Ergebnis 1 bis 2 von 2

Mineralwolle als Fußbodendämmung?

Diskutiere Mineralwolle als Fußbodendämmung? im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    30

    Mineralwolle als Fußbodendämmung?

    Hallo,
    habe unterkellerten, ziemlich unebenen Estrich den ich dämmen will. Aufbauhöhe spielt keine Rolle.
    Für schwimmende Verlegung sollen nur noch tragende Schüttungen (zementgebunden) erlaubt sein, die aber einen bescheidenen Dämmwert haben.

    Frage: Gehen Mineralwolle-Platten in einer Latten-Unterkonstruktion, wie man es bei einer Wand macht? Warum wird in anderen Beiträgen immer irgendeine Schüttung vorgeschlagen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Mineralwolle als Fußbodendämmung?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Estrichleger
    Beiträge
    98
    Die Pflicht einer gebundenen Schüttung bezieht sich lediglich auf den eigentlichen Ausgleich. Das heißt die Unebenheiten im Untergrund kann man nicht mit losen Schüttungen ausgleichen. Nachdem mit einer gebundenen Schüttung die Kraterlandschaft beseitigt ist, spricht natürlich nichts dagegen mit einer Dämmmatte (Styropor, Styrodur, Mineralfaser) zu dämmen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen