Zum Schluss noch Ärger mit dem Archi

Diskutiere Zum Schluss noch Ärger mit dem Archi im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; nix Neues dass ein Architekt, ob als Architekt, GÜ,GU oder BT getarnt, keine Kostensicherheit garantieren kann. Hier fällt er halt auf die...

  1. #21 Christian St, 15.08.2007
    Christian St

    Christian St

    Dabei seit:
    25.09.2006
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mülheim/Ruhr
    nix Neues

    dass ein Architekt, ob als Architekt, GÜ,GU oder BT getarnt, keine Kostensicherheit garantieren kann. Hier fällt er halt auf die Schnauze.
    Beim normalen Architektenvertrag wirds wohl genauso teuer, nur heisst es dann: unvorhergesehene Kostenüberschreitung im Sinne der Qualität(oder so ähnlich).
    Gruss Christian
     
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28.02.2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Da verwechselst du gewaltig was Christian. Es ist kein Problem, Preisgarantien für Leistungen abzugeben, die man selbst erbringt oder die man durch seine Bücher handelt. Als Generalplaner kann ich jederzeit die Höhe meines Honorars und meiner Subplaner garantieren. Das Gleiche erwarte ich vom Generalunternehmer mit seinen Subunternehmern für seine typische Leistung.

    Außerdem: Garantien geben ist das Eine (und an sich keine Kunst), sie einhalten zu können ohne insolvent zu werden das Andere. Und da hapert es nicht bei den Architekten, sondern vor allem bei den Bauunternehmern, GUs und Bauträgern. Bei denen liegen die Insolvenzquoten um den Faktor 4-10 höher als bei Architekturbüros. Weil sie es eben nicht gekonnt haben mit der Garantie.

    Da muss man nur wahllos Bauvorhaben am Ende der Gewährleistungszeit auswerten: 20% der Firmen sind da regelmäßig schon insolvent. Und wegen der gesamtschuldnerischen Haftung darf dann der Architekt, der nicht insolvent ist, für deren Mängel einstehen. Was wieder die Haftpflichtprämien treibt. So schauts aus.
     
  4. #23 Ingo Nielson, 15.08.2007
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26.09.2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    und noch etwas: sollte es zu "kostenüberschreitungen" kommen, hat dies immer einen grund. der bauherr bekommt dann auch eine mehrleistung.

    im regelfall wird ein vom freien architekten geplantes haus immer günstiger sein als ursprünglich ausgeschrieben, da der architekt die massen um 2-3% aufrundet. wenn man sich als bauherr also konsequent an den planungsablauf hält (erst ausführungsplanung mit bemusterung, dann ausschreibung), dann hat man kostensicherheit. sollte das budget nach angebotsabgabe überschritten sein, wird planerisch eingegriffen und ans budget angepasst. eigentlich ganz einfach.
    und das eine architektenplanung mit einzelgewerkausschreibung und eigener bauüberwachung die preiswerteste methode ist, ein haus zu erstellen, dürfte jedem klar sein, der logisch denken kann. die einzige ausnahme können eigentlich nur bt-billigsthütten sein, bei denen die marge derart niedrig ist, das sämtliche subunternehmer schon beim richtfest das heulen kriegen (wenn´s denn eins gibt) . . .
     
  5. #24 Baufuchs, 15.08.2007
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Der

    Fehler wird viel früher gemacht.
    Die GU/GÜ/BT die am Ende insolvent werden, machen den Fehler, sich auf die immer schlimmer werdende Preisdrückerei einzulassen.
    Sie bieten teilweise zu nicht kostendeckenden Preisen an, setzen um diese niedrigen Preise halten zu können, die billigsten Sub´s ein.

    Mittendrin fällt allen Beteiligten auf, dass es nicht passt.
    Dann wird gepfuscht, am Material gespart usw.

    Treffen solche Murkser dann auf ein oder zwei clevere Bauherren, wird die Zahlungskette unterbrochen und das Ende ist da. Der Anfang zeichnet sich dann ab, wenn der Bauherr -wie in diesem Fall- in Vorleistung für Materialeinkauf gehen soll.
     
  6. #25 Baufuchs, 15.08.2007
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Das

    sehen selbst Fachleute anders.

    Wir bauen z.zt. für einen Dr.Dipl.Ing. (Bau) in leitender Stellung auf Auslandsbaustelle (Moskau). Dort befasst mit "Nachtragsmanagment".
    Bauen mit eig. Architekt/Ausschreibung/Einzelvergabe kam von Anfang an nicht in Frage.

    Die Diskussion ist ohnehin müßig.
    Die Bauherren wollen u. brauchen Kostensicherheit viel früher als nach Ausschreibung/Aufmaß/Abrechnung.
    Plan-/Ausstattungsänderungen nach Ausschreibung um Kosten zu reduzieren?
    Ausstattung kann er beim GU/GÜ schon vor Vertrag festlegen, da muss nix abgespeckt werden.

    Liest man hier und in anderen Foren zu genüge "Kostenschätzung um X % überschritten, Nachfinanzierung ist nicht, was nun?"

    Da ist nichts mit Mehrkosten weil Mehrleistung.
    Da wird erst mal der Rohbau ausgeschrieben und begonnen, "die übrigen Gewerke schreiben wir ausführungsnah aus" (O-Ton Architekt). Da ist dann auch nichts mehr mit gegensteuern. Nur noch, wenn runter auf Billigst-Ausstattung:28:
     
  7. #26 VolkerKugel (†), 15.08.2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Das ...

    ... kann so aber nicht unwidersprochen stehen bleiben, lieber Manfred.

    Wenn ich weiß, was der Bauherr genau will (und eher fängt auch kein GU/GÜ an zu kalkulieren?) und man mir 1-2 Tage Zeit lässt, kann ich dem Bauherrn schon sagen was auf ihn zukommt, ohne dass er nachfinanzieren muss :konfusius .

    Nachtrag:
    Und wenn er eine Kostengarantie haben will, kriegt er die auch. Allerdings nur in Verbindung mit einer Bonus-Vereinbarung bei Kostenunterschreitung.
     
  8. #27 Baufuchs, 15.08.2007
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Gibst

    Du dem Bauherren dann eine Festpreisgarantie?
    Wenn ja, wie sieht die aus?

    Wie garantiert man Vertragspreise, wenn man selbst gar nicht Vertragspartner für die Ausführung ist?
     
  9. #28 VolkerKugel (†), 15.08.2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Die ...

    ... steht im Architektenvertrag und ist über eine objektbezogene Zusatzversicherung bei meiner Haftpflichtversicherung (machen nicht alle) mit abgesichert :shades .
     
  10. #29 Baufuchs, 15.08.2007
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Liest sich

    das dann etwa so?
    Dann müsste mir mal ein Jurist erklären, was "Schäden aus Überschreitung" sind.
    Einfacher wäre doch, wenn da stehen würde:
    "Übernahme von Mehrkosten die dem Bauherren durch Überschreitung ....entstehen, es sein denn,...

    Steht da aber nicht.

    Jede vergessene Leistung fällt danach unter "Sowieso-Kosten":konfusius

    Übrigens:
    Eine andere als die o.a. Formulierung kenne ich von keiner Versicherung.

    Und im Zweifel schlägt sich dann der Bauherr mit der sicher erstklassigen Rechtsabteilung der Architektenhaftpflicht herum.

    Eine Festpreisgarantie ist das nun wirklich nicht.
     
  11. ed1949

    ed1949

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Reutlingen
    Das mit dem Architekten hatte ich auch versucht. Die Hausgrösse und die Eckpunkte die ich haben wollte waren auch klar (druckwasserdichter Keller etc., Anzahl Zimmer EG/OG). Leider haben bei meinen Preisvorstellungen plus den gewünschten Daten alle angesprochenen Archis, als ob sie Bauchschmerzen bekommen. Diejenigen, die dann noch mitgespielt haben, mussten Leistungen streichen bei denen ich den Bauplatz lieber wieder verkauft hätte oder haben den Eindruck hinterlassen, dass hier auf Limit geschneidert wird (wenn alles gut geht...).

    Fairerweise muss man sagen, dass die GU zu 80% beim Preis, auch ohne Details zu kennen, abwinken mussten. Bei 15% der Anbieter entsprachen die Detailleistungen/Qualität nicht meinen Erwartungen, obwohl ich eigentlich nur einfache aber solide Ausführung haben wollte. Damit blieb am Schluss nicht mehr viel übrig. Der Aufwand im Vorfeld hat sich allerdings gelohnt - das geplante Polster wurde (nicht vom GU!) trotzdem unplanmässig aufgefressen. :Brille
     
  12. #31 schorsch1974, 16.08.2007
    schorsch1974

    schorsch1974

    Dabei seit:
    10.03.2006
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Olching
    Ist leider nicht immer so.....

     
  13. #32 Hundertwasser, 16.08.2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14.02.2006
    Beiträge:
    3.277
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Vielleicht sollte man wirklich mal die schlimmsten Threads in eine Buch packen und offensiv vermarkten. Mit dem Erlös sponsert man dann das Forum.
     
  14. #33 Torsten Stodenb, 16.08.2007
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18.12.2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    @100 x H2O:

    Jetzt lenkst du aber massiv von echten Problemen ab, oder? Nicht dieser Thread ist schlimm, sondern die dahinterstehende Problematik. Und wer sein Lebensvermögen in einer solchen Problematik stecken hat, der sollte ernstgenommen werden.
     
  15. #34 Ralf Dühlmeyer, 16.08.2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ernstnehmen...

    werter Herr Stodenberg, ist so eine Sache.
    Entweder stimmen die Ausgangsinformationen nicht (Architekt ist doch "nur" Sachwalter und nicht Rechnungssteller) - wie soll ich die dann ernstnehmen, wenn eigentliche ALLE Kommentare in EINE Richtung gehen, also Fehlinterpretationen eigentlich ausfallen.
    Oder sie stimmen - wie soll ich dann die beleidigte (aber leider für diese Fragestellrin typische) Reaktion ernstnehmen.
    Sorry - und lustig (das Gegenteil von ernstnehmen) hat sich wohl auch niemand gemacht.
    MfG
     
  16. #35 Torsten Stodenb, 16.08.2007
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18.12.2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Ja ja, ich meine ja auch nicht, dass man jeden Blödsinn, der wohl meist aus Unkenntnis oder oft Blauäugigkeit geschrieben wird, ernstnehmen solle. Aber den dahinter stehenden Menschen soll man ernstnehmen, man soll Geduld mit ihm haben. ich weiß, das ist manchmal nicht leicht, aber ich sehe keine andere vernünftige Lösung.
     
  17. #36 fribbich2006, 16.08.2007
    fribbich2006

    fribbich2006

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherrin und Hausfrau ;-)
    Ort:
    Wetterau
    und wenn man mit architekt und einzelvergabe baut und hier eine frage ( diese kann immer nur laienhaft sein - ich bin ja laie) stellt, äußern sich die fachleute lieber gar nicht....

    grüße von frib
     
  18. #37 VolkerKugel (†), 16.08.2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Hallo Frib ...

    ... Du kennst doch sicher die Geschichte von den Krähen :Roll
     
  19. #38 Ralf Dühlmeyer, 16.08.2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Fribbich...

    Den muss ich jetzt nicht verstehen - oder.
    Alle Themen zeigen in der Übersicht Antworten - was natürlich nicht gleichbedeutend mit den erwarteten Antworten sein muss, aber das ist was anderes.
    MfG
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 fribbich2006, 16.08.2007
    fribbich2006

    fribbich2006

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherrin und Hausfrau ;-)
    Ort:
    Wetterau
    jep volker, das war mir ehrlich gesagt schon vor dem posting meiner fensterfrage klar ;-)
    hatte halt gehofft.....

    wozu gibt es denn dann ein forum wie dieses. die bauherren, die mit gu/gü/bauträger bauen, bekommen nur gehässige antworten wie " hättest du mit nem freien archi gebaut...." und die wenigen, die das tatsächlich gemacht haben und trotzdem das eine oder andere problemchen haben, bekommen keine oder nur dumme antworten. schade!

    grüße von frib
     
  22. #40 VolkerKugel (†), 16.08.2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Da haste ...

    ... irgendwas falsch verstanden oder gelesen oder einfach nur übersehen.

    Sagen wir mal so:
    Dein Architekt hat doch im Großen und Ganzen gute Arbeit geleistet. Warum soll sich da hier Einer reinhängen?

    Es gibt genug Beispiele hier im Forum, wo auf erkennbaren Architektenmurks auch entsprechend eingegangen wurde.

    Und in vielen Fällen macht auch der Ton die Musik :shades .

    Um auf Dein knackendes Fenster zurückzukommen:
    Du hast immer noch nicht Olafs Frage beantwortet, was Du unter einem Eckfenster verstehst.
    Für Unsereinen ist das z.B. ein zweiteiliges Element, das über Eck mit einem Kopplungsprofil eingebaut wird.
    Stell´ doch einfach mal ein Bild rein.
     
Thema:

Zum Schluss noch Ärger mit dem Archi

Die Seite wird geladen...

Zum Schluss noch Ärger mit dem Archi - Ähnliche Themen

  1. Abwasserschacht riesen Ärger

    Abwasserschacht riesen Ärger: Hallo zusammen, mittlerweile ist das ein riesen Theater geworden. Nun zum Sachverhalt. Wie wohnen in einer Doppelhaushälfte aus dem Jaht 1952 mit...
  2. Ärger mit dem Nachbarn wegen Trennblech

    Ärger mit dem Nachbarn wegen Trennblech: Hallo Fachleute, wir haben bei unserem Reihenhaus, Baujahr 86, das Dach neu decken lassen. Bis auf die Sparren wurde alles erneuert. Alle...
  3. Garage, Schimmel, Nasse Wände und viel Ärger

    Garage, Schimmel, Nasse Wände und viel Ärger: Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und grüße euch recht herzlich. Ich werde in den nächsten Jahren anfangen zu bauen und werde von nun...
  4. Immer wieder Ärger mit Rohbauer und Verputzer (Innenputz)

    Immer wieder Ärger mit Rohbauer und Verputzer (Innenputz): Hallo, da das hier mein erster Beitrag ist, hoffe ich, dass ich diesen richtig platziert habe ?! Wir haben letztes Jahr im März (Freitag, der...
  5. Ärger mit dem Nachbarn und dem Dachdecker.

    Ärger mit dem Nachbarn und dem Dachdecker.: Hallo, ich habe wie oben bereits angemerkt ein Problem mit meinem Nachbarn bzw. dessen Dachdecker. Dieser Ärger ist bereits soweit das eine von...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden