?
    Das mit der Baugenehmigung wird, so vermute ich, wohl noch irgendwie machbar sein. Was ist aber mit der Zuluft?
    Lt. Schorni macht dies in unserem Fall keinen Sinn:
    - weniger gut sei die Möglichkeit eine Dunstabzugshaube mit Zu-/Abluft, da nicht effektiv, vor allem nicht bei offener Küche.
    - ebensowenig eine Kombi DAH/Küchenfenster, dies sei maximal ein Workaround also ebenfalls Murks

    ...und es gibt daher hier nur zwei sinnvolle Lösungen:
    - den Estrich wieder aufzumachen und dann das Zuluftrohr (10 x 15 cm) hineinlegen (Kältebrücke? Kondenswasser?)
    oder
    - per Kernbohrung die Zuleitung unter der Bodenplatte zu verlegen

    Tja - Frage ist, wer das Ganze zu bezahlen hat. Der vertrauensselige Bauherr etwa, wie mir der GU weißmachen will? Oder doch die beiden wissenden Berater, also BL und/oder GU?

    Und was ist Eurer Meinung nach nun die richtige Lösung zum Nachrüsten? Worauf müssen wir achten, wenn BL oder GU uns die Lösung unter dem Estrich andrehen wollen?

    Vielen Dank im voraus für einen Tipp!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bauherrchen, 26. Januar 2005
    Bauherrchen

    Bauherrchen

    Dabei seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    a Middlfrange
    Hallo,

    bei uns wurde direkt unter dem Heizeinsatz für den Kachelofen eine Bohrung durch die Deckenplatte gemacht in den Heizraum (der leigt halt günstigerweise genau darunter). Das Lüftungsfenster im Heizraum hat für beide Öfen einen ausreichenden Querschnitt laut Schorni.

    Ach ja, nur mal so noch ne Frage: ist an dem Platz wo der Ofen hin soll der Estrich auch verlegt? Wenn ja ist da ne Trittschalldämmung drunter? Wieviel wiegt denn der Ofen? Mein Ofenbauer hat mir erklärt, das bei unsrem Ofen keine Dämmung/Trittschall drunter sein darf wegen dem Gewicht des Ofens. Der Umriß wurde deshalb vorher abgemauert und in dem Ofenbereich wurde zwar auch auf gleiche Dicke Estrich eingebracht, aber nur ohne Dämmung drunter.
     
  4. Turbo

    Turbo

    Dabei seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Spezialist
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    ratsuchender Bauherr
    Keller is' nich'...

    Hallo Bauherrchen und danke für die Idee.

    Hab ich leider zu erwähnen versäumt - hier im Norden ist es mittlerweile oft so, daß ohne Keller gebaut wird. So auch bei uns.

    Das mit dem Ofengewicht werde ich schon mal mit berücksichtigen, noch haben wir diesen ja nicht gekauft. Zum Glück - denn erst müssen wir das mit der Zuluft regeln...
     
  5. Turbo

    Turbo

    Dabei seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Spezialist
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    ratsuchender Bauherr
    GU will Verantwortung nicht tragen

    Hallo nochmal,

    noch immer ist der GU der Meinung, daß der für den Planungsfehler nicht verantwortlich sei, sondern der Bauleiter.

    Wer das Ganze nun zahlen muß, kann uns zwar egal sein - dumm ist nur, wenn
    der Bauherr zum Spielball zwischen GU und BL wird.

    Um dies zu verhindern - worauf muß ich nun achten? Was muß nun nacherstellt werden und woraof sollte ich auf gar keinen Fall eingehen?

    Vielen Dank im voraus für einen Tipp!
     
  6. matzi

    matzi

    Dabei seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister / Hochbautechniker
    Ort:
    bei Rendsburg im schönsten Bundesland.
    Zeichnung

    Wenn ich ne Zeichnung bekomme, wo ein Kamin oder Ofen eingezeichnet ist,dann weiß ich ganz einfach das da ein Zuluftrohr unter die Sohle mit eingebaut werden muß. ich gehe davon aus das in die Zeichnung ein Schornstein eingezeichnet ist,und dann muß ich als Bauleiter oder als ausführende Fa wissen das da wahrscheinlich ein Ofen aufgestellt wird. Und da muß natürlich eine Zuluft hin.Und sonst muß ich mir mein Lehrgeld zurückzahlen lassen.
    Gruß Matzi
     
  7. #6 Carden. Mark, 31. Januar 2005
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ich kenne mich mit Kaminöfnen nicht sonderlich aus.
    Aber… Planungsfehler oder doch Kommunikationsfehler man lese…………

    Und dann……..

    Wen nun erstere meine bis 6 KW und zweiterer meinte ab 6 KW … ja was dann?
    Allerdings, wenn ein Kaminofen in Planung ist, bitten wir den BH / oder Archi sich hier Sachkundig zu machen, schon alleine der Anschlusshöhen wegen.

    PS: Vor kurzen sagte mir noch ein Schornsteinfegermeister er braucht 4m³ Raum pro KW, was nun nicht wirklich viel ist.
     
  8. #7 Unregistriert, 5. Februar 2005
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Da scheint es ja erhebliche Unterschiede zwischen Norden und Süden zu geben ...

    Was ist denn der Stein des Anstoßes? Geht es
    (A) grundsätzlich darum dass ein Kaminofen größer 6 kW raumluftunabhängig betrieben werden muss, oder
    (B) ist das Problem die Ablufthaube in der Küche?

    (A) trifft zumindest im Raum Heidelberg nicht zu. Raumluftabhängiger Betrieb ist kein Problem. Von Außenluftzuführung wird eher abgeraten, u.a. auf Grund des Kondenswassers, das eine Dämmung der Zuluftführung erfordert. 150cm² sind ja schon ein ganz schöner Querschnitt, zusätzlich dann noch die Dämmung/Isolierung.

    (B) Beim Betrieb einer Ablufthaube muss sichergestellt sein, dass im Raum kein Unterdruck entsteht, der Abgase aus dem Ofen in den Wohnraum saugt. Das hat nun mit der Außenluftzufuhr überhaupt gar nichts zu tun! Wie wird das nun sichergestellt? Unser Schornsteinfeger ist mit folgender Mimik einverstanden: Fensterkontaktschalter und Temperatursensor am Ofen. Wenn der Ofen an ist (das merkt der Temperatursensor), kann die Ablufthaube nur bei geöffnetem Fenster (das merkt der Fensterkontaktschalter) betrieben werden. Dadurch ist meistens (wenn der Ofen nicht an ist) der Ablufthaubenbetrieb bei geschlossenem Fenster möglich.

    tg
     
  9. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Ja ja, die Schornis in Hamburg...

    ... es ist doch nicht auch noch Herr P.? Trotz Zuluft ist der uns auf den Geist gegangen. KWL und luftdicht. Druckwächter mit 4 Pascal wollte er haben. Und dann die Fensterautomatik und ein Wartungsvertrag für die Zuluft, und und und.... :irre :mauer . Unter dem Strich, streiten mit nem Schorni macht keinen Sinn. Frage: Gibt es die Möglichkeit, einen Flachkanal an der Wand lang zu legen? Übrigens: Wieso schiebt das der GU auf den BL? Verschiedene Verträge?
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Turbo

    Turbo

    Dabei seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Spezialist
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    ratsuchender Bauherr
    wenn das nur das Einzige wär...

    Hallo zusammen und danke für die Tipps,

    zu den Fragen: Stein des Anstoßes ist die offene Küche mit der DAH, die Luf aus dem gesamtraum transportiert. Darum muß der Kamin zum Raum hin angeschlossen sein, braucht daher separate Zuluft.

    unser Vertrag ist derart, daß wir einen GU für alles haben, also nur einen Vertrag. Dieser schiebt die Schuld auf seinen BL, um Zeit zu schinden oder was weiß ich.

    Denn zwischenzeitlich hat sich Folgendes herausgestellt: GU und BL sind sich nicht grün, und verklagen sich gegenseitig. Einmal wegen nicht erbrachter Leistungen, einmal wegen nciht gezahlter Honorare. Seit 6 Wochen ist nun nichts mehr auf der Baustelle passiert, denn der GU kann nicht oder nicht mehr zahlen. Und jetzt kommen die Handwerker an, und wollen das Geld (quasi nochmal) von mir haben. Aber sonst geht's denen gut...

    Ob er insolvent ist, stellt sich in den nächsten Tagen dann heraus.

    Langer Rede kurzer Sinn: der Vertrag, den wir mit dem GU gemacht haben, ist eigentlich ok und sozusagen wasserdicht. :deal Falls Mängel auftauchen, sind diese unmittelbar zu beheben, wir haben nur einen festen Ansprechpartner usw. Das alles nutzt dem Bauherrn aber nur solange, wie der GU auch solvent bleibt.

    Jetzt haben wir den Salat und ich muß mich um ein Mahnverfahren kümmern bei jemanden, bei dem nix mehr zu holen ist... :mauer
     
  12. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    ein schornsteinfeger hat mir letzte woche gesagt, dass es nur 2 fabrikate gibt die ein zugelassenes system für einen zuluftanschluss haben.
    ein bisschen dürftig für die menge der hersteller.
    @tg mit wem habt ihr´s denn zu tun, mit dem bezirksfeger schweer?
     
Thema: Zuluft für Kamin vergessen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. offener kamin zuluft

    ,
  2. zuluft für kamin vergessen

Die Seite wird geladen...

Zuluft für Kamin vergessen - Ähnliche Themen

  1. Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?

    Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?: Hallo zusammen, wir sind aktuell dabei unseren Kaminofen zu bestellen und wollen diesen auch selbst Anschließen und dann vom Schornsteinfeger...
  2. KWL Fort-/Zuluft Außen Laut

    KWL Fort-/Zuluft Außen Laut: [ATTACH] Hallo zusammen, Habe meine KWL NED Air 400 PHZ montiert und im Dachgeschoss platziert. Habe das Fortluft und Zuluftrohr nach außen ohne...
  3. Dehnfuge Kamin zur Wand

    Dehnfuge Kamin zur Wand: ich habe ein kleines Problem, ich habe einen 3 Schaligen Kamin, den ich direkt an die Wand gemörtelt habe, laut Hersteller und Baustoffhändler ist...
  4. Kaminrohr zwingend mittig in Kamin einlassen?

    Kaminrohr zwingend mittig in Kamin einlassen?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage an Euch, ich hoffe ihr könnt helfen. Wir haben uns einen Kaminofen zugelegt und wollen...
  5. Hebeschiebetür Bodenanschluss vergessen

    Hebeschiebetür Bodenanschluss vergessen: Hallo Experten, die Ausgangslage stellt sich wie folgt dar: Der Wohnbereich wird von der unterkellerten Terrasse durch eine 6m lange...