Ergebnis 1 bis 2 von 2

xxxx Biberschwanzziegel altschwarz - schlechte Qualität

Diskutiere xxxx Biberschwanzziegel altschwarz - schlechte Qualität im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Varel
    Beruf
    Systemanalytiker
    Beiträge
    1

    xxxx Biberschwanzziegel altschwarz - schlechte Qualität

    Hallo Zusammen!
    Habe in den letzten 3 Wochen mein Dach neu machen lassen und mich als Süddeutscher in Norddeutschland (Niedersachsen) entschieden mein Dach mit Biberschwanzziegeln eindecken zu lassen. Die Entscheidung fiel auf den altschwarzen Biber von xxxx.
    Von den Ziegeln (gebrannt 6.2008) hatten von acht Paletten nur 2 einen ausgefüllten Sortierschein was mich schon stutzig machte. Als wir das Dach dann gedeckt haben fiel noch zusätzlich auf, dass fast jeder Ziegel einen Farbschaden hat. Ausserdem war in fast jedem Paket der erste Ziegel gebrochen. Mittlerweile fiel ausserdem auf dass ca. 5% der Ziegel weiss werden nach der ersten Sonneneinstrahlung. Dem noch nicht genug, xxxx hat in seinem Prospekt und auch im Internet den LAF mit 55mm bei dem F5 Firstziegel angegeben - das Mass ist falsch. 105mm wären richtig gewesen. Dies hatte zur Folge dass wir 140 Firstbiber nicht verwenden konnten, die Ziegel flexen mussten und mit VA Draht befestigt haben. Dadurch stimmt die Lüftung am First nicht weswegen ich nun auch noch Lüftungsbiber brauche.
    xxxx ist bisher noch nicht kooperativ. Wie wäre in Euren Augen die richtige Vorgehensweise? Auf den Hinweis auf die Farbschäden habe ich die Antwort bekommen Farbschäden bis zu soundsoviel Prozent der Ziegelfläche wären normal. Kann nur sagen dass das Dach von weitem gut aussieht, von Nah wenn ich aus den Gaubenfenstern schaue aber unter aller Sau.
    Danke für Infos und Hilfen
    JOE
    PS: Die Dachdecker waren im Übrigen hervorragend umso ärgerlicher dass ausgerechnet die Ziegeln so mindere Qualität haben.
    Geändert von Manfred Abt (04.08.2009 um 17:11 Uhr) Grund: Firmennamen gexxxt wg. Abmahngefahr
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. xxxx Biberschwanzziegel altschwarz - schlechte Qualität

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dachdeckermeister Bauleiter
    Beiträge
    97
    Moin,

    ohne in Rechtsfragen eingreifen zu wollen mein Eindruck und :

    Es sind die Punkte zu trennen:

    1.) "fehlender Sortierschein": (War lange im Handel tätig), unüblich, mag sein mittlerweile anders, aber kein Indiz für schlechte Qualität.

    2.) "Farbschaden" : Der Begriff ist hier sehr vorsichtig zu verwenden, ohne die Situation gesehen zu heben vermute ich, das der "Schaden" in den sog. Berührungspunkten besteht, und daher kein Schaden ist. Indiz hierfür, Ihre Aussage,das Dach sähe "von weitem Gut aus". Der Fall ist im Tonbereich "Standardstreitfall" und in der DIN 456 (inzwischen durch EN Norm gleichlautend ersetzt) klar geregelt, will sagen als Mangel ausdrücklich ausgeschlossen, es sei denn, es handelt sich um erhebliche Ausprägung.

    3.) "Weisse Ziegel" : hier ist das Ausmaß entscheidend und die Dauer der Schlierenbildung. Wenn das Bild durch Niederschlag wieder verschwindet, hinzunehmen. Ab wann ein Schaden anfängt und bis wohin der Werkstoff Ton sich hier "normal" verhält : Richtersache ; auch hier : zu 99% kein Schaden.

    4.) "Falsches Maß" : Auf der Website des Herstellers finde ich als Maß 105 mm ( in Abhängigkeit von der DN ) angegeben ? Hier nochmals Behauptung prüfen.


    Hauptaussage : Wenn das Dach "von weitem gut aussieht " : Kein Schaden. Tonziegel sind keine Porzellantassen sondern Grobkeramik. Der Blick aus dem Fenster ist hier nach mir bekannter Rechtssprechung irrelevant.

    Ohne Rechtsverbindlichkeit...
    Gruß

    AK
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen