Ergebnis 1 bis 12 von 12

Auf Latex/ Dispersionsfarbe spachteln

Diskutiere Auf Latex/ Dispersionsfarbe spachteln im Forum Ausbaugewerke auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    94

    Auf Latex/ Dispersionsfarbe spachteln

    Hallo zusammen,

    Ich habe schlecht gespachtelte Gipskartonwände, die teilweise mit Latexfarbe gestrichen sind und in anderen Bereichen mit normaler Dispersionsfarbe.

    Demnächst möchte ich die Wände streichen und die Fugen vorher nochmal nachspachteln.
    Kann ich einfach auf der Farbe spachteln, oder muss ich den Untergrund irgendwie behandeln?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Auf Latex/ Dispersionsfarbe spachteln

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    marktredwitz
    Beruf
    handwerker
    Beiträge
    242
    Zitat Zitat von Evander Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    Ich habe schlecht gespachtelte Gipskartonwände, die teilweise mit Latexfarbe gestrichen sind und in anderen Bereichen mit normaler Dispersionsfarbe.

    Demnächst möchte ich die Wände streichen und die Fugen vorher nochmal nachspachteln.
    Kann ich einfach auf der Farbe spachteln, oder muss ich den Untergrund irgendwie behandeln?
    Sofern der Latexanstrich ausreichende Eigenfestigkeit und Anhaftung aufweist , ist eine Feinspachtelung problemlos möglich.
    Klebeband-Abrissprobe, Gitterschnittprobe machen.-
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,841
    anschleifen und mit geeigneter Spachtelmasse spachteln...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Werdau
    Beruf
    Malermeister
    Beiträge
    38
    Hier funktioniert nur ein Fertigspachtel wie Caparol Akkord, Brillux Breplasta oder ähnliches von anderen Anbietern.
    Gipsbasierende Spachtelmassen haften nicht auf Dispersionsanstrichstoffen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    marktredwitz
    Beruf
    handwerker
    Beiträge
    242
    Zitat Zitat von Lucky Luke Beitrag anzeigen
    Hier funktioniert nur ein Fertigspachtel wie Caparol Akkord, Brillux Breplasta oder ähnliches von anderen Anbietern.
    Gipsbasierende Spachtelmassen haften nicht auf Dispersionsanstrichstoffen.
    [B]Steht wo ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Werdau
    Beruf
    Malermeister
    Beiträge
    38
    Lustige Frage. Probier es doch einfach mal aus. Hier aber der link zu einer typischen Vertreterin dieser Gattung: http://www.brillux.de/produkte/kat1/...s/de/pm143.pdf
    Dispersionsfarben kann ich da beim Einsatzgebiet nicht finden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    94
    Vielen Dank für die Antworten!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Maler/Lackierer
    Beiträge
    1,320
    Lucky Luke-
    haben jetzt Malergenerationen jahrzehntelang falsch gearbeitet?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von dquadrat
    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    leipzig
    Beruf
    malermeister
    Beiträge
    1,494
    naja, es gibt schon spachtelmassen, die brechen, wenn sie auf dispersionsanstrichen gespachtelt wurden, beim schleifen an den rändern
    leicht weg. da spachtelt und schleift man sich dusslig wenns ordentlich werden soll...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Maler/Lackierer
    Beiträge
    1,320
    Klar gibts es Spachtelmassen die nicht auf Dispersionsgründen zu verarbeiten sind. Aber der glückliche Luke pauschalisiert mir da ein wenig zu arg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    Avatar von dquadrat
    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    leipzig
    Beruf
    malermeister
    Beiträge
    1,494
    du weißt doch wie hier der hase läuft. hammer schon immer so gemacht gibts nicht, weil immer irgendein besserwisser ankommt und auf irgendwelche vorschriften und richtlinien verweist

    zur ergänzung sollte man den fragesteller noch darauf hinweisen, daß das fugenspachteln einen glatten auf einen (vom farbanstrich/roller) strukturierten untergrund (beide untergründe auch noch mit unterschiedlem saugverhalten) schafft. dieser unterschied ist u.U. auch nach dem erneuten Anstrich noch zu sehen.

    je nach qualitätsanspruch würde ich die gesamte fläche dünn vollflächig spachteln.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    marktredwitz
    Beruf
    handwerker
    Beiträge
    242
    Zitat Zitat von dquadrat Beitrag anzeigen
    du weißt doch wie hier der hase läuft. hammer schon immer so gemacht gibts nicht, weil immer irgendein besserwisser ankommt und auf irgendwelche vorschriften und richtlinien verweist

    zur ergänzung sollte man den fragesteller noch darauf hinweisen, daß das fugenspachteln einen glatten auf einen (vom farbanstrich/roller) strukturierten untergrund (beide untergründe auch noch mit unterschiedlem saugverhalten) schafft. dieser unterschied ist u.U. auch nach dem erneuten Anstrich noch zu sehen.

    je nach qualitätsanspruch würde ich die gesamte fläche dünn vollflächig spachteln.
    Wenn Er schon hier Probleme hat, dann kann Er es eben nicht und soll es den Profis überlassen. Deswegen ist der Malerberuf ein Lehrberuf mit 3-Jähriger Ausbildung .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen