Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Büromensch
    Beiträge
    132

    WDVS - Fragen zur Verarbeitung

    Hallo zusammen,

    bei uns wird derzeit ein WDVS aus Polystrol angebracht.

    Die Verarbeiter sind sehr sorgsam und genau. Dennoch gibt es zwei Probleme:

    1) An einer Fassadenseite gibt es ein paar Platten, welche hochkant verbaut wurden. Darüber ist dann fugenbündig eine waagerechte Platte gesetzt worden. Sprich, es gibt sehr lange Fugen mit Kreuzfugen. Der Verarbeiter ist von sich aus auf uns zu gekommen und hat die Problematik der Kreuzfugen angesprochen. Aber an diesen Stellen wäre es wohl nur mit hohen Aufwand anders zu verbauen gewesen. Seiner Meinung nach kann aber nichts passieren.

    2) Über einer Nebeneingangstür sowie einem Fenster wurde das laufen die Fugen der Dämmpltten direkt auf die Fugen des Fenster/Türelements zu (senkrechte Fuge). Hier hat der Verarbeiter angeboten, dass er auch doppeltes Gewebe nehmen kann.


    Bei beiden Punkten hat er angeboten, dieses wenn wir starke Bauchschmerzen hätten wieder zu beheben. Dies würde aber natürlich nur einen hohen Aufwand sowie Kosten für ihn verbunden sein. Daher würden wir ihn nur darum bitten, wenn die Gefahr bezüglich spätere Fehler wirklich hoch wären.

    Wie würdet ihr diese beiden Punkte bewerten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. WDVS - Fragen zur Verarbeitung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Gibts Bilder?

    Wer ist Hersteller ( Produzent ) der Dämmplatten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Büromensch
    Beiträge
    132
    Hallo Eric,

    die Platten sind von NeoWall (http://www.neowall.de).


    Gruss
    floauso
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Büromensch
    Beiträge
    132
    Kann wirklich niemand weiterhelfen?

    Es drängelt leider etwas die Zeit und daher müssen wir sonst recht schnell reagieren.

    Was ist denn genau die Gefahr von Kreuzfugen, der senkrechten Fugen über den Türen sowie, was ich noch nicht erwähnt habe, die fehlende Verzahnung der Dämmstoffplatten in einer Ecke?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von applegg
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    München
    Beruf
    Angesteller
    Beiträge
    596

    kurz und knapp

    Risse. Kann, muss aber nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Büromensch
    Beiträge
    132
    Danke! Von welchen Faktoren wäre denn eine Rissbildung abhängig? Wieso bspw. können bei Kreuzfugen Risse entstehen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Rheintal Oberrhein Murg
    Beruf
    dipl.-ing.
    Beiträge
    1,080
    ich vermute dass ein Sachverständiger die Fugen mit reichlich Schaum und Gewebe ausbessern lassen würde.
    So ähnlich ging es mir bei den T- und Kreuzfugen in den Fensterecken (den Schaum möglichst tief in die Fuge einbringen, es gibt dafür extra Kanülen zu kaufen).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Kurz und knapp:

    Kreuzfugen sind nicht zulässig.
    Es besteht die Gefahr der Rißbildung
    Die Risse können entstehen, weil es immer Spannungen im MAterialgefüge kommt. Diese manifestieren sich dann an der schwächsten Stelle - eben der Kreuzfuge. Ein Überbindemaß von mindestens 10 cm ist deswegen einzuhalten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Büromensch
    Beiträge
    132
    Vielen Dank für die Antworten!!!

    Eine Frage habe ich jetzt noch:

    Wir haben Vorbaurolladenkästen. Gilt hier auch das in Ausgangsfrage 2) genannte Problem mit der senkrechten Fuge? Hier gibt es ja einen zusätzlichen Halt der Dämmplatte durch die Rolladenkästen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Zusätzlicher Halt durch Rolladenkasten? Wohl kaum. Ohne Detailzeichnung oder mindestens einem Foto und zusätzlichen Angaben zum Kasten (Materialstärke, Aussteifungen, Abmessungen) hier nicht zu beantworten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von floauso Beitrag anzeigen
    Hier gibt es ja einen zusätzlichen Halt der Dämmplatte durch die Rolladenkästen.
    Und wie soll das Risse vermeiden?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Rheintal Oberrhein Murg
    Beruf
    dipl.-ing.
    Beiträge
    1,080
    Tja, ich dachte vor ein paar Wochen auch noch dass Kreuzfugen und all die anderen Unzulänglichkeiten an meinem WDVS nicht zulässig sind (entspricht nicht den Vorgaben des WDVS Herstellers).

    Ich habe damals die Schwachpunkte schriftlich per Einschreiben und Rückschein bemängelt, die Baustelle ruhte daraufhin fast eine ganze Woche bis der Hersteller per Mail die Reparatur-Möglichkeiten für die Fensterecken nannte.

    Wenn mehrere SV ( einer davon bei der HWK als öffentlich beeidigt gelistet, selbständiger Stukkateur-Meister) als auch der AD des Hersteller der Meinung sind dass mit Schaum und Gewebe das sich reparieren lässt dann bringt einem dieser (wohl nicht einklagbare) Anspruch nicht weiter.

    Da ja eine Woche vergangen ist und der Winter immer näher kommt, frag doch den Verarbeiter ob er dir zuliebe nicht das schnell bereinigen kann. Vielleicht ist die Zeit eh rum.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen