Werbepartner

Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    65

    Frage Spitzbodendämmung sinnvoll oder gefährlich?

    Wir beabsichtigen 2008 Jahr ein 1,5 Geschosser in Massivbauweise errichten zu lassen, dabei werden wir aus Kostengründen auf einen Keller verzichten.
    Der nicht ausgebaute Spitzboden soll als Abstellfläche für Dinge die man nur einmal im Jahr benötigt, wie Weihnachtsschmuck und Ähnliches genutzt werden. Ein Rohfußboden ist vorgesehen, damit der Spitzboden begehbar wird.

    Nun zu meinen Fragen:
    Die Dämmstoffstärke in den Dachschrägen im OG sowie der Kehlbalkendecke zwischen OG und Spitzboden wird 200 mm WLG 035 betragen. Ist es sinnvoll den Spitzboden auch zu dämmen? Oder muss der Spitzboden dann beheizt und belüftet werden, was nicht vorgesehen ist. Ein Dachfenster ist zwar grundsätzlich vorhanden, wird aber eher zur Begehung des Daches benutzt.
    Droht nach der Dämmung des Spitzbodens Kondenswasseranfall, welcher eventuell Feuchteschäden nach sich zieht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Spitzbodendämmung sinnvoll oder gefährlich?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    65
    Bitte Thread löschen, hier: http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=682 sind die Antworten zu finden... sorry
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen