Zweifamilienhaus vs Doppelhaus

Diskutiere Zweifamilienhaus vs Doppelhaus im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Bauexperten :) Vor einiger Zeit hatte ich hier schonmal einen Thread da ich mit meinen Eltern plane auf Ihrem Grundstück zu bauen. Bisher...

  1. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    Hallo Bauexperten :)

    Vor einiger Zeit hatte ich hier schonmal einen Thread da ich mit meinen Eltern plane auf Ihrem Grundstück zu bauen. Bisher waren wir auf 2 DHH eingeschossen, wobei schon damals einige Forenteilnehmer geschrieben haben ein Zweifamilienhaus wäre evtl eine bessere Alternative...
    Ich selbst und auch meine Eltern waren von dieser Vorstellung erstmal weniger angetan, da 2 DHH vermutlich einfach mehr "trennung" haben.. man will sich ja nicht zu sehr auf die Pelle rücken...

    Nachdem ich aber eine weile das ganze gedanklich durchdacht habe tendiere ich selbst immer mehr zum Zweifamilienhaus...

    Wir können vom Bebauungsplan 210m² für das Haus an sich überbauen in einem Fenster von 18x18m.. Bisher dachten wir daran 18x10 bzw 18x11 zu bauen... entweder aufgeteilt in 2 DHH oder eben als ein einziges großes ZFH...
    Beim DHH wollten wir eine Wohnfläche von 130-140m² erreichen und zusätzlich im Keller ein Arbeitszimmer einrichten. Beim Zweifamilienhaus fällt das Arbeitszimmer im Keller weg, da müsste dann die Wohnung an sich eher so 150-160m² werden..
    Ist dies bei den Genannten Ausenmaßen möglich/realistisch?

    Was fällt euch pro/contra Zweifamilienhaus vs Doppelhaus ein?

    so sehe ich die Sache bisher:

    Pro:
    - alles auf einer Ebene! Meine Eltern tendieren atm noch eher zur DHH aber aus der Sicht von "Altersgerecht" ist eine Wohnung ohne Treppen sicherlich besser?!

    - weniger "Verschnitt".. Damit meine ich dass man die Räume nicht so planen kann wie man will weil man eben auf 2 Stockwerke aufteilen muss.. Bsp.: Mein Vater will im EG neben einem Duschbad, der Diele und Wohn/Ess/Kochbereich noch ein "Gästezimmer" einrichten.. Damit er auf der unteren Ebene neben dem Wohnzimmer noch einen ruhigen Rückzugsort hat mit Fernseher etc... Bei einer DHH mit 70-80m² Wohnfläche im EG wird das ganze dann nicht gerade "weitläufig"... Im DG dagegen muss dann nur ein Bad und ein Schlafzimmer hin... Da hat man dann mehr als genug Platz... oder man baut noch ein zweites Gästezimmer ein :mega_lol:
    Desweiteren hat man bei gleicher Grundfläche mehr Wohnfläche da ein Treppenhaus wegfällt und Wandfläche (dicke trennwand zwischen den beiden DHH)

    -Bessere Lichtausbeute... Man kann "rundum" Fenster bauen wie man will.. im DHH ist auf einer Seite immer eine massive wand..

    - Billiger... Man spart sich einiges an Anschlusskosten etc...

    - Es bleibt mehr Grün im garten... Statt 2 Terrassen gibt es jetzt 1 Terrasse und darüber eine große Dachterrasse/Balkon die so gleich die Überdachung für die Terrasse darunter ist... -> ~20-30m² mehr Grünfläche

    - Die Garagen sind einfacher zu platzieren... Der Bebauungsplan gibt ein Fenster für die Garagen vor welches im Osten an das Baufenster grenzt... das östliche DHH hätte somit im westen das andere DHH und im Osten die Garage... da kommt evtl Reihenmittelhaus feeling auf?

    Contra:
    - Schallschutz ist schwieriger da die Eltern jetzt nicht neben einer dicken Trennwand leben sondern direkt unterm Fußboden!
    - Weniger "eigenes Haus" Feeling :) schwer zu beschreiben...
    - Dachschrägen in der Gesamten oberen Wohnung...



    Was habe ich vergessen bzw was habt ihr noch anzumerken? Wie hoch ist da eurer Meinung nach das Einsparpotential bei einem Haus dieser Größenordung im vergleich zu 2 DHH? Wäre evtl eine Teilunterkellerung sinnvoll, da man nicht wirklich 160m² Kellerfläche braucht, wenn man dort keine Wohnräume mehr errichten will... sprich spart man da einiges wenn man nur 80-100m² unterkellert und den Rest auf Bodenplatte setzt oder ist der Aufwand mit dem Übergang zwischen Keller u BoPla so groß dass es sich kaum rechnet?
    Wird das eingesparte Geld evtl gleich wieder von Gauben etc aufgefressen die man im OG benötigt für "angenehmen" Wohnraum?
    Ist heutzutage mit Dicker Betondecke und Dämmung etc ein guter/sehr guter Schallschutz zwischen OG und EG möglich?

    edit: mich würde auch interessieren welche der beiden Varianten ein Architekt wohl eher empfehlen würde wenn die Eltern mit den Kindern zusammen bauen? Rein aus Erfahrung heraus...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kappradl

    kappradl Gast

    Im ersten Stock gibt es keinen direkten Zugang zum Garten, und wenn, ist es der gemeinsame Garten mit den Eltern.
    Das käme für mich nicht in Frage.
     
  4. kike

    kike

    Dabei seit:
    5. Dezember 2010
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Hessen
    Gibt natürlich auch Leute, die wollen lieber ein große Dachterrasse als einen Garten...

    In jedem Falle würde ich bei einem Zweifamilienhaus auch darauf achten, dass die Technik (Heizungsraum, Verteilung etc.) vom "öffentlichen" Bereich -also nicht nur von einer der beiden Wohnungen aus- zugänglich ist.
     
  5. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    Ich dachte an eine Treppe die oben von der Dachterrasse in den Garten führt.. so dass auch hier direkter Zugang möglich ist! Und den gemeinsamen Garten mit den Eltern hat man in beiden fällen und ist ein anderes Thema ;)

    Im Falle des Zweifamilienhauses sehe ich den gesamten Keller als "öffentlichen Bereich" an... Sprich zugänglich über das gemeinsame Treppenhaus... aufgeteilt in Technikraum/Waschraum und 2 Abstellräumen für die beiden Wohnungen + evtl noch ein Hobbyraum/Werkstatt etc...
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Zweifamilienhaus vs Doppelhaus
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. doppelhaus oder zweifamilienhaus

Die Seite wird geladen...

Zweifamilienhaus vs Doppelhaus - Ähnliche Themen

  1. Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450

    Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450: Hallo zusammen, aktuell plane ich mein EFH mit 280m² Wohnfläche und ~800m³ belüfteter Fläche (Wohnfläche+Nutzfläche mit 2,75m Höhe). Das Haus...
  2. Bungalow vs. Etagenhaus

    Bungalow vs. Etagenhaus: Hallo zusammen, und noch ein Frage an Euch: Wie schaut es eigentlich kostentechnisch aus, wenn man ein Bungalow oder 1,5-2-geschossig mit der...
  3. Architekt Kundenaquise vs. Honorar

    Architekt Kundenaquise vs. Honorar: Guten Tag, folgender Fall: Familie A möchte bauen. Hierzu verhandelt sie mit einem Makler über ein Grundstück G. Über ein anderes...
  4. Zweifach- vs. Dreifachverglasung im Altbau

    Zweifach- vs. Dreifachverglasung im Altbau: Hallo, da zwei meiner Fenster nicht mehr aufgehen, habe ich das zum Anlass genommen, mir ein Angebot über neue Fenster incl. Rahmen machen zu...
  5. Satinato vs. Sandstrahlglas (Optik)

    Satinato vs. Sandstrahlglas (Optik): Hallo, hätte eine Frage zum Unterschied dieses Glases bei Einsatz für Haustür bzw. Seitenteile. Der Haustürverkäufer meinte er würde aufgrund von...