Ergebnis 1 bis 8 von 8

Schallschutz bei gemeinsammen Weisse Wanne

Diskutiere Schallschutz bei gemeinsammen Weisse Wanne im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    jutta
    Gast

    Schallschutz bei gemeinsammen Weisse Wanne

    Wir haben eine Planung von einer DHH mit Grundstück gekauft .
    Den Auftrag zum errichten haben wir an einem Generalunternehmer vergeben
    der ua. auch Fertighäuser anbietet. Für die Planung und Statik haben wir eine Gutschrift vom GU erhalten.
    Werksplanung wird jedoch vom GU ausgeführt.
    In dieser war sogar die Außenwand mit einer Trennung versehen.
    Wir haben Ihn bei der Ausführung , als der Keller gegossen war bedenken geäußert , ob diese Fuge dann Dicht wird. Er hat daraufhin sein SUB Unternehmer angewisen diese Fuge einfach nachträglich mit Beton zu vergießen, so dass nun aber ein Schallproblem für die DHH entstehen könnte.

    Wir haben uns für Masivbau mit Ziegel entschieden.
    In der Planung ist eine gemeinsamme Bodenplatte mit der anderen DHH
    ersichtlich.
    Bei den Zeichnungen 1: 100 , der Außenwänden des Kellers sieht es so aus, als wären diese auch nicht getrennt. Die Zwischenwand ist wieder getrennt.
    Dieser Plan 1: 100 war Vertragsgrundlage.

    Wenn der erhöhte Schallschutz wie bei DHH jetzt die Regel ist nicht
    erreicht wird. Wer hat diesen Fehler zu verantworten?

    Wir haben keine schrftliche Baubedenkenanzeige diesbezüglich erhalten.

    Haftet nun der Statiker, der Planer oder der Ausführende Generalunternehmer ?
    Oder sind wir selbst Schuld, da wir uns nicht schlau gemacht haben, welche
    Folgen eine durchgehende Kellerausenwand im Schall mit sich bringt

    Oder stellt so eine durchgehende Außenwand gar keinen Mangel dar, wenn die Kellerdecke ordnungsgemäß getrennt wäre. Noch ist der Keller frei zugänglich also noch nicht verfüllt.
    Was wird von den Experten empfohlen
    und wer muß die Kosten für die Mangelbeseitigung tragen?

    Sollte man wegen so einem Mangel wirklich ein Beweissicherungsverfahren
    einleiten ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schallschutz bei gemeinsammen Weisse Wanne

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    mehr zu denken geben würde mir Dichtigkeit.

    In einem selbständigen Beweisverfahren trägt die Kosten ersteinmal der Antragsteller.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    jutta
    Gast
    Dicht sollte es sein, es wurde noch ein schwarze Wanne
    mit Schweißbahnen um die Kellerwände gemacht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Aha, sehr Interssant und ich denke es sollte eine WW werden? Die Vor- und Nachteile einer schwarzen Abdichtung sind bekannt? wie wurden die Bahnen an der Bodenplatte gegen ablösen und hinterlaufen geschützt?

    Eine "Schwarze Wanne" müßte auch unter der Bodenplatte schwarz abgedichtet sein, ein Mischbauteil aus WU Bauteil Bodenplatte und schwarzer Wandabdichtung wäre keine WW mehr und die Anschlüsse, Fugen Übergänge müßten entsprechend ausgebildet sein!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    jutta
    Gast
    ja Richtig, der Subunternehmer des Generalunternehmers hatte bei der Weissen Wanne
    die Richtlienien nicht eingehalten, so dass zusätzlich schwarz abgedichtet wurde.
    an der Bodenplatte wurde eine Schiene angebracht um die Bahnen zu schützen.
    Die Oberste Steinreihe wurde durch Dichtschlämme geschützt da die Steine
    8 cm über dem Keller stehen. Eine Dachpape wurde desshalb nicht auf die erste
    Steinreihe gelegt.

    Ich kann nur hoffen, dass die 30 cm dicke Bodenplae dicht ist, sonst war der Aufwand umsonst.

    Wichtig ist mir der Schalschutz, damit es nicht zu Steitigkeiten mit dem Nachbar kommt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Wie sieht die Schiene aus? Wo ist diese befestigt? Den Schallschutz sehe ich hier nach Baubeschreibung wahrscheinlich (2 DHH in einer WW) weniger drastisch in den Schallnebenwegen der Wände als die zu befürchtende Undichtigkeiten...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Hösbach
    Beruf
    Meister
    Beiträge
    56
    Die Schiene ist an der Bodenplatte befestigt
    sieht aus wie eine U - Schiene.

    Zum Schallschutz wir haben ein offenes Treppenhaus ,
    auch zum Keller. Aber wenn sich die umlaufende WW eh nicht
    negativ auf dem Schall auswirkt. Danm machen sich wohl die Schallbrücken in der Kellerdecke auch nicht so bemerkbar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    jutta
    Gast
    Die Schiene ist unten an der Bodenplatte befestigt
    oben haben wir keine Schiene sonder die Schweißbahn mit Perimeterdämmung
    überklebt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen