Ergebnis 1 bis 7 von 7

Maeusefrass und Abdichtung

Diskutiere Maeusefrass und Abdichtung im Forum Trockenbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Aachen
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    10

    Maeusefrass und Abdichtung

    Guten Morgen,

    Ich habe bisher nicht viel Erfahrung mit Trockenbau und moechte einen Gartenschuppen (Holbalkendecke, Putzwaende) an der Decke und einer Innenwand mit Trockenbau versehen, d.h. waermedaemmen+Rigipsplatten. Der Vorgaenger hat die Dampfsperre nicht verschlossen und die vorher vorhandene Mineralwolle wurde vollstaendig von Maeusen zerfressen und zum Nestbau verwendet. Ich habe alles entfernt und will es komplett erneuern. Der Grud fuer die Waermedaemmung ist, dass dieser Schuppen mit der zu isolierenden Seitenwand an die Kueche im Anbau grenzt. Eine Lattenkonstruktion ist vorhanden. Meine Frage: Der Schuppenboden koennte feucht werden. Wie gestalte ich den Uebergang Betonboden-Rigipsseitenwand, damit die Feuchtigkeit die Platten nicht beschaedigt? SIlikonabdichtung wird nicht reichen, denke ich. Eine Reihe ueberfliesen? Latexfarbe? Vielen Dank im Voraus fuer hilfreiche Bemerkungen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Maeusefrass und Abdichtung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Gast943916
    Gast
    der sicherste Weg ist, am Boden eine Mauersperrbahn auslegen, ist ähnlich einer Dachpappe und in versch. Breiten im Baustoffhandel erhältlich, dann die GK Platte nicht direkt am Boden aufstellen, ca. 1 - 2 cm Luft lassen.
    Schnell, billig, effektiv
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Aachen
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    10

    Noch eine Frage

    Vielen Dank zunaechst fuer die schnelle Antwort.

    Nur damit ich das richtig verstehe: Den Gipskarton mit etwas Luft drunter an der Lattenkonstruktion befestigen und das Mauersperrband auf Betonboden und Gipskarton kleben? Also ums Eck sozusagen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Aachen
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    10
    Noch eine Bemerkung, vielleicht habe ich es falsch asugedrueckt. Der Boden wird nicht von unten feucht, sondern da ist eine abflussvertiefung in der Naehe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Gast943916
    Gast
    nochmal gaaanz langsam, die Mauersperrbahn auf den Boden auslegen, nicht irgendwo befestigen, die GK Platte direkt auf die Lattung schrauben und zum Boden hin ca. 1 - 2 cm Luft lassen, so dass die Platte den Boden bzw. die Mauersperrbahn nicht berührt.
    Alternativ könnte man auch die Aquapaneelplatte, zementgebunden, von Perlite (Knauf) verwenden, dann entsteht das Problem erst gar nicht, weil die kein Wasser zieht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Aachen
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    10
    Wiederum vielen Dank fuer die Antwort. Einiges ist klarer, eine Sache versteh ich leider noch nicht. Also: Mit der Mauersperrbahn und dem Abstand verhindere ich aufsteigende Feuchtigkeit/Durchdringung und Beschädigung der GK-Platte. Die weitere Frage wäre dann, wie die Unterseite aussieht. Ich habe also 12cm Wolle, Dampfsperre, Lattung, GK. Wenn der GK 1-2 cm über dem Boden endet ist dahinter noch die Dampfsperre und die Wolle. Ziehe ich die Wolle und Dampfspeere dann auch 1-2 cm über dem Boden senkrecht durch zum Mauerwerk? Dann hätte ich ja eine Lücke? Oder ziehe ich die Dampfsperre bis zum Boden durch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Gast943916
    Gast
    Dämmung und Dampfsperre bis runter am Boden, Dampfsperre verkleben auf der Mauersperrbahn ist o.k.
    Merke: die beste Dämmung ist nur soviel wert wie ihre schwächste Stelle!!!
    Viel Spass dabei.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen