Ergebnis 1 bis 7 von 7

Neopor 16cm auf KS Neubau - nur kleben

Diskutiere Neopor 16cm auf KS Neubau - nur kleben im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    66*
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    262

    Neopor 16cm auf KS Neubau - nur kleben

    Hallo Zusammen,

    wir schreiben gerade unser WDVS aus, geplant ist Neowall-e in 16cm Stärke und mineralischer Putz.
    Ich möchte aus Gründen der Schallübertragung gerne auf Dübel verzichten, unser Architekt meint, bei dieser Dämmstärke werden mindestens 6Dübel/m² benötigt.
    Es handelt sich um einen Neubau mit Kalksandsteinaußenwand, also zimelich ebener Untergrund.
    Wie sind die Meinungen der Experten?
    Gibt es für die eine oder die andere Aussage belastbare Hintergründe (Normverweise, Verarbeitungsrichtlinien etc.)

    Vielen Dank schon mal
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Neopor 16cm auf KS Neubau - nur kleben

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    bad driburg
    Beruf
    maler und lackierer
    Beiträge
    22
    Hallo,
    Ich würde auf den Rat vom Architekt hören,dann bist du auf der sicheren Seite.

    Ein guter Bohrer(Hilti)ist die halbe Arbeit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    ManfredH
    Gast
    Es gibt zu jedem Produkt die Verarbeitungsrichtlinien der Hersteller.

    Ausserdem würde ich nur ein WDVS mit allg. bauaufsichtlicher Zulassung verwenden; und da stehen dann in der Zulassung ebenfalls die Voraussetzungen bezüglich Befestigung, Dübelanzahl und Dübelbild etc.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    66*
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    262
    Hallo Zusammen,

    so einfach ist das manchmal, unser Architekt hat Recht, in der Zulassung für NeoWall-E finden sich bei Dämmstärken >=80mm die Forderung nach 4 bzw. 8 Dübeln je nach Lage in der Mitte oder am Fassadenrand.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Zitat Zitat von homerjaysimpson Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen,

    so einfach ist das manchmal, unser Architekt hat Recht, in der Zulassung für NeoWall-E finden sich bei Dämmstärken >=80mm die Forderung nach 4 bzw. 8 Dübeln je nach Lage in der Mitte oder am Fassadenrand.
    Machs nicht kompliziert. Auf ungeputzten Steinen kann in der Regel auf Dübel verzichtet werden. Grundsätzlich gilt: WDVS werden verklebt und können zusätzlich verdübelt werden. Nämlich dann, wenn ein Haftzugswert von 0,08 N/mm² nicht erzielt werden kann. Dieser Mindestwert wird auf Beton und unverputztem Mauerwerk in der Regel vorausgesetzt. Mit der Dämmstoffstärke hat das übrigens nichts zu tun.

    Da KS Stein normalerweise ordentlich saugt sollte ein systemkonformer Tiefgrund vorgestrichen werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    66*
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    262
    So, jetzt bin ich einigermaßen verwirrt.
    Der eine Experte sagt so, der andere so.
    Wie ist denn der allgemeine Tenor.
    Notwendig gemäß Zulassung oder bei diesem Untergrund (neuer Kalksandstein) nicht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Die Frage ist nicht was der "allgemeine Tenor" ist sondern was die Zulassung der Hersteller fordert. Beispielsweise hier, Punkt 4.4.

    Allerdings, wenn gedübelt werden muss dann eben nicht mit beliebiger Anzahl pro m² sondern wiederum nach bauaufsichtlicher Zulassung.

    Oder um es mal ganz einfach zu sagen: Hör auf Onkel Hundertwasser
    Geändert von Hundertwasser (10.09.2010 um 09:38 Uhr) Grund: Ergänzung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen