Zum Nachdenken (!)

Diskutiere Zum Nachdenken (!) im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; vielleicht kommt man sodurch der Geschichte etwas näher? . ca. 100-150 Angebote arbeite ich pro Jahr und daß seit 1990 es gibt 3 Kategorien ....

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    vielleicht kommt man sodurch der Geschichte etwas näher?
    .
    ca. 100-150 Angebote arbeite ich pro Jahr und daß seit 1990
    es gibt 3 Kategorien
    .

    • 1.) Architektenausschreibungen
    • 2.) Bauherrn die persönlich zu einem Beratungsgespräch mit Ihrem Plan vorbeikommen
    • 3.) Bauherrn die Ihre Unterlagen per Post mit zukommen lassen.

    zu. 1.) der Architektenausschreibung ... nach Auswertung belege ich stets die Bieterplätze 1-3 ... immer Schlagdistanz mit ein paar Prozente stets bei der Spitze ... sprich immer vorne mit dabei ...
    75% meiner Aufträge bekomme ich über diese Schiene (!)
    .
    zu 2.) Bauherren mit Beratungsgespräch ... "nur" 1 Drittel dieser Bauherrn zählen zu unseren Kunden ... "weil" dieses Gespräch führen sie natürlich auch mit anderen Bauunternehmen ... die wenigsten davon lassen sich wirklich beraten sondern wissen was sie wollen bzw. sie denken sie wissen was sie wollen ...
    "natürlich" fragen wir hinter unseren Angeboten stets nach wie wir preislich liegen ... bei 2/3 dieser Bauherren sind Preisdifferenzen bis 15% eigentlich schon bald normal (!)
    .
    zu 3.) Bauherrn Angebot via Post ... "normalerweise" sollt man solche Angebote direkt in den Papierkorb schmeissen ... "denn" traut man sich nachzufragen wie man denn preislich so liegt gibt´s für die Arbeit der Angebotserstellung meist gleich noch ne pampige Antwort ala "viel zu teuer" ... 30% zu teuer hab ich hier schon schwarz auf weiß gesehn (!) ... Fazit: noch nie nen Auftrag über diese Schiene bekommen (!)
    .
    "und" jetzt mal tacheles ... preislich bieten wir stets gleich an (!) ... sprich ich hab keine Tageslaunenpreise (!) ... "und" sobald ich es fertigbringe Bauherrn der Kategorie 2 ein Angebot samt leeres Leistungsverzeichnis für die anderen Mitbewerber mitzugeben hab ich eine ähnliche Ausbeute wie bei der Kategorie mit den Architekten (!)
    .
    "und" jetzt rätselt mal warum das so ist ??? ... ich hab da bereits meine eigene Philosofie "die" ich zu einem späteren Zeitpunkt offenbare (!)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. BHMarkus

    BHMarkus

    Dabei seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler Baubranche
    Ort:
    Stuttgart
    Benutzertitelzusatz:
    BHMarkus
    hallo josef,
    ist doch klar, da werden eben dann aus unkenntnis des bh äpfel mit birnen verglichen, wie man bei uns so schön sagt.
    ohne eine vernümpftiges lv hat der bh ja nie die möglichkeit 1:1 zu vergleichen.
    leider wissen das einige schwarze schafe und nutzen das aus. somit liegen sie eben mit halber leistung günstiger als du.
    am schluss kommt dann der speck auf die wurst. wahrscheinlich immer noch nicht qualitativ auf deiner höhe und der preis ist dann am schluss erst höher.

    das ist das leid des unternehmers. :cry
     
  4. haera

    haera Gast

    also ...

    ...solange wir uns von den dümmsten Marketingsprüchen konditionieren lassen wie "Geiz ist geil" oder "ich bin doch nicht blöd" ode "wir können nur billig" oder wie immer diese dummen Sprüche auch lauten, wird sich nichts ändern und unser wahren Werte nur noch von selbsternannten Shareholdervalue-Aposteln bestimmt werden, wird das nicht besser.

    Kunst kommt von Können - das gilt auch für Handwerkskunst. Und Kunst ist wertvoll. Und was einen Wert hat, kostet Geld. Und das ist auch in zig Jahren noch wertvoll. So einfach ist das.

    Und: Guter Rat ist teuer!
     
  5. #4 spicy_fungus, 15. Juni 2004
    spicy_fungus

    spicy_fungus

    Dabei seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechnikingenieur
    Ort:
    Castell
    Benutzertitelzusatz:
    gestresster Bauherr


    @ haera:
    Wenn guter Rat immer teuer wäre, dann gäbe es auch dieses Forum nicht!
    Ihr Experten müsst die Leute über diese Schiene so weit aufklären, dass Sie in der Lage sind Äpfel von Birnen unterscheiden zu können. Nur so hat der gewissenhafte und faire Geschäftsmann überhaupt eine Chance.
    Cest la vie
     
  6. haera

    haera Gast

    teuer heißt nicht, daß es immer viel Geld kostet ....
    und
    billig heiß nicht, daß es immer wenig Geld kostet, nur werden diese beiden Begriffe heute nur noch so interpretiert!
     
  7. Gast888

    Gast888 Gast

    Da hast du mich missverstanden

    Auch wenn Du es Dir nicht vorstellen kannst, aber es gibt viele Leute die denken, der Archi ist dafür da, den Plan zu zeichnen und für nicht mehr!

    Und beachte: Die denken sich das nicht einfach, die wissen es schlichtweg nicht, dass der Archi eine vernünftige Auschreibung etc für sie erledigen könnte und dann auch noch (in ihrem Interesse) die Bauleitung machen kann.

    Das Problem ist: Es gibt Bauherren, die kennen nicht die Aufgaben eines Archi und fallen dann auf Bauunternehmer herein, die sie verarschen.

    Es ist einfach eine riesen Sauerei, dass Archis keine Werbung machen (dürfen)! Und dies eröffnet den schwarzen Schafen Tür und Tor!
     
  8. BHMarkus

    BHMarkus

    Dabei seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler Baubranche
    Ort:
    Stuttgart
    Benutzertitelzusatz:
    BHMarkus
    @ gast888
    in sachen archi, bin ich da etwas anderer meinung. leider sind die oftmals technisch längst überfordert, was ich bei uns auch gemerkt habe.
    die haben zu jedem gewerk ihre 2-3 firmen, wo sie denken/ wissen, das diese die ausführung gut machen. und bei denen sie bauleitungs- und kontrollmäßig wenig aufwand haben. ob das aber dann für mich die wirtschaftlichste firma ist, ist zweifelhaft.

    das der archi nur im interesse des bh arbeitet, sehe ich ebenfalls als gerücht. mit mir als bh arbeitet er in der regel nur ein mal. seine ausführenden firmen wird er aber noch öfters bei weiteren objekten brauchen. er darf sie auch nicht verärgern, den wenn er mal eine pos. vergessen hat, oder sonst einen fehler gemacht hat, braucht er die kullanz der firmen wieder um seine fehler auszubügeln und nicht selbst zur kasse gebeten zu werden.
    ich bin da vielleicht extrem negativ eingestellt, aber ich spreche aus erfahrung und nicht nur von unserem bau.

    egal wer die fehler macht, in der regel bezahlt es früher oder später der bh !!!

    wenn du nicht täglich min. einmal deinen bau und die ausgeführten gewerke begutachtest bist du angesch... !

    meine meinung

    grüsse
     
  9. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ah ja ... du hast nicht vielleicht am baugrundgutachten und am tragwerksplaner - und vielleicht auch am architekten gespart?
    ich denke, ich kenne nicht wenige architekten - und meine erfahrung ist, grundsätzlich passt bei anständiger entlohnung auch die leistung. hochbezahlte dünnbrettbohrer sind die absolute ausnahme.
     
  10. OK

    OK

    Dabei seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr ohne viel Ahnung
    Ort:
    Wetterau
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr ohne viel Ahnung
    >hochbezahlte dünnbrettbohrer sind die >absolute ausnahme.

    Ach MLS, was würde ich drum geben, wenn ich in Ihrer Welt leben könnte! In meiner gibt´s:
    +
    1) Experten
    2) Dünnbrettbohrer
    A) hochbezahlte
    B) billige
    +
    Die Kombination aus Zahl und Buchstabe ist frei wählbar.
    +
    Grüße vom BH, der weiss dass er sich damit mal wieder unbeliebt macht, aber was soll´s
     
  11. Gast888

    Gast888 Gast

    So, nun muß ich nochmal was sagen.

    Eins vorab: Ich habe ein schlüsselfertiges Haus von einem BU errichten lassen. Das Haus war recht günstig und es gab Probleme.

    Nach einer weile wurde ich der Probleme nicht mehr selber Herr. Also habe ich einen Baubetreuer angagiert. Genauer gesagt bin ich zu einem Bauing der als Archi und Statiker arbeitet. Am Anfang war dann alles gut. Der Betreuer hat diverse Mängel aufgedeckt, die ich noch nicht entdeckt hatte. Und dann kam es:

    Der BU hat dem Betreuer vorgeschlagen, zukünftig die Statiken und Zeichnungen für seine schlüsselfertig Häuser zu erstellen. Was soll ich sagen, die Mängel waren auf einmal alle nicht mehr so schlimm :-(

    Da kann ich der Aussage nur zustimmen: Der BH baut nur einmal... Ja, das ist genau das Problem. Und es kommt noch dicker. Frage mal Leute die über den Tisch gezogen wurden. Da kommen Antworten: "Nee, bei uns hat alles super geklappt."

    Wegen sowas halten sich schwarze Schafe bestens am Markt. Keiner will zugeben einen Fehler gemacht zu haben.
     
  12. Gast888

    Gast888 Gast

    @mls

    Das ich das Baugrundgutachten brauche sollte mir ja der Archi vermitteln. Das mit dem Tragwerksplaner ja ebenfalls. Nur macht der Archi (oder halt jeder Archi) das wirklich?

    Werden Archis nicht nach Verdienstordnung oder wie sich das nennt bezahlt?

    Ein Bodengutachten hat in unserem Baugebiet (und da stehen auch viele Architektenhäuser) nur einer Gemacht und das war ein deutschland weit anbietender Bauträger. (soll kein Pro Bauträger sein, im Gegenteil ich bin -mitlerweile- gegen Bauträger)
     
  13. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    meinetwegen. das hat aber nix mit realer auftretenswahrscheinlichkeit der jeweiligen kombination zu tun, weil dann wären alle kombinationen gleich wahrscheinlich - das stimmt halt nicht.
     
  14. BHMarkus

    BHMarkus

    Dabei seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler Baubranche
    Ort:
    Stuttgart
    Benutzertitelzusatz:
    BHMarkus
    @mls
    nein, ich habe weder beim statiker noch beim grundgutachten und auch nicht beim archi gespart. ich bezahle für die beiden über 65.000,- und zwar EURO.
    ausgesucht hab ich sie mir auch nicht :yikes
    das grundstück konnte man nur erwerben MIT dem archi.
    willst du zur verteidigung der archis noch was sagen ?
    wie gesagt, bei mir ist das vielleicht ein extremfall, aber ich kenne aus beruflichen gründen auch einige archis, kein grosser unterschied.
    natürlich ausser den perfekten, die sich hier tümmeln. ganz klar....alle anderen sind die schwarzen schafe.
    nichts für ungut, aber was mein archi und viele andere drauf haben, da kann ich, als aus der baubranche kommend und mit etwas praktischem wissen, auch noch mit reden.

    gruss
     
  15. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    Re: @mls

    kommt doch auf den einzelnen drauf an - und was der markt verlangt. wenn 100 bauherren sagen: "lieber architekt, vergiss die mehrkosten für baugrundgutachten und für tragwerksplaner" ... was macht der architekt dann? genau!

    ja, honorarordnung - wir tragwerksplaner auch. und? in der realität wird ein viertel der erf. leistungen beauftragt - künstlerische bauoberleitung anstatt bauleitung, genehmigungsstatik anstatt statisch-konstruktive planung ...

    wie oft hab ich wohl schon den spruch gehört "wir haben den gleichen baugrund wie der nachbar"? und wie oft hab ich pläne schon in die rundablage einsortiert?

    ps: den vom bu "gekauften" fachmann des bauherren finde ich schwach - weil da warte ich schon lange drauf :D
     
  16. OK

    OK

    Dabei seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr ohne viel Ahnung
    Ort:
    Wetterau
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr ohne viel Ahnung
    Ack, wenn Sie Ihre Aussage soweit abschwächen, stimme ich überein., gleich wahrscheinlich sind die Kombinatonen nicht. Allerdings hatten Sie von "absoluter Ausnahme" gesprochen - und das deckt sich nicht mit dem was ich erlebe.

    Und so hat man dann wieder das Problem, dass der Preis leider NICHT als (alleiniges) Auswahlkriterium taugt. Aber das Problem wurde hier ja schon oft gewälzt, ohne dass eine befriedigende Lösung gefunden wurde. Offenbar gibt´s die leider nicht...

    Grüße
    OK
     
  17. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Offen gesagt wird hier ein Problem der Zunft angesprochen. Offen weil ich weiss, in welches Wespennest ich hier stoße.

    Es gibt (zu) viele Planer, die leider nicht so genau wissen was Sie da tun und genauso viele, die wissen, dass Sie ohne effektiv viel zu tun, mehr verdienen. Quer durch alle Projektgrößenordnungen. Leider sehen sich immer mehr Architekten so.

    Und da die EFH-Bauherren in der Regel nur einmal bauen: keine Chance dies mit Marktmacht zu regulieren.

    Genauso gibt es aber auch die Bauherren, die zu blind in das Abenteuer Bauen hineingehen. Man hört immer wieder, bei dieser Investition, bei der ich so viel Geld, ... Allerdings habe ich oft den Eindruck, dass es eher wie bei der Schäppchenjagd abläuft.
    Brauchst Du das? Weis ich nicht, aber es war im Angebot und günstig.
    Taugt es was? ...
     
  18. BHMarkus

    BHMarkus

    Dabei seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler Baubranche
    Ort:
    Stuttgart
    Benutzertitelzusatz:
    BHMarkus
    @ PeMu
    ...endlich spricht hier mal jemand offen aus, was die anderen nicht zugeben wollen.
    ich könnte euch hier geschichten erzählen, keine einzelfälle, das würde allein für unseren bau für ein buch reichen. wenn ich nicht mit der 2 fingertechnik schreiben würde, würde ich das auch tun.
    NUR und absolut nur, weil ich täglich und manchmal mehrmals täglich auf der baustelle nach dem rechten schaue, kann ich sagen, das bisher sämtliche ehler noch rechtzeitig von mir erkannt wurden und behoben werden konnten.
    die fehler, die vielleicht technischer art sind und ich als nicht fachmann nicht gesehen habe, will ich garnicht mehr wissen.
    wie unser archi immer so schön sagt:"kein problem, wir haben ja eine gewährleistung" wenn ich das bei vorprogrammierten fehlern schon höre, schwillt mir der kamm !!!
     
  19. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ich schwäche nix ab :p
    zur wahrscheinlichkeitsmatrix sind keine - nochmaligen - bewertungen nötig. "nicht stimmen" ist doch deutlich genug?

    die "absolute ausnahme" heisst bei mir (persönliche statistik), unter 100 architekten finde ich einen lamer/looser/nixblicker/faulenzer.
    das qualitätsgefälle aller (!) architekten ist vielleicht grösser - wer das behauptet, möge es aber substantiieren.

    @bhmarkus: da ist einiges faul. entweder, es wurden hohe honorare vereinbart und der immobileinpreis gedrückt oder das wird ein mehrfamilienhaus oder ein luxushüttchen. jedenfalls rückst du mit halbfakten raus, die deiner argumentation grad in den kram passen :shades
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. haera

    haera Gast

    @ BHMarkus

    also, wenn ich das schon lese: ... Du bekommt das Grundstück nur, wenn Du mich als Architekt nimmst ...

    Derartige Absprachen sind zwar häufig anzutreffen, aber immer nichtig. Sowohl Grundstückskaufvertrag als auch Architektenvertrag, es sei denn, beide Verträge sind notariell beurkundet.

    Was heißt das im Klartext? Wenn beide Verträge nichtig sind, sind die gegenseitigen Lesitungen ohne Rechtsgrund erfolgt. Und diese Leistungen sind nach den Regeln über die "ungerechtfertigte Bereicherung" auszugleichen ..... :wow
     
  22. OK

    OK

    Dabei seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr ohne viel Ahnung
    Ort:
    Wetterau
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr ohne viel Ahnung
    @mls

    Ihre Aussage lohnt es, nochmals zitiert zu werden:

    Sowas finde ich witzig :D

    Ohne das weiter vertiefen zu wollen: Es gibt wohl KEINE EINZIGE Berufsgruppe auf der Welt, für die die obige Aussage zutriff (Päpste vielleicht ausgenommen). Ich denke, dass kann ich sagen ohne den Architekten in irgendeiner Weise an den Karren fahren zu wollen. Bezeichnend ist in meinen Augen aber, dass so eine Aussage ernsthaft in einem derartigen Thread kommt.

    @PeMU
    Ich wünschte, Sie hätten einige Standeskollegen, die ähnlich selbstkritisch wären.

    Viele Grüße
    OK
     
Thema:

Zum Nachdenken (!)

Die Seite wird geladen...

Zum Nachdenken (!) - Ähnliche Themen

  1. Nachdenken über eigene Zufahrt (Hang)

    Nachdenken über eigene Zufahrt (Hang): Hallo zusammen, wir spielen mit dem Gedanken uns eine eigene Zufahrt zu bauen und ich habe nun schon geknobelt, weil's nicht ganz so easy...
  2. Die Kunst der Wahrheit... (Einfach zum Nachdenken)

    Die Kunst der Wahrheit... (Einfach zum Nachdenken): Hallo zusammen! Ich bin Laie was das Bauen und speziell Maurern betrifft. Trotzdem versuche ich mich gerade, auch des Geldes wegen, meine...
  3. Nachdenkliches:

    Nachdenkliches:: http://www.ftd.de/forschung_bildung/forschung/:Energie%20Schlechte%20Noten%20W%E4rmepumpen/325165.html
  4. Dieses und ähnliche Postings bringen stimmen mich etwas nachdenklich.

    Dieses und ähnliche Postings bringen stimmen mich etwas nachdenklich.: Querschnitt - Absicherung http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?s=&threadid=2886 Dieses und ähnliche Postings bringen stimmen mich...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.