Zwischensparrendämmung lieber mir Hinterlüftung oder eher nicht

Diskutiere Zwischensparrendämmung lieber mir Hinterlüftung oder eher nicht im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo, ich möchte bei mir Zuhause den Dachboden ausbauen. Das Dach ist bis jetzt ungedämmt, die Wände des Hauses sind rundherrum gedämmt...

  1. Urmel2

    Urmel2

    Dabei seit:
    10. Juli 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauarbeiter
    Ort:
    Altenburg
    Hallo,
    ich möchte bei mir Zuhause den Dachboden ausbauen.
    Das Dach ist bis jetzt ungedämmt, die Wände des Hauses sind rundherrum gedämmt (100mm).
    Nun zum Dach...es wurde 2006 neu gedeckt (Ziegel) vorher waren Schindeln drauf. Die Schalung der Schindeln ist drauf geblieben, die Schindeln jedoch wurden entfernt. Auf der Schalung ist Schalungsbahn (diffusionsoffen) dann Lattung und Ziegel. Es ist ein Pfettendach mit Kehlbalkenlage...Neigung ca.35° geschätzt. Gedämmt werden soll nur der Wohnraum bis zur Kehlbalkenlage, da der "Spitzboden" nur Abstellraum werden soll (vorerst)und nicht beheizt wird. Die Sparren wurden auf 200mm aufgedoppelt, sodass ich mit überlegt hab auch mit 200mm Dämmung in der Schräge zu arbeiten. Natürlich mit Dampfsperre und dann Gipskarton.
    1.Frage
    Ist es vielleicht evtl. besser, da die Schalung noch drauf ist zwischen Schalung und Dämmung noch 20-30mm Hinterlüftung einzubauen? Dann müßte ich mit der Dämmung auf 180mm gehen oder noch ein paar Latten auf die Aufdopplung schlagen...is ja jetzt nich das Problem...will mir nur unnötige Arbeit ersparen.
    2.Frage
    Die Kehlbalken haben eine Höhe von 160mm. Ich habe mir eine Dämmung zwischen den Kehlbalken von 180mm vorgestellt...durch abhängen der Decke oder sind dort 200mm besser?
    Muß ich in der Kehlbalkenlage auch mit Hinterlüftung arbeiten wenn ich eine Damfsperre zwischen GK und Mineralwolle einbringe?
    Auf der Kehlbalkenlage befindet sich Rauhspund.

    Ich habe nun schon öfter gehört, dass man die Dämmung gleich bis zum First durchziehen soll...bis jetzt konnte mir aber noch nimand einen richtigen Grund dazu nennen. Die Dampfsperre wird bei mir sowieso durch die Mittelpfette unterbrochen und in der Kehlbalkenlage muß ich sowieso dämmen.
    Fragen über Fragen...
    Danke schonmal für die Antworten
    Gruß :winken
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    .. und in 11 jahren fummelst du dann dämmung und besonders luftdichtungsebene ins oberste dachjuchee? ;)

    der hauptgrund für durchgehende dämmung bis zum first ist allerdings kondensatausfall im kalten dachboden:
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=551

    keine hinterlüftung - und ordentlich ableben musst du sowieso.
    am besten auch e. installationsebene unters dach packen.

    die kehlbalken sind an den pfetten angeschraubt?
     
  4. Urmel2

    Urmel2

    Dabei seit:
    10. Juli 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauarbeiter
    Ort:
    Altenburg
    Könnte passieren, muß aber nicht. Ich habe im DG eine Wohnfläche von ca 110m² was eigentlich reichen sollte. Den "Spitzboden" kann man denk ich nur als Abstell- bzw. Schlaf- oder Partyraum verwenden.

    Ist ein gutes Argument.... hab ich noch nicht dran gedacht :think

     
  5. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Wenn die Schalung aus Holz o.ä. ist und die Bahn darüber diffusionsoffen, dann null problemo. Kritisch wird's, wenn ne Dachpappe oder so im Spiel ist.

    Installationsebene heißt ja nicht automatisch, daß diese auch gedämmt werden muss. Kann man machen, bei 20 cm 035er wird's nicht mehr soo viel bringen. Der Sinn einer solchen ist eher der Schutz der Dampfbremse und die Möglichkeit, dort Leitungen zu verlegen, also die GK-Platten nicht direkt auf die Bremse zu montieren.


    Ableben bestimmt - aber wie macht man das ordentlich :D ?

    Gruß

    Thomas
     
  6. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    :offtopic: mea culpa. du solltest erstmal die dreher sehen, die ich beim tippen korrigiere ;)
     
  7. Urmel2

    Urmel2

    Dabei seit:
    10. Juli 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauarbeiter
    Ort:
    Altenburg
    Die ist ja zum glück nich mehr drauf...also mach ich´s ohne Hinterlültung.
    Was wäre denn eine gute Dampfsperre? Könnt ihr da was empfehlen?
    Auch die Dämmung...was ist da Preis-Leistungsmäßig gut?
    Hab mich ja schon fast für WLG 035 entschieden oder ist 025 besser?
    Glaub aber das bringt dann nich mehr viel.

    Ach die meinst du...ist sowieso vorgesehen. Wird dann nach der Dampbremse erst noch eine Latte in Sparrenrichtung auf die Aufdoppelung geschraubt und dann entweder Aluprofiele CD oder Latten...wobei ich die Aluprofiele bevorzuge...lassen sich besser ausrichten.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. carpe

    carpe

    Dabei seit:
    9. März 2004
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerermeister
    Ort:
    südpfalz
    was mich noch etwas irritiert:


    Heisst das, die Sparren wurden innenseitig aufgedoppelt. oder seitlich angelascht? Oder was?
    Weil nach aussen kann ja Deiner beschreibung nach nichts geschehen sein.
     
  10. Urmel2

    Urmel2

    Dabei seit:
    10. Juli 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauarbeiter
    Ort:
    Altenburg
    Die Aufdoppelung erfolgte seitlich an die Sparren...so wie´s halt üblich ist zur verstärkung und auch gleich zum grob Ausgleichen.
    Kenn es ehrlich gesagt auch nicht anders.

    Gruß
     
Thema: Zwischensparrendämmung lieber mir Hinterlüftung oder eher nicht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zwischensparrendämmung altbau hinterlüftung

Die Seite wird geladen...

Zwischensparrendämmung lieber mir Hinterlüftung oder eher nicht - Ähnliche Themen

  1. Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung

    Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung: Aussenwand Haus, Innenwand Garage, statt Putz Steinwolle und Osb...ohne Hinterlüftung? Ich würde die Innenwand in der Garage auf 14 m länge und 3...
  2. Zwischensparrendämmung oberstes Geschoss

    Zwischensparrendämmung oberstes Geschoss: Guten Abend zusammen, ich finde es ein super Forum darum habe ich mich gleich mal angemeldet. Wir wollen das oberste Geschoss mit einer...
  3. Doppel T Sparren - Zwischensparrendämmung anbringen / Sparren verstärken

    Doppel T Sparren - Zwischensparrendämmung anbringen / Sparren verstärken: Guten Tag zusammen und viele Grüße aus dem Ruhrgebiet. Wir sanieren derzeit eine Doppelhaushälfte aus den späten 50er Jahren. Viele Beiträge hier...
  4. Gartenhaus hinterlüftung ja/nein

    Gartenhaus hinterlüftung ja/nein: Hallo, ich möchte mein Gartenhaus mit Deckelschalung außen und Profilbrettern innen verkleiden. Dämmung soll auch rein. Jetzt die Frage, das...
  5. 45° Satteldach mit 20cm Zwischensparrendämmung + 6cm Aufdachdämmung (Hitzeschutz)

    45° Satteldach mit 20cm Zwischensparrendämmung + 6cm Aufdachdämmung (Hitzeschutz): Tag zusammen... Ich weis, das Thema wurde in verschiedenen Varianten schon X-Mal durchgekaut, wollte trotzdem gerade genau für meinen Fall eure...