Ergebnis 1 bis 11 von 11

Terrasse - die Qual der Wahl...

Diskutiere Terrasse - die Qual der Wahl... im Forum Ausbaugewerke auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Joggi67
    Gast

    Frage Terrasse - die Qual der Wahl...

    Hallo zusammen,
    sooo, nach dem Einzug steht jetzt noch die Terrasse und der Eingangsbereich aus - obwohl ich in dem letzten Jahr fast zum "Bauexperten" geworden bin , trotzdem noch ein paar Fragen zum Thema "Terrasse" an das Forum.

    Und würde ja am besten eine Holzterrasse gefallen - aber welche Holzsorte soll man nehmen - jeder "Fachmann" erzählt einem etwas anderes

    Ipe ? Diamantnuss ?

    Natürlich sollte auch der Preis stimmen. Oder doch lieber eine Terasse aus Natursteinen ?

    Hat jemand Erfahrungen mit Holzterrassen, bzw. weiss Lieferanten hierzu ?

    Bin für jeden Tipp dankbar - vielen Dank im Voraus!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Terrasse - die Qual der Wahl...

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    Bayern
    Beruf
    ---
    Beiträge
    288

    dann wirds hier nicht...

    anders sein.
    hier sind viele Fachmänner ...und jeder wird dir was anderes erzählen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    marylou
    Gast

    Daumen hoch holzundbauen

    hallo joggi,
    wir haben seit 6 jahren eine holzterrasse - optisch immer wieder schön anzusehen, besonders da wir ein holzhaus haben.Es gibt kein gequitsche mit stühlen oder anderen GEgenständen dass die Haare zu Berge stehen. Nachteil an der Sache: spart man am Holz springt es mit der Zeit - ich würde aber immer wieder eine Holzterrasse einer Steinterrasse vorziehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    Bayern
    Beruf
    ---
    Beiträge
    288

    und was für

    Holz haben sie (marylou) für die Holzterrasse verwendet?
    bin nämlich auch an einer interessiert!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    Hafnerbach
    Beruf
    EDV Netzwerktechniker
    Beiträge
    109

    Holzterasse

    Hallo!

    Ich würde für eine Holzterasse nur Lärchenholz nehmen, das muss man nicht streichen und es sieht sehr gut aus. Es "ergraut" zwar mit der Zeit, aber das tun wir doch auch, oder? Auf jeden Fall mit edlestahlschrauben von unten befestigen, dann sieht man keine Köpfe und es gibt auch keine Roststreifen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Neumarkt/Opf
    Beruf
    Bauherrin
    Beiträge
    203
    Wir haben seit sechs Jahren auch Lärche auf der Terasse und sind damit äusserst zufrieden. Ist zwar mit der Zeit vergraut, aber ich finde das ganz schön. Douglasie soll auch sehr gut sein, da es sich dabei ebenfalls um Hartholz handelt.
    Wir bauen im Moment ein Haus, dieses wird teilweise auch mit Lärche verkleidet und die Terasse soll auch mal damit belegt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    02.2004
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    Machinenbauing.
    Beiträge
    56

    Schau mal da

    Ich habe auch lange überlegt und mich am Ende für Holz entschieden : Für Bangkirai. ich bereue es keine Sekunde. Ist super sieht gut aus splittert nicht also kannst du auch Barfuss dadarauf laufen , trockent sehr schnell. Also ich finde es gut. Ich habe ca. 3,85€ für den Lf/m bezahlt.

    Gruss Bart0815

    http://www.bauexpertenforum.de/showt...5&pagenumber=2
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Freiberufler Baubranche
    Benutzertitelzusatz
    BHMarkus
    Beiträge
    284
    wir werden auch bangkirai nehmen. sieht klasse aus und gibts mittlerweile schon ab 2,50 € lfm.
    verschraubung in edelstahl ist pflicht !
    unterkonstruktion ebenfalls in bangkirai.
    entweder vergrauen lassen, oder 1x jährlich ölen, dann bleibt es braun.
    gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    02.2004
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    Machinenbauing.
    Beiträge
    56
    Genau, das mit Edelstahlscharuben und Unterkonstruktion in Bankirai sollte man unbedingt einhalten und auch das man vorbohren MUSS ansonsten reissen die Schrauben ab. Das ist meine Erfahrung gewesen.


    Gruss
    Bart0815

    Wenn Ihr noch mehr Tipps braucht meldet euch ruhig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    Avatar von JEST71
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Ein Ort in Hessen
    Beruf
    Lehrer
    Benutzertitelzusatz
    Bauen ist schön ! Oder ?
    Beiträge
    232
    HALLO Bart,

    ich werde mich dann auch mal melden - wenn's soweit ist. Das dauert allerdings noch ne ganze Weile. Bis dann!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11
    matze2303
    Gast

    Erfahrungen mit Holzterrasse

    Hallo,

    auch wir haben seit 4 Jahren eine Holzterrasse (ca. 20qm) und sind sehr glücklich damit:
    • keine verbrannten Füße bei unserer Süd-West Ausrichtung
      Sand und anderer Dreck wird nicht so stark ins Haus getragen
      und es sieht sehr gut aus


    Allerdings habe ich den Belag von ursprünglich Lärche mit Bangkirai ersetzt, da meine kleine Tochter permanent Spreißel in den Füßen hatte. Eventuell war das auch keine höchstwertige Qualität, allerdings ist bei Bangkirai jetzt das Ganze kein Thema mehr.

    Ansonsten kann ich mich den Vorrednern voll und ganz anschliessen:
    Edelstahlschrauben und Vorbohren ist bei Bangkirai zwingend notwendig, ebenso Versenken der Schraubenköpfe. Bei der Lärche hatte ich auch alles verschraubt ohne Vorbohren, ging gut, aber bei Hartholz keine Chance.
    Empfehlenswert ist auch eine Verlegungtechnik ähnlich wie bei Parkett, soll heißen:
    Erstes Brett möglichst grade ausrichten, dann mittels Abstandhaltern (Habe Fliesenkreuzeverwendet) und Spanngurten die anderen Bretter ausrichten. Macht etwas mehr Arbeit, sieht aber richtig perfekt aus hinterher.

    Gruss
    Matthias
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Terrasse im Garten
    Von obinah im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.07.2007, 09:23
  2. Aufdachdämmung Qual der Wahl
    Von Landbub im Forum Dach
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 05.07.2007, 20:26
  3. Merkel vor der Wahl
    Von Jürgen V. im Forum Humor
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.09.2005, 11:04
  4. Licht durch Terrasse in Keller darunter
    Von Werner S im Forum Mauerwerk
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.05.2005, 06:36
  5. angeschüttete Terrasse
    Von Nanusch im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.10.2003, 19:28