Ergebnis 1 bis 3 von 3

Decke und Wände in der Küche streichen

Diskutiere Decke und Wände in der Küche streichen im Forum Ausbaugewerke auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Westerwald
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    1

    Decke und Wände in der Küche streichen

    Guten Tag,

    ich baue meinen Haus aus (Neubau, Ausbauhaus, Holzständerbauweise)
    Innenwände sind mit 12.5mm Fermacellplatten und obendrauf 12.5mm Gipskartonplatten beplankt.
    Tapeten wollte ich erstmal keine haben (wegen kleinen Kinder).
    Im Wohnzimmer, Gästezimmer, Flür u.s.w. habe ich die wände einfach gut gespachtelt, geschliffen und mit dispersionsfarbe gestrichen.

    Meine Frage ist:
    welche Farbe benutzt man am besten für die Küche?
    Kan mann die Decke mit Dispersionsfarbe und die Wände mit Latexfarbe streichen?
    Was ist empfehlenswert?

    MfG aus Westerwald
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Decke und Wände in der Küche streichen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Mathematiker
    Benutzertitelzusatz
    Gebäudediagnostiker
    Beiträge
    1,316
    In Räumen mit zeitweise hohen Wasserdampfkonzentrationen sind diffusionsoffene Beschichtungsstoffe durchaus von Vorteil, da sie den gewünschten Feuchteausgleich zwischen Raumluft und begrenzender Bauteile positiv beeinflussen.

    Ein empfehlenswertes Beispiel findet man ... hier.

    KPS.EF
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Werdau
    Beruf
    Malermeister
    Beiträge
    38

    Lächeln Wenns glatt werden soll.

    Aubacke was sind denn das für links.
    Im Prinzip sind insbesondere für Räume welche einen ziemlich kurzen Wartungsintervall brauchen, wo ja nun mal die Küche dazu zählt, Anstriche direkt auf den Untergrund nur ein bis zwei mal zu empfehlen.
    Die meisten der heutigen Anstrichstoffe sind leider irreversibel. Das heißt im Ernstfall entfernen nur mit bösen Mitteln. Flachmeisel, Abbeizer, Fräse, Schleifscheibe und so weiter. Das kostet ein Haufen Geld und muss nicht sein.
    Empfehlenswert wenn es unstrukturiert werden soll ist zum Beispiel ein Zellulosefaservlies wie von Erfurt der M 120.
    Unbedingt Verarbeitungshinweise beachten. Denn selbst Profis nehmen gerne mal für einfache Vlieswerkstoffe reine Gewebekleber die dann nicht mehr entfernbar sind. Vliestapetenkleber verwenden!
    So ein Vlies ist rissüberbrückend, atmungsaktiv und mit einer guten Dispersionsfarbe wie z.b. Brillux Glemalux 1000 scheuerbeständig und lange Zeit überarbeitbar. Das schönste aber daran ist das man jahrelang draufrumschmieren kann und das ganze dann trocken restlos entfernbar ist.
    Grüße.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen