Werbepartner

           
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 26

Thema: Trockenbauwand vor oder nach dem Estrich

  1. #1

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Frankfurt

    Beruf
    Angestellter

    Beiträge
    38

    Trockenbauwand vor oder nach dem Estrich

    Hallo allerseits,

    wir haben mehrere Versorgungsschächte bei uns im Haus, die wir noch verkleiden müssen. Würdet Ihr diese Trockenwände vor oder nach dem Einbringen des Estrichs stellen? (sprich Montage auf dem Rohfußboden oder auf dem Estrich?)

    Viele Grüße

    Tobias
    Unser Baublog -> riedberg.cc
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. #2

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg

    Beruf
    Trockenbaumeister

    Beiträge
    6,272
    das ist egal, wichtig ist, dass die Durchbrüche fachgerecht verschlossen werden
    Gipser

    Trockenbau ist eben mehr als nur ein paar Platten anschrauben.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  3. #3
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern

    Beruf
    Baufrau

    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt

    Beiträge
    5,366
    Das ist nich egal.

    Habe schon wieder den Verdacht, dass der Estrich sonst wieder so an die Installationen rangegossen wird, bzw. es so eine gewurschtelte Randdämmstreifenverlegung, um die Leitungen rum, gibt. Iiiieh-baaah.

    Bitte GK-Profile schon auf Roh stellen, 30cm-GK-Streifen als Abstelllung für Randdämmstreifen und Estrich unten dran, kannste noch nachinstallieren und später - nach Estrich - ganz schließen.

    Wichtig: Ordentlicher Verguß/Schließung/Anarbeitung der Rohbaudurchgänge der Installationen durch Rohdecke!

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #4

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg

    Beruf
    Trockenbaumeister

    Beiträge
    6,272
    Das ist nich egal.
    warum nicht? Doch nur weil dir die Randdämmstreifenverlegung um die Leitungen nicht gefällt,
    Gipser

    Trockenbau ist eben mehr als nur ein paar Platten anschrauben.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #5
    Avatar von sk8goat
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    BW

    Beruf
    Kaufmann

    Beiträge
    1,208
    Zitat Zitat von susannede Beitrag anzeigen
    Wichtig: Ordentlicher Verguß/Schließung/Anarbeitung der Rohbaudurchgänge der Installationen durch Rohdecke
    Warum ist das so wichtig?
    Wenn ich den Installationsschacht und die Deckedurchbrüche mit WEDI-Winkeln verkleide dann kann ich später auch noch eine Leitung durchziehen.

    Wenn der Schallschutz gut sein soll, dann kann ich ja Miwo reinlegen.
    Also warum soll der Deckendruchbruch vergossen werden?

    Wenn ich den Deckendruchbruch vergieße, dann geht da später nix mehr durch.
    'Ich liebe es wenn ein Plan funktioniert' - Hannibal Smith
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Frankfurt

    Beruf
    Angestellter

    Beiträge
    38
    Genau das wäre eigentlich auch mein Bauchgefühl gewesen:

    Das Ständerwerk jetzt bereits montieren, in der Unterkonstruktion bei dem Winkelprofil auf dem Boden Aussparungen für die in den Versorgungsschacht reinlaufenden Leitungen machen, die Versorgungsleitungen entsprechend einführen, die erste Reihe Platten befestigen, Randdämmstreifen verlegen, den FB Aufbau (Dämmung und Heizung) machen, Estrich rein, Dämmung in das Loch, und dann die restlichen Platten befestigen...... ok?

    Viele Grüße

    Tobias

    Zitat Zitat von sk8goat Beitrag anzeigen
    Warum ist das so wichtig?
    Wenn ich den Installationsschacht und die Deckedurchbrüche mit WEDI-Winkeln verkleide dann kann ich später auch noch eine Leitung durchziehen.

    Wenn der Schallschutz gut sein soll, dann kann ich ja Miwo reinlegen.
    Also warum soll der Deckendruchbruch vergossen werden?

    Wenn ich den Deckendruchbruch vergieße, dann geht da später nix mehr durch.
    Unser Baublog -> riedberg.cc
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #7
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen

    Beruf
    Trockenbauer

    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile

    Beiträge
    4,476
    Warum ist das so wichtig?
    Wenn ich den Installationsschacht und die Deckedurchbrüche mit WEDI-Winkeln verkleide dann kann ich später auch noch eine Leitung durchziehen.
    na klar du oberkachel, wie soll das den gehen ????

    @
    susannede , die einzige vernünftige Antwort. ( Hast einen Spaten bei mir gut , Handsigniert natürlisch )

    Wenn ich den Deckendruchbruch vergieße, dann geht da später nix mehr durch.
    dafür gibbes Leerrohre !

    Wichtig: Ordentlicher Verguß/Schließung/Anarbeitung der Rohbaudurchgänge der Installationen durch Rohdecke
    warum wichtig, 99% der Toten beim Wohnungsbrand sind " Rauchtote "

    Kaminwirkung bis ins Dachgeschoss- der Schall auch !


    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #8

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg

    Beruf
    Trockenbaumeister

    Beiträge
    6,272
    susannede , die einzige vernünftige Antwort.
    eine fachliche Argumentation, ausser das Randstreifenproblem, habt ihr beide nicht.....
    Gipser

    Trockenbau ist eben mehr als nur ein paar Platten anschrauben.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #9
    Avatar von Ralf Dühlmeyer
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover

    Beruf
    Architekt

    Benutzertitelzusatz
    Das machen wir immer so :-((

    Beiträge
    30,165
    Na gut, dann hab ich sie

    Eine Wand gehört nicht AUF den Estrich. Schon gar nicht bei Versorgungschächten. Gipser, erklärbär mir mal, wie Du da die Randabstände der Befetsigungmittel auch nur ansatzweise einhalten willst.
    Kostenlosen Käse gibt es nur in der Mausefalle

    Mit dem Fachmann baut man besser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #10
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen

    Beruf
    Trockenbauer

    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile

    Beiträge
    4,476
    Wenn die Möglichkeit , Rohboden - dann setze ich auch auf Rohboden.

    Natürlich gibbes auch die Estrich alternative , aber warum ? (Ausser Altbau )

    Etwa Mehrkosten , Profile, GK ???


    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #11

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg

    Beruf
    Trockenbaumeister

    Beiträge
    6,272
    Na gut, dann hab ich sie
    nein, hast du nicht,
    Eine Wand gehört nicht AUF den Estrich.
    richtig aber kein Argument.
    Da es sich m. E. hier um "einfache" Rohrverkleidungen ohne Brand- oder Schallschutzanforderungen, handelt gibt es weder eine Herstellerempfehlung noch eine DIN oder sonst was, geschweige denn Vorschriften über Befestigungsabstände. Anders sieht das bei einer Schachtwand aus, da geb ich dir recht.

    Wenn die Möglichkeit , Rohboden - dann setze ich auch auf Rohboden.
    ich auch
    Natürlich gibbes auch die Estrich alternative , aber warum ?
    gut, aber warum nicht?
    Gipser

    Trockenbau ist eben mehr als nur ein paar Platten anschrauben.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #12
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen

    Beruf
    Trockenbauer

    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile

    Beiträge
    4,476
    Da es sich m. E. hier um "einfache" Rohrverkleidungen ohne Brand- oder Schallschutzanforderungen
    Das ist korrekt, also darum doch, wenn das Ding nicht zu gross ist, brauche ich nach meiner Methode nicht mal ein Profil


    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #13
    Avatar von Ralf Dühlmeyer
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover

    Beruf
    Architekt

    Benutzertitelzusatz
    Das machen wir immer so :-((

    Beiträge
    30,165
    Zitat Zitat von Gipser Beitrag anzeigen
    geschweige denn Vorschriften über Befestigungsabstände.
    Hier irrst Du aber mächtig gewaltig (würde Egon sagen).
    JEDES Befestigungsmittel hat Mindestrandabstände, die ZWINGEND einzuhalten sind.
    Und GERADE bei Rohrverkleidungen geht das zu 99,999999999999999% nicht AUF dem Estrich.
    Oder bohrst Du ernsthaft 2 cm von der Estrichkante weg ein 8er Loch, um da nen Fischer-Dübel reinzustecken und ne 6*50er Spax reinzujubeln
    Kostenlosen Käse gibt es nur in der Mausefalle

    Mit dem Fachmann baut man besser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #14

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg

    Beruf
    Trockenbaumeister

    Beiträge
    6,272
    JEDES Befestigungsmittel hat Mindestrandabstände, die ZWINGEND einzuhalten sind.
    das bezweifle ich doch gar nicht, es ging hier doch um die Befestigung des Bodenprofils, falls überhaupt eines gebraucht wird, dazu gibt es m.W. keine Richtlinie über befestigungsabstände.
    2 cm von der Estrichkante bohr ich sowieso nicht
    Gipser

    Trockenbau ist eben mehr als nur ein paar Platten anschrauben.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #15
    Avatar von Ralf Dühlmeyer
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover

    Beruf
    Architekt

    Benutzertitelzusatz
    Das machen wir immer so :-((

    Beiträge
    30,165
    Die Richtlinie braucht es nicht. Die Abstände gibt das Befestigungsmittel selber VOR!!!!!.
    Schietegal, ob Du eine 4 m hohe Schachtwand f 90 oder einen Rohrkasten 08/15 baust!!!!
    Kostenlosen Käse gibt es nur in der Mausefalle

    Mit dem Fachmann baut man besser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •