Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Hofheim, Hessen
    Beruf
    IT-Typ
    Beiträge
    185

    Sat-Mast durch WDVS?

    Hi,

    an unserem Neubau ist der Mast für die SAT-Schüssel falsch gesetzt worden. Naja, eher falsch geplant. Und ich sage Euch jetzt nicht, wer für diese Planung verantwortlich war ...

    Jetzt soll ein neuer Mast gesetzt werden. Nur wo und wie?

    Es ist eine Pultdach DHH. Auf das Dach kommt man nicht und es ist komplett mit einer Folie bedeckt. Die will ich nicht verletzen.

    Alle Wände sind mit 18cm WDVS (Styropor, Armierung, Putz, gelbe Farbe) umkleidet.

    Das einzige, was unserem Elektriker einfällt ist, WDVS sauber aufschneiden, Mast anbringen, WDVS um den Mast herum so gut wie möglich wieder einsetzen, neu streichen und hoffen, das man es nicht so deutlich sieht.

    Geht das? Kann man so ein großes Loch in eine verputzte Dämmung schneiden und den Mast anbringen? Kriegt ein Profi das wieder optisch gut hin?

    Habt Ihr sonst noch Ideen?

    Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sat-Mast durch WDVS?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Dipl.Soz.Arb
    Beiträge
    859
    Zitat Zitat von ThatsME Beitrag anzeigen
    Das einzige, was unserem Elektriker einfällt ist, WDVS sauber aufschneiden, Mast anbringen, WDVS um den Mast herum so gut wie möglich wieder einsetzen, neu streichen und hoffen, das man es nicht so deutlich sieht.

    Habt Ihr sonst noch Ideen?
    Achtung Wärmebrücke! Ich glaube dieser Elektriker ist nicht der richtige für SAT-Installationen. Schau doch mal bei den WDVS Herstellern nach. Stichwort "Konsolen"

    Oder sowas: http://www.fischerwerke.de/de/deskto...247_read-1832/

    gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    2:0 für eine passende Konsole.

    Gibt´s für verschiedene WDVS Dicken.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Bad Soden am Taunus
    Beruf
    Renovierer
    Beiträge
    299
    (Halbzeitpause)

    2:1 DVBT
    2:2 Kabel
    3:2 (siehe 1. Halbzeit)
    3:3 Internet-TV o.ä. (evtl. aus Abseitsposition erzielt)



    Gruß Budenzauber
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Nachträgliche Befestigung durch das WDVS ist möglich, aber aufwendig.

    Ich würde daher andere mögliche Positionen in Betracht ziehen, z.B. an der Traufe. Dafür gibt es spezielle Traufmontagemasten.
    Was ist mit der Garage?
    Auch kann man die Schüssel einfach neben das Haus in den Garten etc. stellen.

    Aber ohne Kenntnis der Grundstücksausrichtung und der Umgebung kann man aus der Ferne nicht viel sagen.
    Skizzen und ggf. Fotos wären hilfreich.

    Und worin liegt überhaupt das Problem des vorhandenen Masten?
    Was ist mit der Blitzschutzerdung bei geändertem Standort?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Hofheim, Hessen
    Beruf
    IT-Typ
    Beiträge
    185
    Hi,

    da bin ich wieder. Wir sind am Samstag umgezogen. Wir sind jetzt nicht mehr Hausbauer sondern Hausbewohner!

    Im Moment ist das aber eher noch ein Arbeitslager. Wenn nur die ganzen Lampen schon am richtigen Ort hingen!

    Aber das Haus ist toll!!!


    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Nachträgliche Befestigung durch das WDVS ist möglich, aber aufwendig.

    Ich würde daher andere mögliche Positionen in Betracht ziehen, ...
    Ja, ginge natürlich. Aber wir haben uns im Haus viel Mühe gegeben, alle notwendigen Kabel gleich richtig zu verlegen, so dass wir jetzt nicht anfangen wollen, innen wieder Kanäle zu klopfen oder zu verlegen.

    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Und worin liegt überhaupt das Problem des vorhandenen Masten?
    Das er in 8m Höhe an der Hausseitenwand ist an einer Stelle, die man nur mit einer enstprechenden Leiter oder einer Hebebühne erreicht. Ich finde das extrem unpraktisch, falls man mal dran muss.
    (Und ich kann zur Not mit einem ungenutzten Mast leben.)

    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Was ist mit der Blitzschutzerdung bei geändertem Standort?
    Ich glaube nicht, das der jetzige eine hat.



    In der Skizze findet Ihr unser DG. Die roten Ergänzungen könnt Ihr ignorieren. Das ist eine Grundrißänderung, die wir dem BT noch mitteilten. Ich habe gerade nichts anderes hier.

    In grün seht ihr die Position des vorhandenen Mastes. An den kommt man auch durch das Fenster nicht heran. Zumindest nicht, ohne angurten (woran?) und gutem Abstützen der inneren sehr breiten Marmor-Fensterbank.

    Wir hatten gehofft, die Schüssel mit einem senkrechten Mast an die Innenseite der Brüstung des unnutzbaren Nord-"Balkons" schrauben zu können. In die Nische hinter den roten Abtrennungen kommen zwei Einbauschränke, hinter denen auch die Kabel im Aufputz-Kanal liegen könnten. Leider ist die Schüssel dort halb verdeckt vom Haus.

    Also bleibt nur ein Mast durch die gemauerte und mit WDVS verkleidete Brüstung des Balkons.

    Der andere Balkon würde sich anbieten, doch müssten wir halt viel Kabel innen verlegen.

    Oder habt Ihr noch Ideen?

    Gruß,
    Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen