Werbepartner

Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Frisör
    Beiträge
    3

    Ableitung des Oberflächenwassers mittels Hausdrainage

    Hallo,
    ich habe eine Frage bzgl. Oberflächenentwässerung.
    Hintergrund ist, dass ich die mit einem Einlaufkasten und Schlammeimer abgeschlossene
    Entwässerungsrinne an den Kanal anschliessen möchte.
    Leider hat der Tiefbauer nur eine Entwässerungsleitung verlegt, die über die Zisterne geführt
    ist. In der Zisterne möchte ich das Oberflächenentwasser nicht haben.
    Zusätzlich vorhanden ist nur die ringförmige Hausdrainage.
    Resultieren daraus irgendwelche Probleme, wenn man die Drainage für die Ableitung verwendet?

    Ich habe bereits im Forum gestöbert, aber leider keine Antwort auf meine Frage gefunden.
    Falls es doch irgendwo schon Antworten gibt, freue ich mich auch über einen Link.

    Danke für die Hilfe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Ableitung des Oberflächenwassers mittels Hausdrainage

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    ganz kurz: ja, wird Probleme geben, für die Drainung besteht Gefahr, dass sie sich zusetzt und nicht mehr funktioniert. Lieber einen Filter zwischen Einlauf und Zisterne als ein nasses Haus. Ist auch nicht zulässig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Ausserdem...

    dürfte die Hausabdichtung darauf ausgelegt sein, daß die Drainung Wasser vom Haus FERNHÄLT und es nicht BEWÄSSERT.
    Denn die Schlitze in den Drainrohren haben keine Klappen - eingeführtes Wasser drückt IN die Baugrube.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Frisör
    Beiträge
    3
    Danke für Eure eindeutigen und konkreten Hinweise. Mir war selbst nicht ganz wohl bei dieser Lösung.

    Ich werde versuchen, nachträglich ein separates Rohr zu verlegen, das hinter der Zisterne mit dem Zisternenüberlauf zusammenfliesst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Frisör
    Beiträge
    3
    Hallo,
    jetzt habe ich doch noch einmal eine Frage zu diesem Thema und zwar speziell zu der Filterlösung, die Herr Abt vorgeschlagen hat.

    Welcher Hersteller bietet solche Filter an und was müssen diese leisten, damit man das Wasser vom PKW Stellplatz bedenkenlos in die Zisterne leiten kann, um damit Blumen, Gemüse und Rasen zu giessen?
    Wo kann ich mich da informieren?
    Wie sieht es mit der Wartung eines solchen Systems aus.

    Vielleich ist diese Lösung ja tatsächlich einfacher zu realisieren, als einen Graben für das Rohr zu ziehen.

    Vielen Dank für Eure Kommentare und Anregungen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    wasweissich
    Gast
    schleuderfilter , wechselsprungfilter...........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    Na ja, eigentlich geht es bei diesen Filtern ja um Dachwasser. Terrasse kann ich mir ja auch noch vorstellen, KfZ-Stellplatz eher nicht. Unterschied wird immer sein, dass von befestigten Hofflächen o.ä. ein erheblich höherer Feinstoffeintrag (Sand, Pflanzenreste, Ameisenleichen etc.) als von einer Dachfläche kommt. Und das tut Filtern nie gut bzw. macht sie pflegeanfällig.

    Diverse Filterhersteller findet man, indem man etwas in Richtung Regenwassernutzung googelt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Homberg
    Beruf
    Landschaftsgärtner
    Beiträge
    6

    Entwässerung über Drainage.

    Hallo alle zusammen.
    Wäre der Einbau eines, oder mehrerer Sickkerblöcke nicht eine Alternative zur Entwässerung über eine Hausdrainageleitung?
    Wir haben solche schon bei Kunden eingebaut. Gab bis jetzt noch keine Beanstandungen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    wasweissich
    Gast
    ist auch nur ne sache mit begrenzter lebensdauer und die dinger sind so billig auch nicht , und eun austausch geschweige denn reinigung nahezu unmöglich....

    Regenwassernutzung - regenwasserversickerung -goooogle-
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Homberg
    Beruf
    Landschaftsgärtner
    Beiträge
    6
    Hast Recht. Aber in Verbindung mit einem Sinkkasten kann man doch schon einen Großteil vom Schmutz aus den Sinkkästen raushalten. Oder haben wir da etwas falsch gemacht?
    Wollen unseren Kunden eigentlich immer die qualitativ beste Lösung verkaufen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11
    wasweissich
    Gast
    erstes halbe jahr macht es einer auch sauber , und dann...........
    wenn ihr auf das risiko hingewiesen habt ,schriftlich ,dann nicht.........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen