Ergebnis 1 bis 3 von 3

Kellerdecke erneuern

Diskutiere Kellerdecke erneuern im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Vertrieb
    Beiträge
    655

    Kellerdecke erneuern

    Hallo in die Runde,
    mein Haus (BJ. 18??) hat unter dem Hausflur (2 x 4m) ein Loch (2,50 x 1,50m, 1,70 m hoch) – Keller möchte ich das nicht nennen.
    Die Stahlträger sind stark korrodiert, der Terrazzobelag im Flur ist schief und mehrfach gerissen. Also raus damit und neu aufgebaut. Ich möchte neue Stahlträger einziehen (nutzt mir hier ein Korrosionsschutz dauerhaft oder gibt’s dafür spezielle Werkstoffe?), es müssen 1,50m überspannt werden, Hohldielen dazwischen legen und dann bewehrten Beton in ?? cm Stärke einbringen. Oben drauf kommt dann später die Fußbodenheizung und ZE, gedämmt wird von unten.
    Es können dann zwar nur noch minderjährige aufrecht Bier oder Kartoffeln holen gehen, aber für die trockene und kühle Aufbewahrung von eben diesem reicht es alle mal.
    Gibt es grundsätzliche Bedenken gegen diese Ausführung? Gibt es einfachere Lösungen mit geringerer Aufbauhöhe? Da ich einen Statiker deswegen nicht belästigen möchte, würde ich nach dem Prinzip "viel hilft viel" vorgehen...
    Danke für Eure Anmerkungen! (und ich freue mich schon auf die Kommentare der Profis)
    Erdferkel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kellerdecke erneuern

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821

    Falsches Verb

    Gibt es grundsätzliche Bedenken gegen diese Ausführung? Gibt es einfachere Lösungen mit geringerer Aufbauhöhe? Da ich einen Statiker deswegen nicht belästigen möchte, würde ich nach dem Prinzip "viel hilft viel" vorgehen...
    Sei wenigstens ehrlich: Du meintest "nicht bezahlen".

    1,50 m zu überspannen ist nicht da Problem, da könntest Du theoretisch sogar nur Holz nehmen. Aber was soll bei der Konstruktion eigentlich tragen?
    Der Stahl? Wozu dann eine StB-Decke drüber?

    Was man aus der Ferne aber nicht beurteilen kann, sind die seitlichen Auflager, die das ganze halten sollen.

    Und für diese Details solltest Du Dir schon einen Fachmann leisten.

    Gruß

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Vertrieb
    Beiträge
    655
    ...ja gut, gebe ich zu.

    Auf der einen Seite habe ich eine Ziegelwand und dahinter ca. einen Meter Dreck. Hier gibt es also genügend Möglichkeiten für die Auflage.

    Auf der anderen Seite befindet eine Außenmauer (ca. 30cm Sandstein). Ich vermute mal, daß die alten Träger dort irgendwo eingepaßt wurden, da es nach unten keine Pfeiler gibt. Aber das sehe ich erst beim Abreißen. Falls mir die alten Auflager zu windig aussehen, kann ich problemlos einen Pfeiler druntersetzen.

    Wie ich Deiner Antwort entnehme, ist das alles ein bisschen zu viel des Guten. Würden die Hohldielen ausreichend sein? Ich würde dann nur die Höhe ausgleichen und darüber die FBH installieren?
    Wie sieht es mit dem Problem der Korrosion aus?
    Gruß,
    Erdferkel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen