Zwischenlagerung Aushub

Diskutiere Zwischenlagerung Aushub im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich hoffe die Frage ist nicht zu naiv: Wir würden gerne soviel Aushub wie möglich auf dem Grundstück zwischenlagern, haben aber keine...

  1. swlw

    swlw

    Dabei seit:
    23.11.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,
    ich hoffe die Frage ist nicht zu naiv:
    Wir würden gerne soviel Aushub wie möglich auf dem Grundstück zwischenlagern, haben aber keine Ahnung wieviel Platz so ein „Sandberg“ benötigt. Gibt es da eine Richtgröße, z.B. 100 Kubikmeter Aushub ergibt einen Berg von x Quadratmetern Grundfläche?

    Danke für eure Antworten

    Michael
     
  2. #2 Sciro80, 27.10.2020
    Sciro80

    Sciro80

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    MV
    Morgen,

    die Physik gilt in allen Lebenslagen.

    1x1mx1 (1m) Aushub benötigt ca. 1x1x1m Lagerfläche. Das Raumgewicht von 1m3 Erde liegt je nach Beschaffenheit bei 1,5-1,8t.
     
  3. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    610
    Beruf:
    Gast
    Wobei Du da natürlich von fester Masse ausgehst. Sobald der Bagger da reingreift kommt der Auflockerungsfaktor hinzu, 1,3 fache der festen Masse.

    Fasst der Bagger das irgendwann später noch mal an, beginnt das Spiel von vorne. Also, unnötiges gleich abfahren lassen.
     
  4. #4 petra345, 27.10.2020
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.446
    Zustimmungen:
    236
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Außerdem darf Aushub nur ca. 1,5 m hoch aufgetürmt werden, damit die Regenwürmer und anderes Getier darin überleben können.
     
    simon84 und chillig80 gefällt das.
  5. Mok

    Mok
    Moderator

    Dabei seit:
    23.06.2019
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    110
    Beruf:
    Ingenieurgeologe
    Die benötigte Grundfläche hängt von deinem Boden und der Lagerungsform ab. Bei Annahme einer kegelförmigen Lagerung gilt V = (1/3) * G * h = (1/3) * PI * r^2 * h, bei Sand (nichtbindiger Boden) kannst du von einem Reibungswinkel (= Schüttwinkel) von 30° ausgehen. r und h sind über den Reibungswinkel verknüpft. Aus der Formel oben wird über etwas Schulmathematik G = ((3 * V) / (PI * TAN(PHI)))^(2/3) * PI.

    Aus 100 m³ Aushub wird unter Berücksichtigung der Auflockerung bis zu 130 m³ Berg. Bei kegelförmiger Lagerung und PHI = 30° benötigst du eine Grundfläche von etwa 113 m² bei einem Durchmesser von etwa 12 m und einer Höhe von etwa 3,5 m.

    Das gilt für jeden nichtbindigen Boden. Bindige Böden sind kohäsiv und können temporär steiler angelegt werden (-> weniger Fläche benötigt).

    Auf Regenwürmer ist nur bei Oberboden Rücksicht zu nehmen, der sowieso separat zu lagern ist. Deinen Sand kannst du höher schütten.
     
    Fabian Weber, Piofan, simon84 und 2 anderen gefällt das.
  6. #6 chillig80, 27.10.2020
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    599
    Jetzt bekomme ich gerade ein schlechtes Gewissen...
     
  7. #7 swlw, 30.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 30.10.2020
    swlw

    swlw

    Dabei seit:
    23.11.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    @Mok
    Danke für die ausführliche Antwort. Die Formel für das Kegelvolumen kannte ich. Der 30 Grad Winkel und die Volumenzunahme um 30% durch Auflockerung kannte ich nicht.
    Für uns ist das gut, da wir so ausreichend Platz zum Zwischenlagern haben. Anschließend können wir das Meiste auf dem Grundstück verteilen. (Das zuständige OVG hat Aufschüttungen bis 33,69° (1:1,5) gegenüber der Horizontalen in Abstandsflächen erlaubt.)
     
    Mok gefällt das.
  8. Mok

    Mok
    Moderator

    Dabei seit:
    23.06.2019
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    110
    Beruf:
    Ingenieurgeologe
    Du musst hier nur bedenken, dass reiner Sand recht erosionsanfällig ist. Also bei solch einer Modellierung zeitnah abdecken, damit dir das bei entsprechendem Niederschlag nicht davon fließt.
     
  9. swlw

    swlw

    Dabei seit:
    23.11.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Danke für den Hinweis. :28:
     
Thema:

Zwischenlagerung Aushub

Die Seite wird geladen...

Zwischenlagerung Aushub - Ähnliche Themen

  1. Aushub auf Grundstück verteilen

    Aushub auf Grundstück verteilen: Hallo liebe Leute, Ich bin neu hier und ich hätte mal eine Frage. Meine Frau und ich haben ein Grundstück in einer leichten Hanglage. Um das...
  2. Aushub - Füllmaterial - Kostencheck

    Aushub - Füllmaterial - Kostencheck: Hallo, ich hoffe jemand mag sich meinen Beitrag ansehen und was dazu sagen :) Wenn nicht haben die anderen Mitglieder vielleicht als...
  3. Terrasse erhöhen/ Aushub

    Terrasse erhöhen/ Aushub: Hallo zusammen, wir möchten unsere Terrasse um 15 cm erhöhen und auf ca. 24 qm vergrößern. Geplant sind Feinsteinzeug im Maß 60x60x2cm auf 5cm...
  4. Belasteter Aushub

    Belasteter Aushub: Guten Tag, mein Baugrundstück in einem städtischen Wohngebiet in Rheinlandpfalz ist 800 m² groß. Das Baugebiet wurde in den 60er Jahren...
  5. Aushub für Streifenfundament unter Wasser - normal?

    Aushub für Streifenfundament unter Wasser - normal?: Hallo Leute, ich möchte eine Gartenmauer bauen und bin aktuell dabei das Fundament dafür zu errichten. Es wurde ca 80cm ausgehoben und dann etwa...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden