Werbepartner

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 36
  1. #1

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    Höchstadt
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    17

    Weiße Rigipsplatten im Bad

    Hallo,

    habe ein paar fragen an euch bei dennen ich nicht mehr weiterkomme.
    Ich baue zurzeit ein Dachgeschoss aus das vor etwa 12 Jahren von meinem Vater begonnen wurde.

    Er hat im Badezimmer weiße Rigipsplatten an die Wände geschraubt. Gibt es Möglichkeiten die Platten mit etwas einzustreichen das sie ähnlich gut sind wie die grünen? Oder einen Putz darauf?
    Er sagte er wusste es damals nicht das ein Unterschied zwischen Weiß und Grün besteht.

    Was haltet ihr von dem Knauf Trennfix Band oder ist die alte Technik mit arcyl Fugen besser`?`Die hälfte der Fläche ist jetzt schon auf Arcyl Fuge ausgelegt.

    ich wollte die anderen Bereiche jetzt mit dem Trennfix Band weitermachen, habe aber keine Erfahrung was Arcyl Fugen angeht wie gut diese halten. Da das Haus schon 15 Jahre steht dürfte vom Holz ja nicht mehr so viel Arbeiten (Trocknung) es handelt sich um ein Dachgeschoss.

    Danke schonmal
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Weiße Rigipsplatten im Bad

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,798
    im Spritzwasserbereich, wie z.B. Dusche, würde ich imprägnierte (grüne) Platten verwenden, die "weißen" mit Tiefengrund vorstreichen, was zur Nachbehandlung sowieso von Vorteil ist.
    Ich bin ein Fan von Trennfix, wenn dir das was hilft...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    Höchstadt
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    17
    Mit dem ganz normalen Tiefengrund den man auch vor dem Verputzen verwendet?

    Und das würde dann ausreichen?

    Ach ja da fällt mir noch ein weil du schon das Thema dusche ansprichst das Problem ist meine Dusche liegt genau in der Dachschräge´so das es sehr wahrscheinlich ist das beim Duschen Wasser an die Schräge spritzt.

    Gibt es Farben die Wasserabweisend sind? Ich dachte an Latexfarbe oder gibt es da was besseres? Fliesen wollte ich nicht an die Schräge machen das sieht nicht ganz so toll aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    Wasser an die Schräge spritzt.
    Alternative Abdichtung, gehe mal zum Kollegen Fliesör, der kennt sich mit so etwas aus, sollte er wenigstens.

    Für die Schräge, bzw. wo Wasser hinkommt empfehle ich Zementgebundene Platten, fällt mir gerade Aquapanel Indoor von siehe hier ein .

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    planfix
    Gast
    oder auch doppelte beplankung, einfach ne grüne oben drauf. um die abdichtung, an den nötigen stellen, kommst du nicht rum, aber die doppelte beplankung freut auch den fliesör
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    Höchstadt
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    17
    Mit der doppelten Beplankung wirds aber eng weil es an der Dachgaube jetzt schon eng zugeht zwischen Rahmen und Decke.

    Die Fließenleger dichten den Estrich doch auch noch ab geht das Mittel nicht auch für die Wand?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von sk8goat
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    BW
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    1,208
    Es gibt viele Bäder mit weißen GKP und die bestehen seit Jahrzehnten ohne Schäden. Das funkzut also unter Umständen auch.
    Ich erinnere mich an einen Beitrag von Robert Worsch wo er die imprägnierten als reine Geldmacherei bezeichnet. Die nehmen genausoviel Wasser auf wie die weißen, - nur halt etwas zeitverzögert. Der nutzen dieser Zeitverzögerung ist in einem EFH-Bad höchst fragwürdig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Hirschegg
    Beruf
    Trockenbau
    Beiträge
    202
    Hallo Kaufmann, erzähl doch keinen Quatsch:

    Seite30 http://www.danogips.de/cms/upload/do..._datenbuch.pdf

    Oder hier: http://www.knauf.de/wmv/?id=1679

    Gruß Rigipser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    682
    Dusche? Sollte da nicht sowieso noch ne "flüssige Folie" drauf?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    Höchstadt
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    17
    An so etwas wie die "flüssige Folie" hatte ich auch schon gedacht oder zumindest davon gehört. Aber mein Baustoffhändler kann damit nichts anfangen wenn ich das sage! Weiß jemand einen hersteller oder namen so einer flüssigen Folie?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    Höchstadt
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    17
    Noch ne frage und zwar die Zwischensparren Dämmung habe ich mit Folie am Mauerwerk verklebt etc.. so wie es halt sein soll. Allerdings habe ich dann den Kniestock im Bad abgeständert und den entstanden Hohlraum mit Isover ausstopft. Allerdings ohne Dampfsperre. Ist das im Bad und anderen Räumen erfoderlich?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Vertrieb
    Beiträge
    655
    Hallo Bechmann,
    ich weiß ja nicht, was Elektroniker so treiben, stell mir aber gerade vor, daß ich in einem "Elektronikerforum" Fragen auf dem Niveau stelle, wie Du das hier machst. Ich würde sicherlich ganz schnell darauf hingewiesen, lieber einen Fachmann vor Ort zu konsultieren.

    Deine "flüssige Folie" gehört zu einem System, welches man in Fachkreisen alternative Abdichtung nennt (wenn Dein Baustoffhändler nichts damit anfangen kann, solltest Du vielleicht mal über einen Händlerwechsel nachdenken).

    Und es ist nicht damit getan, irgendwelche Pampe auf weiße, grüne, rote oder gelbe GKP zu schmieren. Was Du da vorhast, wird ganz großer Murks!

    Trotzdem noch viel Spaß!

    Gruß,
    Erdferkel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    flüssigen Folie
    Lastogum von PCI zum Beispiel

    @ Erdferkel , das gibt ein glattes

    den entstanden Hohlraum mit Isover ausstopft.
    natürlich vor der Dampfbremse , das könnte ein Problem werden, besonders, wenn es mit der alternativen Abdichtung nicht klappt.

    Plane mal gleich für die nächsten Jahre die Entsorgung des verschimmelten Abbruches mit ein.

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    Höchstadt
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    17
    @Erdferkel:

    Von mir würdest du eine ordentliche Antwort erhalten auch wenn du ein Laie bist auf diesem Gebiet. Wenn man etwas ordentlich erklärt sollte es auch machbar sein.

    Ich bin kein Profi aber ich vertraue einfach keinem mehr beim Ausbau außér einem Kreis von leuten, leider ist darunter kein Trockenbauer und ich habe keinen Trockenbauer in meinem Freundeskreis den ich fragen könnte.
    Deshalb bin ich hier um zu fragen wenn ich etwas nicht weiß, weil auf die Aussagen der Baustoffhändler gebe ich auch nicht mehr allzuviel.
    Ich habe das alles noch nicht gemacht und will es jetzt einfach versuchen deswegen stelle ich auch die fragen auf dem Niveau.

    Wenn dir jemand im Bereich Elektro etwas erklären sollte dann müsste er auch bei A anfangen und bei Z aufhören und nicht vorraussetzen das du alles schon weißt oder?

    Ich hatte so einen vermeintlichen Trockenbauprofi bei mir, der hat das mit den Kniestöcken sogar so gemacht, nur mir kommen jetzt zweifel ob das so richtig war deswegen frage ich, ich will mich in die Materie einarbeiten.

    Falls jemand mir noch eine ernst gemeinte Antwort geben will und zwar sieht es so aus das die Folie am Mauerwerk verklebt ist, davor die Abständerung gesetzt ist die mit Isover ausgestopft ist. Es ist ja kein Luftzug nach außen mehr möglich oder zählt sogar das Mauerwerk als Schwachstelle?

    In den Wohnräumen ist es aufjedenfall kein Problem mit den Kniestöcken oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15