Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20

Noppenbahn - richtig angebracht?

Diskutiere Noppenbahn - richtig angebracht? im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Reisgang
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    1

    Noppenbahn - richtig angebracht?

    Hallo zusammen,

    in diversen Foren hier und auch in anderen las ich immer wieder, dass man die Noppenbahn mit den Noppen zum Erdreich hin anbringen soll.
    Das möchte ich hier kritisieren bzw. andere fachliche Meinungen dazu einholen.

    Vorab ein kurzer Abriss meiner baulichen Tätigkeit betreffs Noppenbahn:

    Eine Firma brachte vor Kurzem Perimeter-Dämmplatten auf die Kellerwanne (aus Beton) auf. Dazu wurde vorher ca. 2 Meter tief ausgebaggert, bis auf Niveau der Grundplatte. Zum Schutz beim Verfüllen sollte ich Noppenbahnen an die Perimeterplatten anstellen. Habe ich getan, dazu kaufte ich "DELTA-MS" (von der Fa. Dörken; Rollen mit 2,0 x 20 m).

    In der Anleitung steht nun (Text gekürzt, daher die ...):

    "...DELTA-MS dient zum Schutz von ... sowie Perimeterdämmungen...
    Die Verlegung: Achten Sie darauf dass ... die Noppenseite immer zur Abdichtung bzw. der Perimeterdämmung liegt ..."

    Das scheint mir insofern sinnvoll, dass ja dabei die Bahn an der Platte sich verhakt (sich mit den Noppen einpresst). Sich bewegendes Erdreich gleitet an der Seite mit den Vertiefungen, die Bahn haftet an der Dämmplatte.

    Würde man die Noppen zum Erdreich hin ausrichten, würde sich die Bahn mit dem Erdreich bewegen und damit früher oder später an der Befestigung abreissen!

    Auch die Art, wie die Bahn auf Rolle gewickelt wurde, spricht für Noppen zur Dämmplatte. Ansonsten müsste man nämlich erst mal die 20 Meter abwickeln und umdrehen!

    Was sagt denn der Baufachmann dazu?

    Grüsse Manfred (das erste Mal mit nem Beitrag hier)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Noppenbahn - richtig angebracht?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Durch den Erddruck drücken sich die Noppen in die Abdichtung (häufuger Schadenfall) als Anfüllschutz ist u. U. vor der Perimeterdämmung gar kein Schutz mehr erforderlich. Wenn es um die Setzung des Anfüllgutes und einen Gleitschutz geht, tut es eine Folie ebenso gut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Tonziegel
    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    lippe
    Beruf
    Metaller
    Beiträge
    10
    Hallo Manfred,
    ich sehe Du hast Dich mit dem Tema schon etwas beschäftigt.
    Meiner Meinung nach, kann je nach Fall, das ein oder andere richtig sein.
    Bei drückendem Wasser würde ich die Noppen nach außen legen, mit Filtervlies.
    Bei aufsteigender Feuchte würde ich die Noppen nach innen legen um die Wand zu trocknen. Sonst steigt die Feuchtigkeit nur noch höher in der Wand als das sie die Feuchtigkeit an trockenes Erdreich abgeben würde.
    In dem Fall wäre eine Folie sogar nachteilig, im vergleich zu direktem Erdreich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Und was soll die Noppenbahn da??
    Gleitschicht - nein, da wirkungslos
    Anfüllschutz - nein, da nicht notwendig bei Perimeterdämmung
    Sicherschicht - nein da wirkungslos (egal, wie rum)
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    300
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Anfüllschutz - nein, da nicht notwendig bei Perimeterdämmung
    Na, wenn ich's vorsichtig selbst mache eventuell, aber je nach dem, mit welchem Material verfüllt und wie verdichtet wird.....

    juwido
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    dann häng 2 lagen folie davor - endlich mal ein sinnvolles einsatzgebiet
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    wasweissich
    Gast
    wenn´s nach mir ginge , gehört die noppenbahn verboten.......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    warum wird die Noppenbahn mit den Noppen nach aussen gestellt?
    -weil man die Bahn dann leichter mit schräggestelltenDachlatten/Bretter etc. abstützen kann bis verfüllt ist?
    Damit man nicht so lange Nägel braucht um sie an der Dämmung anzunageln?

    Oder für was ist die Bahn überhaupt da?
    Ausschreibungsroutine?
    Zum Schutz der Dickbeschichtung/Dämmung vor dem Baggerlöffel?
    Damit irgendein Galabauer, Pflasterer etc. mal was zum abschneiden hat?

    Alexander
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    300
    Wozu die Noppenbahn gut ist (oder sein soll) ? ... Siehe Beitrag #1, bzw. I-Net-Seiten des Herstellers.
    Die Noppen sollen zur Wand etwas Luft lassen. - Geht aber nur bei relativ harter Wandoberfläche. Wenn man auf die Luftschicht verzichtet und die Folie mit den Noppen nach aussen legt, ist die Auflagefläche wesentlich grösser. (eventuell besser für Perimeterdämmung oder Dickbeschichtung). Die Noppenbahn wirkt dann als Oberflächenschutz vor spitzen Steinen beim Verfüllen und beim Verdichten ...

    Gruss juwido
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    wasweissich
    Gast
    toll , und wer sagt dem kunststoff , dass er die spitzen steine abwehren soll??

    und meinst du , ein stein (der beim verfüllen nichts an der wand zu suchen hat) kann zwischen noppenbahn perimate unterscheiden??

    und warum verbieten namhafte dickbeschichtunghersteller genau diesen "schutz" zu verwenden?? ich denke , um ihre erzeugnisse zu schützen .

    j.p.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    wenn ich eine harte Wandoberfläche habe, habe ich keine hautförmige Abdichtung. Also hat die Bahn darauf (vor allem mit den Noppen zur Wand nichts verloren.

    Wie MLS schon sagte, Perimeterdämmung reicht und Folie davor würde genügen.

    Was soll eine Lüftung davor bringen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    300
    Wenn sich die Noppen in eine Dickbeschichtung eindrücken, würde ich auch befürchten, daß das mehr schaden kann wie nutzen, auch wenn die Beschichtung schon lange durchgehärtet ist.
    Zum Schutz der Perimeterdämmung, wenn davor Schotterunterbau verdichtet werden soll, geht sicher auch andere Folie, die aber m.E. wenigstens ähnliche Festigkeitseigenschaften haben sollte.

    juwido
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Ind.Elekt.
    Beiträge
    59
    Hallo,

    Bei mir wurde die Folie vor eine Woche beim Auffüllen des Mineralgemisches angebracht.
    Die Noppen wurden nach außen gelegt. Vor fünf Tagen hat es geregnet und heute mußte ich feststellen, dass das Regenwasser, was zwischen die Folie und Mauerwerk mit Dickbeschichtung geraten ist, nicht abfließt. Es ist nicht nur nass, sondern da steht das Wasser auf bestimmten Höhe!
    Egal wie man die dreht...man macht immer etwas falsch. Lässt man es ohne Folie könnten die scharfkantigen Steinchen die Dickbeschichtung noch schneller durchdringen als die Noppen.

    Was meint ihr?...solllte ich die Folie mit den Noppen zur Wand drehen?....noch werden die Pflastersteine nicht verlegt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    wasweissich
    Gast
    auch nach 6 jahren , ist es egal , wie rum die noppenbahn falsch an die dickbeschichtung drangepappt wird , sie ist immer falsch so rum oder anders rum ,
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Ind.Elekt.
    Beiträge
    59
    und wenn ich sie weglasse, dann kann ich mir auch nicht sicher sein, dass die Steine die Dickbeschcihtung durchdringen...auch nach sechs Jahren nicht.
    So hart ist die Dickbeschchtung wieder nicht.

    Gibt es da keine Lösung?...oder sollte man weichen Sand an die Wand zwischen das Minaralgemisch und Dickbeschichtung geben?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen