Zustimmung des Bauherrn für die Freigabe eines Gewerkes notwendig oder nicht?

Diskutiere Zustimmung des Bauherrn für die Freigabe eines Gewerkes notwendig oder nicht? im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, weiß jemand ob der Bauunternehmer nach Werksvertragsrecht/BGB ohne die ausdrückliche Zustimmung des Bauherrn ein Gewerk (speziell die...

  1. 00Alex

    00Alex

    Dabei seit:
    14. April 2012
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Hoyerswerda
    Hallo,

    weiß jemand ob der Bauunternehmer nach Werksvertragsrecht/BGB ohne die ausdrückliche Zustimmung des Bauherrn ein Gewerk (speziell die Produktion von Fenstern) freigeben kann?

    Vorrausgegangen ist der ganze Sache, für konstruktiv notwendige Anpassungen an den Fenstern, eine fast 15% Steigerung des Preises zum vereinbarten Festpreis für die Fenster.

    Der Mehrpreis wurde mehr oder weniger zunächst von uns stillschweigend hingenommen, aber die Tatsache das eigentlich ein Festpreis vereinbart wurde und die Kosten auch eine enorme finanzielle Mehrbelastung darstellen, hat uns dazu bewogen, doch diese Position wieder abzuwählen und ums anderweitig um eine Alternative zu kümmern. Die Möglichkeit der Abwahl einzelner Positionen ist unserem Vertrag mit vereinbart worden.

    Als wir den Unternehmer das schriftlich mitgeteilt hatten, hieß es das die Fenster schon beauftragt sind.

    Hat jemand einen Rat?

    Grüße Alex
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dino15

    Dino15

    Dabei seit:
    1. Dezember 2015
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Ort:
    73650
    Alles etwas wirr. "Stillschweigend hingenommen" ist ja wohl dasselbe wie "kein Widerspruch eingelegt" und damit auch "Zustimmung erteilt".


    Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk
     
  4. 00Alex

    00Alex

    Dabei seit:
    14. April 2012
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Hoyerswerda
    Kann mir vielleicht noch jemand meine Frage beantworten, ob der Bauunternehmer nach Werksvertragsrecht/BGB ohne die ausdrückliche Zustimmung des Bauherrn ein Gewerk freigeben kann?

    Grüße Alex
     
  5. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Hatte der BU in seinem Auftrag auch Lieferung/Einbau der Fenster?

    Was sind diese konstruktiv notwendigen Änderungen?

    Was ist "Position abwählen" ???
     
  6. 00Alex

    00Alex

    Dabei seit:
    14. April 2012
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Hoyerswerda
    Ja Lieferung und Einbau waren vereinbart, können aber auch wieder bis zur Auslösung der Bestellung wieder abgewählt werden.

    Aufgrund einer Klinkerfassade sind spezielle Profilerweiterungen auf den Fensterprofilen notwendig und eine zusätzliche Dämmung auf der Innenseite der Aufsatzrollladekästen.

    Die Planung beruht aber auf einer Ausführung mit einer Klinkerfassade, so dass diese Anpassungen meiner Meinung nach im Festpreis der Fenster mit abgedeckt seien müssten.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Dann teil doch dem Unternehmer mit, dass von vornherein Klinker vorgesehen waren und er dies bei seiner Fensterplanung/Kalkulation berücksichtigen musste.
     
  9. #7 El Gundro, 28. April 2016
    El Gundro

    El Gundro

    Dabei seit:
    11. Februar 2016
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Lichtenau
    Ich sehe dass so, dass der BU natürlich die Fenster bestellen kann, schließlich hat er einen bestehenden Vertrag, nach dem er Fenster liefern muss. Manchmal gibt es eben längere Lieferzeiten, entsprechend muss der BU rechtzeitig beim Lieferanten bestellen.

    Ob die 15% Preissteigerung gerechtfertigt sind, ist ein gesondertes Thema. Was war denn im Angebot des BU enthalten? Bzw. wusste der BU zur Angebotsberechnung von der Klinkerfassade? Wenn ja, würde ich erst mal davon ausgehen, dass der BU ein den Regeln der Technik entsprechendes Fenster liefern muss, und wenn dies bei einer Klinkerfassade etwas mehr Aufwand macht, dann muss er es entsprechend einkalkulieren.
     
Thema:

Zustimmung des Bauherrn für die Freigabe eines Gewerkes notwendig oder nicht?

Die Seite wird geladen...

Zustimmung des Bauherrn für die Freigabe eines Gewerkes notwendig oder nicht? - Ähnliche Themen

  1. Freigabe von Mehrfamilienhaus durch Bauamt

    Freigabe von Mehrfamilienhaus durch Bauamt: Hallo, mein Bauleiter/Bauträger möchte das ich die Endabnahme für meine Wohnungen durchführe, obwohl die Freigabe vom Bauamt noch nicht erfolgt...
  2. Gartenhaus sanieren. Sind alle Balken im Dach notwendig?

    Gartenhaus sanieren. Sind alle Balken im Dach notwendig?: Hallo, es gibt eine Scheune im Garten, die damals vom Vorbesitzer zum Gartenhaus umfunktioniert wurde. Das Gartenhaus ist etwa 3,60m breit und...
  3. Sandfänge notwendig?

    Sandfänge notwendig?: Hallo, Ich werde meine Regenfallrohre an eine sehr große Zisterne mit ca. 165m³ Volumen anschließen. Da die Zisterne höher als das Haus liegt...
  4. Laut Bauträger Bewegungsfugen/Dehnfugen nicht notwendig

    Laut Bauträger Bewegungsfugen/Dehnfugen nicht notwendig: Guten Tag. Ich bekomme gerade gebaut. Bis dato habe ich noch keine Beschwerden diesbezüglich. Nur nach dem Einbau des Estrich bin ich auf...
  5. Mauerkragen bei nicht drückendem Wasser notwendig?

    Mauerkragen bei nicht drückendem Wasser notwendig?: Hallo ist eine Abdichtung der Abwasserrohre, Kabel und Erdung mit Mauerkrägen in der Bodenplatte notwendig? Die Abdichtung wird mir dringend...