Ergebnis 1 bis 4 von 4

Windstützen

Diskutiere Windstützen im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Berlin
    Beruf
    cad-konstrukteur
    Beiträge
    3

    Windstützen

    Guten Tag zusammen,
    folgende Frage möchte ich an Euch stellen:
    das zu errichtende Gebäude hat die Abmessung 17,85m x 8,85m, nicht unterkellert, eingeschossig mit einem Sattedach, die Dachneigung beträgt 35Grad,
    in den Wänden sollen lt. Statik alle 2.92m Windstützen b/d 20/24cm eingebaut werden, die Höhe ist 2.90m, der Statiker hat sie als linksseitigen Kragarm gerechnet, obwohl die Möglichkeit besteht sie in die Sohle und den Rinbalken einzubinden, kann man sie nicht größer machen und dafür auch entsprechend die Abstände vergrößern?
    Die Sohle ist 20cm dick und wird konstruktiv mit einer oberen Q257A bewehrt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Windstützen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Und woher sollen wir wissen, was ggf. möglich ist???

    Frag den, der es gerechnet hat. Der wird Dir sagen können, ob was geht und wenn nicht, warum nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Berlin
    Beruf
    cad-konstrukteur
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Und woher sollen wir wissen, was ggf. möglich ist???

    Frag den, der es gerechnet hat. Der wird Dir sagen können, ob was geht und wenn nicht, warum nicht.
    oh, besten Dank für den Rat, da wäre ich nie drauf gekommen,
    aber vielleicht ist es ja nicht möglich, schon mal daran gedacht?
    Hätte mehr erwarte von den guten Helferlein, wofür ist das Forum hier gedacht?
    Gibt es denn hier keine Statiker, die aus ihren langjährigen Erfahrungen berichten können?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Niko B
    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    86720 Nördlingen
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Dipl.-Ing.Univ.
    Beiträge
    71

    Aussteifungsstützen

    Zitat Zitat von cadcat Beitrag anzeigen
    ..., der Statiker hat sie als linksseitigen Kragarm gerechnet, obwohl die Möglichkeit besteht sie in die Sohle und den Rinbalken einzubinden, ...
    Das hat er schon richtig gemacht, weil der Rinbalken wird nämlich durch die Aussteifungsstützen gehalten und nicht umgekehrt.

    Prinzipiell wäre es (in Abstimmung mit Statiker und Architekt) sicher möglich, den Abstand zu vergrößern, aber dann müßten gegebenenfalls neben den Kragstützen auch der Ringbalken und die Fundamente neu berechnet und dimensioniert werden bzw. stärker ausgeführt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen