Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    41xxx
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    20

    Rückstausicherung pflicht?

    Hi,

    mein GÜ hat ein Waschbecken und ein "Waschmaschinenablauf" im Keller installiert (war so vereinbart). Das sind die einzigen Abwasseranschlüsse im Keller - "natürlich" ohne Rückstausicherung. Vereinbart ist die Rückstausicherung nicht separat. Vertrag nach VOB.

    Ich frage mich jetzt ob er nicht (nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik?) verpflichtet ist an beiden Einläufen Rückstausicherungen einzubauen? Beide befinden sich unterhalb der Rückstauebene (=Straße). Meine Abwasserleitungen verlassen den Keller ca. 1m über OK FFB KG.

    Hoffe auf kompetente Hilfe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Rückstausicherung pflicht?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Läuft da das Wasser bergauf ?
    Anschluß Waschtisch/Ausgussbecken/Waschmaschine normal ca. 50 cm ü.FFB ... Kanalanschluß bei 100 cm ü. FFB ...

    Passt nicht so ganz zusammen.

    Gruß
    Achim KAiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    41xxx
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von Achim Kaiser Beitrag anzeigen
    Passt nicht so ganz zusammen.
    Doch. Eine Info fehlt Der Keller ist als Hochlage ausgeführt und steht ca. 1m aus dem Boden raus. Läuft das Wasser jetzt wieder ab?

    Vielleicht ist es auch nicht ganz 1m - das Waschbecken hängt minimal über dem Auslauf aus dem Keller, der WaMa Anschluss ist etwas höher.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    Zitat Zitat von neubauer2008 Beitrag anzeigen
    Vielleicht ist es auch nicht ganz 1m - das Waschbecken hängt minimal über dem Auslauf aus dem Keller, der WaMa Anschluss ist etwas höher.
    Unabhängig von der Fragestellung der Rückstausicherung zuerst mal eine Klärung bzgl. der Höhen. Notwendig ist erstmal, dass der Syphon unter dem Waschbecken oberhalb des Auslaufes aus dem Keller liegt. Ob Keller in Hochlage oder nicht ist erstmal völlig egal, die Höhe des Kellers ist relevant in Bezug auf den Anschluss an den Kanal in der Straße.

    Aber nun zum Rückstauschutz: Maßgebend ist zuerst einmal die örtliche Entwässerungssatzung. Es ist mehr als wahrscheinlich, dass dort vom Anschlussnehmer der Schutz gegen Rückstau gefordert wird, d.h. damit wird erstmal definiert, ob Rückstau zu berücksichtigen ist. Ist das klar, dann greifen die entsprechenden Normen, die die Notwendigkeit einer Rückstausicherung für alle unterhalb der Rückstauebene liegenden Entwässerungsgegenstände definieren.

    Oder gibt es hier vielleicht doch einen Pumpensumpf/Hebeanlage, in den das Wasser aus WaMa und Waschbecken erst mal laufen, um dann mittels Pumpe in die Abwasserleitung gehoben zu werden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Zitat Zitat von neubauer2008 Beitrag anzeigen
    Doch. Eine Info fehlt Der Keller ist als Hochlage ausgeführt und steht ca. 1m aus dem Boden raus. Läuft das Wasser jetzt wieder ab?
    Nö. Da beide Maße auf die selbe Referenz bezogen sind (OK FFB KG), ist deren absolute Lage völlig egal.

    Aber Du hast ja inzwischen richtiggestellt, daß der Fehler bei allzugrober Schätzung lag...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    41xxx
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Aber Du hast ja inzwischen richtiggestellt, daß der Fehler bei allzugrober Schätzung lag...
    Richtig. Der Syphon ist natürlich auch oberhalb des Auslaufs. Ich meine sonst würde das Wasser ja nicht ablaufen

    Zitat Zitat von Manfred Abt Beitrag anzeigen
    ...ob Rückstau zu berücksichtigen ist.
    Ja, wird gefordert . Hab gerade bei dem dafür zuständigen Amt angerufen und mir das bestätigen lassen. D.h. der GÜ MUSS auch eine Rückstausicherung einbauen? Korrekt?

    Zitat Zitat von Manfred Abt Beitrag anzeigen
    Oder gibt es hier vielleicht doch einen Pumpensumpf/Hebeanlage,
    Nee, alles Schwerkraft.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    Zitat Zitat von neubauer2008 Beitrag anzeigen
    D.h. der GÜ MUSS auch eine Rückstausicherung einbauen? Korrekt?
    1. Erst mal ist der Anschlussnehmer, also du in der Pflicht.
    2. Welche vertraglichen Pflichten der GÜ hat kann hier keiner beurteilen, dass hängt von eurer individuellen Vereinbarung/Vertrag ab.
    3. Aber für einen korrekten Rückstauschutz ist eine Rückstausicherung erforderlich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Röhrich
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Mannheim
    Beruf
    Gawa-Inst
    Benutzertitelzusatz
    Einer noch...abber dann is schluss...
    Beiträge
    38
    Zitat Zitat von Manfred Abt Beitrag anzeigen
    1. Aber für einen korrekten Rückstauschutz ist eine Rückstausicherung erforderlich.
    und genau das sollte der GaWa Inst. doch wissen und seinen Kunden darüber informieren. Ich versteh meine Kollegen manchmal wirklich nicht......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    41xxx
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von Manfred Abt Beitrag anzeigen
    1. Erst mal ist der Anschlussnehmer, also du in der Pflicht.
    Okay - d.h. wenn's mein GÜ nicht freiwillig macht (Vertraglich ist, wie gesagt, nichts dazu vereinbart) darf ich hier selber den Kopf hinhalten. Da ich nur 2 Abläufe (und keinen Bodenablauf) im Keller habe ist das aber im überschaubaren Rahmen. Alles andere ist ja über der Rückstauebene.
    Hier bieten sich die Staufix Lösungen für Siphons an. Das ist dann okay, oder?

    Zitat Zitat von Röhrich Beitrag anzeigen
    und genau das sollte der GaWa Inst. doch wissen und seinen Kunden darüber informieren. Ich versteh meine Kollegen manchmal wirklich nicht......
    Ich auch nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    Zitat Zitat von neubauer2008 Beitrag anzeigen
    (Vertraglich ist, wie gesagt, nichts dazu vereinbart)
    Kann ich nicht beurteilen, sollte irgendwo im Vertrag ganz allgemeingültig die Einhaltung der anerkannten Regeln der Technik festgeschrieben sein kann man das evtl. schon so sehen. Ist aber Juristerei.

    Zitat Zitat von neubauer2008 Beitrag anzeigen
    Hier bieten sich die Staufix Lösungen für Siphons an. Das ist dann okay, oder?
    Keine Ahnung, ob die wirklich reichen. Zentrale Lösungen ohne Abhängigkeit von Funktionsfähigkeit/Wartung (=Hebeanlage mit Rückstauschleife) sind mir immer lieber.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen