Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Garten unterkellern?!? Ist das möglich!?

Diskutiere Garten unterkellern?!? Ist das möglich!? im Forum Tiefbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Essen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1

    Garten unterkellern?!? Ist das möglich!?

    Hallo liebe Bauexperten,

    hab mich heute hier neu angemeldet und möchte mich erstmal vorstellen... :-)
    Ich freue mich auf viele interessante Diskussionen.... Mein Name ist Carsten und momentan bin ich dabei, ein RMH zu kaufen.
    Soweit so gut.

    Hier meine Problemstellung:

    Mein Hobby und meine Leidenschaft gilt der Musik.... Nicht genug damit, dass ich nicht nur gerne laut Musik höre, sondern auch selbst mit Freunden musiziere... Das ganze geht in die eher rockige Richtung und ist somit mit einigen dB an Schallentwicklung verbunden....

    Zunächst bin ich davon ausgegangen, dass ich im Keller des Hauses meine Hobbyräume beziehen kann. Aber nach einer ausführlichen Informationsphase stellte sich heraus, dass (da RMH) insbesondere Frequenzen unter 100Hz schwierig zu absorbieren sind.

    Eine akzeptable, aber auch immens teure Möglichkeit ist die Realisierung einer Raum-In-Raum-Lösung. Hierbei wird empfohlen, Wände, Decken und Böden mit einer Isolationsschicht von ca. 25cm zu versehen.
    Da die Kellerräume eine Höhe von 235cm haben, würden durch die Schallisolationsmaßnahmen ca. 50cm „verloren“ gehen. Es blieb eine Raumhöhe von 185cm übrig. Dies entspricht meiner Körpergröße, ohne Schuhe!!!!

    Also ist diese Variante nicht wirklich zielführend.

    Andere Maßnahmen, die weniger aufwendig sind, führen nicht dazu, dass die Nachbarn ungestört bleiben.

    Daher habe ich folgende Idee entwickelt:

    Es müsste doch relativ einfach machbar sein, den Garten zu unterkellern. Ich stelle mir vor, dass ein Bagger eine Fläche von 7x8m ca. 4m tief aushebt. Dann ein Fundament, Wände, Decke – fertig.
    Die Belüftung sollte über eine Klimaanlage erfolgen, auf Sanitäranlagen möchte ich gerne verzichten. Im Endeffekt wird nur Strom benötigt.
    Ziel für mich wäre, sämtliche Schallbrücken zu vermeiden, also zu den Nachbarhäusern und zu meinem RMH. Die Erde würde problemlos die Bassfrequenzen absorbieren und ich würde niemanden stören. Bei dieser Lösung besteht die Chance, eine für Akustik sinnvolle Raumhöhe von ca. 350cm zu realisieren.

    Vielleicht klingt das absurd....!?! Von daher brauche ich Euren Expertenrat:

    1. Kriegt man für so ein Projekt überhaupt eine Baugenehmigung?
    2. Was würde so etwas kosten?
    3. Wie kann ich das am günstigsten umsetzen?
    4. Was muss beachtet werden?
    5. Welche Maßnahmen kann ich selbst umsetzen, für was bin ich zwingend auf eine Fachfirma angewiesen?

    Ich freue mich auf viele Antworten, gerne auch kritische... Falls Eure Antworten dazu führen sollten, dass ich diese Idee verwerfe, ist mir natürlich auch geholfen!!! Schön wäre es, wenn es klappt!!!

    Viele Grüße,
    Carsten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Garten unterkellern?!? Ist das möglich!?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Fuldatal
    Beruf
    Rentner
    Benutzertitelzusatz
    THZ 403 SOL - Nutzer
    Beiträge
    486
    Habt ihr in Essen keine ungenutzten alten Wehrmachtsbunker aus WK II? Sind an anderen Orten beliebte Übungsräume.
    Zum Rest kann ich nichts sagen. 4 Meter in die Tiefe ist schon was - wie hoch ist der Grundwasserstand?
    Viel Erfolg! Helmut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    984
    Und winters ist Probeaus, weil der Gitarrist wegen klammer Finger nimmer Axel Rose üben kann? ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    gast3
    Gast
    oh Mann - viele Fragen .. und das in einem Forum ...

    1. ohne Architekten geht da nichts
    2. Baugenehmigung bin ich mehr als skeptisch
    3. selber machen - zuschauen und später tapezieren
    4. Kosten einschl. Unterfangung + Verbau etc. = ca. 1/3 RMH (grob aus dem Bauch)

    also: wenn du es ernst nehmen solltest, such dir einen Architekten, der mit dir die "Machbarkeit" klärt ... ich befürchte, danach suchst du dir einen Proberaum ..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Dipl.Soz.Arb
    Beiträge
    860
    Hallo.

    Raum in Raum muss nicht oben und unten 25cm "Isolationsschicht" haben. Wenn es nur um die Nachbarn geht genügt auch weniger oben (unten sowieso!)
    Unter Deinem Keller wohnt ja hoffentlich niemand

    Schau Dir mal das PDF namens "Making of Raum" an. Nach dem Prinzip haben wir in einem Jugendzentrum ein kleines Studio eingerichtet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Entwickler
    Beiträge
    853
    http://www.musik-proberaum.de/
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Wieland
    Gast
    Das bei einem Reihenmittelhausgrundstück zu realisieren, ist ziemlich unwahrescheinlich
    Aufschluss gibt hier der Bebauungsplan ( Baugrenze ) o. einfach ein kurzes Gespräch
    mit dem Sachbearbeiter des Bauamt.
    Wer bereit u.in der Lage ist, eine Großinvestition zu tätigen, findet ein geeigneteres
    Objekt, möglicherweise im Gewerbegebiet.
    ( Geschätzte Kosten aus dem hohlen Bauch 150.000 ,-€ ).

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen