Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16

Fliesen legen auf Betonlack

Diskutiere Fliesen legen auf Betonlack im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Heilbronn
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    1

    Fliesen legen auf Betonlack

    Hallo,

    ich möchte in der Garage auf den lackierten Beton (dünnen Schicht Lack, grösstenteils schon "abgenutzt") Fliesen legen.
    Reicht eine Behandlung mit Haftgrund oder was ist zu beachten?

    Danke im Voraus

    Vaughny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fliesen legen auf Betonlack

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Beruf
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Beiträge
    899
    Der Untergrund muss geeignet sein. Ansonsten machen Sie die Arbeiten demnächst wieder.

    svjm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Reicht eine Behandlung mit Haftgrund oder was ist zu beachten?
    hallo
    reicht nicht das zeug muss runter.
    haftgrund funzt nur bei saugenden untergründen.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Beruf
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Beiträge
    899

    Ergänzung

    Und je nach Verunreinigung/Betonschäden durch Chlorideinwirkung funzt auch das allein nicht mehr.

    svjm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Zitat Zitat von gunther1948 Beitrag anzeigen
    haftgrund funzt nur bei saugenden untergründen.
    Das stimmt so nicht.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von gunther1948 Beitrag anzeigen
    hallo
    reicht nicht das zeug muss runter.
    haftgrund funzt nur bei saugenden untergründen.

    gruss aus de pfalz
    Wofür ist dann Betokontakt. Es gibt für viele Oberflächen Materialien verschiedene Haftgründe. So Pauschal stimmt das nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Mettmann
    Beruf
    Fliesen-, Platten- und Mosaikleger
    Beiträge
    2
    Zitat Zitat von svjm Beitrag anzeigen
    Der Untergrund muss geeignet sein. Ansonsten machen Sie die Arbeiten demnächst wieder.

    svjm

    Bitte was ist das für eine Antwort auf die Frage? Da stellen sich bei mir die Nackenhaare auf.

    So etwas kann mal wieder nur von einem Sachverständigen kommen

    Natürlich gibt es möglichkeiten auf Betonlackfarbe zu fliesen....
    So sind wir jetzt schlauer?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Mettmann
    Beruf
    Fliesen-, Platten- und Mosaikleger
    Beiträge
    2
    So jetzt aber mal ehrlich....
    Der Lack muss zumindest mal angekörnt werden, wie mein alter Meister immer sagte, das heißt: " Entweder mit einer Nagelrolle und ganz viel kraft den Boden bearbeiten, oder mit einem kleinen Fliesenlegerspitzhammer den Boden einhämmern. Die zweite Möglichkeit ist etwas aufwenidiger. Danach mit einer Haftgrundierung arbeiten, welche auch für nicht saugende Untergründe geeignet ist.
    Und weil es eine Garage ist, einen Mittelbettkleber verwenden um eine Hohlraum freie Verlegung und dadurch bessere Haftung zu erzielen.

    Viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Ist es dann nicht einfacher, den Boden mit nem Diamanttopf anzuschleifen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Beruf
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Beiträge
    899
    Zitat Zitat von Fliesenfuxx Beitrag anzeigen
    Bitte was ist das für eine Antwort auf die Frage? Da stellen sich bei mir die Nackenhaare auf.

    So etwas kann mal wieder nur von einem Sachverständigen kommen

    Natürlich gibt es möglichkeiten auf Betonlackfarbe zu fliesen....
    So sind wir jetzt schlauer?
    Jo, mein alter Meister hat immer gesagt: "Halt die Klappe, wenn Du es nicht selbst gesehen hast."
    Daran halte ich mich.

    svjm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Das stimmt so nicht.
    zitat lukas

    hallo
    war vielleicht etwas schreibfaul weil eigentlich klar. also ich hab zwei verschiedene untergründe, einmal lack einmal beton. was nu zwei haftgrundierungen mit verschiedenen eigenschaften je nach untergrund? folge einheitlicher untergrund mit gleichen eigenschaften (saugfähigkeit)herstellen.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Schon besser, aber noch nicht ganz richtig.

    Es gibt da noch Grundierungen auf PU- oder Epoxbasis. Die können auch auf solchen Problemuntergründen eingesetzt werden.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo lukas
    glaub mir ich weiss was die industrie da für wässerchen und sälbchen anrührt nur ich glaub nicht alles was auf den beipackzetteln steht. nur hier stellt sich doch noch die frage und die ist von den verschiedenen teilflächen grössen abhängig, schaffe ich gleiche untergrundbedingungen und trag mit der rolle auf oder betätige ich mich als kunstmaler auf teilflächen.
    ach so durch mischen verschiedener grundierungen kann man ganz schöne effekte erzielen das geht vom grossen bums bis zum fall mal um. (so mich meine chemiekenntnisse nicht täuschen) hatte den fall nämlich bei einer sanierten kita, da wurden die nach 2 stunden im bewegungsraum im ug immer ganz wuschig.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Zitat Zitat von Lukas Beitrag anzeigen
    Schon besser, aber noch nicht ganz richtig.

    Es gibt da noch Grundierungen auf PU- oder Epoxbasis. Die können auch auf solchen Problemuntergründen eingesetzt werden.

    Gruß Lukas
    Erst mal testen was das tatsächlich für Untergrund ist.
    Wenns nämlich PMMA (Einkomponentig) ist, muss man nicht mal mit Kanonen auf Spatzen schießen.

    ... und natürlich das übliche Prozedere: Abrissprobe, Gitterschnitt. Verdünnung etc
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Ich habe nix von kunstmalern oder mischen geschrieben und auch nicht gemeint.

    Eine vernünftige Einschätzung des Untergrundes wird im Forum nicht möglich sein und somit eine sichere Aufbauempfehlung auch nicht. Am sichersten ist da noch Holgers Empfehlung aus #9.

    Ich hoffe, daß der TE das erkennt und sieht, daß es mit einfach irgendeine Grundierung draufschmieren nicht getan ist.

    In der Untergrundvorbereitung werden die größten Fehler gemacht und dann ists regelmäßig schade um weitere Arbeit und Material.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen