Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Unterhaching
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    2

    Bodenfliesen: as kann/muss ich tolerieren beim Verlegen

    Ich habe eine schlüsselfertige Neubauwohnung vom Bauträger gekauft, näachste Woche ist Übergabe. In den letzten Tagen wurden die Bodenfliesen verlegt. Im ersten Durchgang war das Ergebnis für mich als Laie nicht akzetabel. Im Speziellen waren viel Fliesen sehr uneben verlegt (Bilder Diele1, Diele2, Küche, Wannenbad). Ich habe das beim Fliesenleger angemahnt.

    Anhang 16992

    Anhang 16993

    Anhang 16994

    Anhang 16995

    Daraufhin wurden in Küche und Wannenbad einige wenige Fliesen ausgetauscht, in der Diele alle. Das Ergebnis in Küche und Wannenbad ist noch nicht ausreichend, in der Diele erneut sehr schlecht (siehe Bild B-Diele1). Der Fliesenleger sagt, das wäre jetzt in Ordnung, das Ergebnis muss ich akzeptieren.

    Anhang 16996

    Meine Frage: welche Unebenheiten muss ich bei Bodenfliesen akzetpieren?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bodenfliesen: as kann/muss ich tolerieren beim Verlegen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    das Forum hat auch eine Suche.

    Da findet man z.B. den hier: Ebenenversatz bei Fliesen

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von drulli
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Technischer Kommunikator
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    936
    Und der korrekten Form halber: Der Fliesenleger ist nicht Dein Vertrags- und Ansprechpartner, sondern der BT.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Im schönen Bayern
    Beruf
    IT
    Beiträge
    329
    ich weiß ja nicht, wie's den Fachmännern geht, aber auf den Bildern kann ich (außer auf dem letzten) keinen Höhenversatz erkennen (was aber nicht an den vorhandenen Unebenheiten sondern an den Bildern liegt - wie soll man bei einem Foto von oben die Unebenheiten beurteilen?)....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Außer das es so nicht zu erkennen ist?

    Oben in den Links hab ich das schonmal erklärt.

    Trotzdem handelt es sich dann um eine "optische Beeinträchtigung" wie stark ist aus "gebrauchsüblichen Betrachtungsabstand" unter "objektiver Betrachtungsweise" festzustellen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    und zumindest beim letztel Bild liegt es nicht am Fliesenleger sondern an den Fliesen selbst. Wer hat die ausgesucht? Welche Qualität ist vereinbart?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Entwickler
    Beiträge
    853
    bucklige Fliesen werden auch durchs verlegen nicht gerader...
    BT sollte sich drum kümmern und nicht du direkt mit den Gewerke-Werkelern!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Sorry Leute, aber irgendwas geht bei diesen Debatten nicht zusammen.
    Gewollt, weil trendy, sind Fliesen mit Kantenlängen > 50 cm zumindest in einer Richtung.
    Fliesen, die 100% planeben sind, gibts eigentlich nicht
    Die Fliesen dürfen auf Grund der zu belegenden Fläche auch nicht all zuviel kosten!
    Je preiswerter/billiger die Ware ist, desto höher ist die Gefahr von Toleranzen. Und je grösser die Kantenlänge, um so mehr fällt die Buckligkeit auf.

    Und dann soll da eine Fläche rauskommen, die min. so eben wie Floatglas ist (und selbst das darf Fehler haben)

    Wenn Bodenbeläge ohne Überzähne/Höhenversätze gewollt ist, dann bitte Terrazzo oder geschliffenen Estrich bestellen!

    Und selbst den bitte nicht im Streiflicht beurteilen!!!!

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Unterhaching
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    2
    Danke fürdie schnellen Antworten.

    @Jonny: Ich habe den bestehenden Artikel im Forum nun gelesen, und gelernt 2 mm. Dann werde ich mal versuchen zu messen ... noch weiß ich nicht genau wie ;-)

    @ drullli: das sieht mein Bauträger anders

    @ Uwe: ausgesucht wir selbst. Qualität: keine

    Fazit: ich muss das wohl z.B. akzetptieren, dass mein Sohn sich ggf. weh macht an den Kanten.

    Noch mal Danke.

    Rhinopeak
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    da macht sich bei 2 mm niemand "weh"

    und ein 10 Cent Stück ist zum testen ganz ok
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen