Zwischenwandstärke für optimal Wärmedämmung

Diskutiere Zwischenwandstärke für optimal Wärmedämmung im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Wenn in einem Haus meistens nur ein Zimmer gleichzeitig beheizt ist, und damit die angrenzenden Nachbarzimmer unbeheizt sind, welche optimale...

  1. #1 jambaleija, 30.06.2022
    jambaleija

    jambaleija

    Dabei seit:
    30.06.2022
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Wenn in einem Haus meistens nur ein Zimmer gleichzeitig beheizt ist, und damit die angrenzenden Nachbarzimmer unbeheizt sind, welche optimale Wanddicke sollte dann für Zwischenwände gewählt werden, um nicht die Nachbarzimmer ungewollt mit zu heizen?

    Für mich kommen nur hochlochziegel ohne zusätzliches Dämmmaterial in Frage.

    test.jpg
     
  2. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    7.281
    Zustimmungen:
    2.463
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Worauf zielt diese Frage ab? Aus Platzgründen wäre ein GK Konstruktion zu empfehlen, wenn die Mauerstärke aber nicht wirklich relevant ist ab T14 ungefüllt, weiterhin sind dann natürlich auch erhöhte Anforderungen an die 'Tür" zu stellen, bei Einbau KWL ist dieses Vorgehen aber sicher in Frage zu stellen..
     
  3. JPtm

    JPtm

    Dabei seit:
    10.05.2019
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    209
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Thüringen
    Von welchen Temperaturunterschieden reden wir hier, 5-6° maximal oder so? Dann rechne mal aus von welchen Wärmemengen wir dann reden. Stehen da ev noch isolierenden Schränke wir das ganze dann völlig absurd.
    Bitte konzentriere dich auf die anderen wichtigen Dinge in deinem Haus. Da kommt weiß Gott noch genug auf dich zu.
     
  4. #4 simon84, 01.07.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    18.855
    Zustimmungen:
    4.688
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ich würde beidseitig ein 16cm WDVS empfehlen, so kann man am meisten rausholen. Und unter jeder Innenwand tragende streifenfundamente, so kann man sehr flexibel ein Zimmer separat aus dem Haus ausbauen, falls man es länger mal nicht braucht :mega_lol:
     
    Zukunftsmusik gefällt das.
  5. #5 jambaleija, 01.07.2022
    jambaleija

    jambaleija

    Dabei seit:
    30.06.2022
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hab Versucht den U-Wert im Datenblatt: schlagmann.de/images/content/5_Service/Prospekte/Produktprogramm.pdf (Bitte "www." for "schlagmann" bei der Eingabe hinzufügen...)
    auf Seite 51 (HInweis am Ende der Seite: "Als Innenwand, beidseitig je 15 mm Kalk-Gips-
    putz") zu berechnen. Bei mir kommt aber etwas vollkommen anderes raus, wo liegt der Fehler?
     

    Anhänge:

    • test.jpg
      test.jpg
      Dateigröße:
      137,6 KB
      Aufrufe:
      17
  6. #6 simon84, 02.07.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    18.855
    Zustimmungen:
    4.688
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    @jambaleija geht es denn um einen Neubau oder eine Altbau Sanierung ?
     
  7. #7 VollNormal, 02.07.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    520
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Bei einem Neubau stünde die thermische Hülle fest und die Frage stellte sich gar nicht.

    So wirklich erschliessen tut sich mir das Problem allerdings auch nicht ...
     
  8. #8 jambaleija, 02.07.2022
    jambaleija

    jambaleija

    Dabei seit:
    30.06.2022
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    hab schon verstanden, dass es keine Sinn macht. Würde mich trotzdem noch über eine Antwort zu meiner zweiten Frage freuen
     
  9. #9 VollNormal, 02.07.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    520
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Du meinst wo dein Fehler liegt?
    Keine Ahnung. Was hast du denn gerechnet?
    Wie zu rechnen wäre, geht ja aus deinem Screenshot hervor: alle Wärmedurchgangswiderstände aufaddieren und den Kehrwert bilden.
     
  10. #10 jambaleija, 02.07.2022
    jambaleija

    jambaleija

    Dabei seit:
    30.06.2022
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Das was auf dem Screenshot zu sehen ist, habe ich gerechnet. Das Ergebnis weicht aber deutlich von dem Wert auf dem Datenblatt (U-Wert 1.53), dass über den Link aufgerufen werden kann, ab.
     
  11. #11 simon84, 02.07.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    18.855
    Zustimmungen:
    4.688
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Der steinhersteller berücksichtigt doch keine rsi / rse sondern gibt nen u wert für sein Material an ….

    gib’s mal im U wert Rechner ein ca 1,5 stimmt schon
     
  12. #12 jambaleija, 02.07.2022
    jambaleija

    jambaleija

    Dabei seit:
    30.06.2022
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    wenn ich rsi und rse in meiner rechner weglasse kommt ca. 1.3 raus, nicht 1.53
     
  13. #13 VollNormal, 02.07.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    520
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Wieso lässt du den Übergangswiderstand an der Wand weg?

    Und bei weniger Widerstand solltest du einen höheren u-Wert errechnen, nicht einen niedrigeren.
     
  14. #14 jambaleija, 02.07.2022
    jambaleija

    jambaleija

    Dabei seit:
    30.06.2022
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Frage: VollNormal
    Antwort: Simon84
    Frage: Simon84
    Antwort: Mit Rsi und Rse habe ich einen U-Wert von 0.97, ohne Rsi und Rse habe ich einen U-Wert von 1.3, im Datenblatt stehen aber weiterhin 1.53
     
  15. #15 VollNormal, 02.07.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    520
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Dann mal zum Nachvollziehen und geflissentlichen Mitmeißeln:

    Erstmal die Schichten

    Kalkgipsputz, d=0,015 m, lambda=0,7
    R = d*1/lambda = 0,015 * 1 / 0,7 = 0,0214

    Ziegel, d=0,175 m, lambda=0,5
    R = 0,175 * 1 / 0,5 = 0,35

    Kalkgipsputz wie vor

    Rgesamt = Summe(Ri) = 0,13 + 0,0214 + 0,35 + 0,0214 + 0,13 = 0,6528

    U = 1 / Rgesamt = 1 / 0,6528 = 1,5318

    passt doch!
     
    jambaleija und simon84 gefällt das.
  16. #16 simon84, 02.07.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    18.855
    Zustimmungen:
    4.688
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    jetzt ist der Arme endgültig verwirrt wegen Mehrwert usw ….


    1,53 stimmt auch
     
Thema:

Zwischenwandstärke für optimal Wärmedämmung

Die Seite wird geladen...

Zwischenwandstärke für optimal Wärmedämmung - Ähnliche Themen

  1. Welcher dünnlagige Putz eignet sich optimal ?

    Welcher dünnlagige Putz eignet sich optimal ?: Welcher Putz eignet sich auf Mauerwerk/Beton allgemein als Oberputz? Möglichst dünn von der Mindestdicke nach Herstellerangaben, zudem günstig und...
  2. PVC-Dachfolie optimal schützen - später Verlegung von Terrassenplatten

    PVC-Dachfolie optimal schützen - später Verlegung von Terrassenplatten: Auf unserem später hoffentlich begehbaren Flachdach wurde vom GU eine Bauder PVC Folie mit 1,5mm verlegt und verschweißt. Darunter befindet sich...
  3. Optimaler zweischaliger Wandaufbau

    Optimaler zweischaliger Wandaufbau: Hallo Liebe Experten, für meinen Neubau, versuche gerade herauszufinden, welche Zusammenstellung für einen zweischaligen Wandaufbau optimal...
  4. Optimale Belüftung Gewölbekeller ?

    Optimale Belüftung Gewölbekeller ?: Hallo, habe unter meinen haus einen kleinen Gewölbe Keller . So 9m2 vielleicht. Dort geht meine Hauptwasserleitung hin. Und in Zukunft kommt dort...
  5. Optimale Einstellung der Vaillant Wärmepumpe VWS geotherm

    Optimale Einstellung der Vaillant Wärmepumpe VWS geotherm: Hallo zusammen, ich wohne nun seit knapp 9 Jahren in unserem nun nicht mehr Neubau ^^ Dieser wird von Anfang an von einer Wärmepumpe von...