zum thema thalhammers deckenauflager

Diskutiere zum thema thalhammers deckenauflager im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; habe mit behgeisterung die seite über thalhammers deckenauflager studiert (http://www.baumurks.de/Main/Deckenauflager/Decke.htm). nur denke ich...

  1. peter_h

    peter_h Gast

    habe mit behgeisterung die seite über thalhammers deckenauflager studiert (http://www.baumurks.de/Main/Deckenauflager/Decke.htm).
    nur denke ich dass mit dieser lösung keine horizontalkräfte übertragen werden können. im prinzip habe ich doch durch die dachpappe etc. ein 'gleitlager' welches zwar vertikal überträgt, aber die wände nicht 'zusammenhält'. wenn ich also eine aussteifung durch die decke erzielen möchte (was ich der meinung war) dann funktioniert das dann doch nicht mehr, oder?

    bitte klärt mich auf.
    lg, :shades
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lebski

    Lebski Gast

    Aussteifung? Die braucht man oben, am Dach: Ringanker.
    Wie soll den die Decke schwinden, wenn Sie mit den Wänden kraftschlüssig verbunden ist? Da ziehts doch die Wände mit! Oder die Decke reißt.
     
  4. peter_h

    peter_h Gast

    nun ja, ich denke da nicht unbedingt an ein einfamilienhaus oder etwas, was mit einem ringanker zu lösen ist.
    zb ein wohnbau mit 40m länge, also wände die durchaus vor dem ausknicken bewahrt werden müssen.
     
  5. Lebski

    Lebski Gast

    Dafür gibts Statiker. Für anderes natürlich auch. Es gibt halt keine Patentlösungen.
     
  6. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    *mmmh*

    ganz versteh ich die Frage nicht ... 40m lange Aussenwand vor dem Ausknicken sicher ... für die Länge bedarf es ohnehin aussteifende Maßnahmen ... z.b. aussteifende Zwischenwände oder Stahlbetonstützen ... das schlimmste wär solche Wände kraftschlüssig mit den Decken zu verbinden ... denn jede Deckenkriechung (und die dürfte bei der Grösse enorm sein) würde natürlich bei nem kräftschlüssigen Verbund die Aussenwände sprichwörtlich nach innen ziehn und draussen würd horizontal das Mauerwerk aufreissen (!)

    MfG
     
  7. Robert12

    Robert12 Gast

    Deckenlager

    Eine aussteifende Wirkung ist trotz Thalhammer Lager vorhanden.
    Die Reibungskräfte der 500er Pappe sind beträchtlich.
    Schliesslich ist die Auflast mitentscheidend.

    Zu Josef: Irtum,eine 40 m lange Wand braucht wenn sie durch eine Stahlbetondecke Decke oben und unten gehalten ist keine weitere aussteifung.

    R.Welschbillig
     
  8. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Zustimmung & Ergänzung

    Eine 40 m lange Wand braucht wenn sie durch eine Stahlbetondecke Decke oben und unten gehalten ist keine weitere aussteifung,

    wenn die Decke in Lage ist, die Horizontallasten aufzunehmen und zu lastableitungsgeeigneten Bauteilen zu führen.

    Is ja in der Regel so, aber 2 parallele 40m-Wände, eine Stb.-Decke und sonst nix, das funzt nicht.
     
  9. Robert12

    Robert12 Gast

    Jo Bakel,

    dat isn Kartenhaus. Ich bau sowas nicht.
    Für unsere Laien naturlich hilfreich. merci

    R. Welschbillig
     
  10. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    auch mit

    der nötigen Auflast ist eine 40m lange Aussenwand "ohne" zusätzlichen Aussteifungen nichts wert (!) ... "klar" halten wird´s "aber" infolge Themperaturausdehnungen etc. würde des nette Putzrisse bringen ... sowas hält man kurz sprich aussteifende Maßnahmen sollte man dabei schon ergreifen (!)

    MfG
     
  11. Robert12

    Robert12 Gast

    Austeifung in 40 m Wand

    erklär Dich bitte genauer Josef ,sonst wissen einige nicht um was es geht.
    R.Welschbillig
     
  12. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Der Josef hängt noch an der DIN 1053 von annotuk.

    Genauso, wie manche den Grand beim Skat immernoch mit 20 werten. :)

    @Josef:
    Natürlich muß die Konstruktion ausgesteift sein.
    Aber nicht zwingend innerhalb dieser Wand.
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "na"

    i woaß ned ... ne 40m lange Wand (sicher eh Gewerbe wie hoch ?) den Nachweis zur Aussteifung über die Decke führen halt ich schon awengerl riskant.
    -
    Entweder reden wir jetzt aneinander vorbei oder ich versteh´s ned ... als zusätzliche aussteifung bei ner 40m langen Wand (wie hoch eigentlich ?) meinte ich STB-Stützen wenn keine aussteifende Zwischenwände vorhanden sind
    -
    "mmmh" erklär dich bitte genauer ... man beachte "Windlasten" ... "Verformungen der Wand durch Temperaturveränderung" ... Knicklasten etc. etc. etc.
     
  15. Robert12

    Robert12 Gast

    Ja Josef,

    deine STB-Stützen als Ersatz für aussteifende Querwände sind "Schnee von Gestern".

    R.Welschbillig
     
Thema:

zum thema thalhammers deckenauflager

Die Seite wird geladen...

zum thema thalhammers deckenauflager - Ähnliche Themen

  1. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  2. Thema Fassadendämmung aus brennbaren Baustoffen

    Thema Fassadendämmung aus brennbaren Baustoffen: http://m.focus.de/immobilien/bauen/menschen-hatten-keine-chance-feuerwehr-erklaert-darum-konnten-sich-die-flammen-im-hochhaus-so-schnell-ausbreiten...
  3. Thema Modulhaus

    Thema Modulhaus: Hallo zusammen , jüngst beschäftige ich mich mit dem Thema Modulhaus und sammel Sämtliches an Infos. Diese Art Häuser gefallen mir sehr,...
  4. Leidiges Thema BG Bau

    Leidiges Thema BG Bau: Hallo liebe Leute, wir haben vor 1,5 Monaten mit dem Bau unseres Eigenheims angefangen und diesen netten Brief von der BG Bau erhalten. Mein...
  5. Frage zum Thema Impedanzmessung/Kurzschlussstrom und Absicherung

    Frage zum Thema Impedanzmessung/Kurzschlussstrom und Absicherung: Bei uns wurde im Zuge der Elektroinstallation auch an allen Schuko-Steckdosen eine Messung der Schleifenimpedanz bzw. des Kurzschlussstroms...