Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 27

Schnee schmilzt schneller als beim Nachbarn

Diskutiere Schnee schmilzt schneller als beim Nachbarn im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    BY
    Beruf
    Sachbearbeiter
    Beiträge
    171

    Schnee schmilzt schneller als beim Nachbarn

    Wir haben eine Niedrigenergiehaus gebaut.
    Die Decke im OG ist als Dämmdecke ausgeführt. Das Dach als zweifach blüftetes Kaltdach, ebenso die Garage.

    Nun fällt uns auf das die neugebauten Häuser in der Nachbarschaft den Schnee halten, Kniestockhäuser mit gedämmten Dach. Bei uns rutscht der Schnee bereits vom Dach, bei der Garage ist auf der Ost und Westseite gar kein Schnee mehr.

    Draußen hat es im Moment +1,5°

    Im Dachboden hat es 2°

    Müßte ein Kaltdach den Schnee nicht länger halten als ein gedämmtes Dach?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schnee schmilzt schneller als beim Nachbarn

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Wenn er schneller schmilzt, wäre dies ein Indiz dafür, daß vo innen zu viel Wärme nach draußen kommt. Ein reines Abrutschen kann aber auch eine andere Ursache haben: die Dachneigung! Ist Euer dach steiler????

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    @popolini: hast du den [URL="http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=61299"]thread[/
    URL] schon gelesen?

    Gruß
    Frank Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    BY
    Beruf
    Sachbearbeiter
    Beiträge
    171
    Ja den habe ich gelesen. Nur ist unser Dach halt nicht gedämmt.
    Unterspannbahn und Ziegel.
    Auf der Dämmedecke ist ein begehbarer Fussboden aus Spanplatte.

    Das Dach hat eine Neigung von 22°

    Das mit der Wärme ist mir auch sofort in den Kopf geschossen, aber wo soll die herkommen?

    2x Blower Door (Rohbau ohne offenen Kamin und kurz vor der Abnahme) 0,55 und 0,83.

    Vor allem die Garage wundert mich. Mein Auto steht dort sein 1 Woche drin (ist aus) und sonst ist keine Wärmequelle in der Garage.

    Nachbar fragte mich heute ob was mit unserer Wärmedämmung nicht stimmt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    BY
    Beruf
    Sachbearbeiter
    Beiträge
    171
    Ganz blöd gedacht, kann es sein das die Luft draußen die Ziegel aufwärmt und der Schnee von unten schmilzt? Das Dach ist einmal auf der Ziegelunterseite und einmal unter der Unterspanbahn belüftet.

    Die anderen Häuser haben alle vollgedämmte Dächer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von popolini Beitrag anzeigen
    Draußen hat es im Moment +1,5°

    Im Dachboden hat es 2°
    du hast die ursache selbst beschrieben, schnee bleibt bei 2° nicht liegen, er taut!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,155
    OK, nachdem nun die Temperaturfrage geklärt ist, kommt es noch auf das Bedachungsmaterial an. Auf einer einfachen Ton/Betonpfanne bleibt der Schnee länger liegen. Hat man sich hingegen für eine Lasierte oder Engobierte Pfanne entschieden, rutscht der Schnee schneller ab.
    Auch die Wahl der Dämmstoffe hat einen großen Einfluß auf den Schnee. Niedrigenergiehaus heißt nicht das hier auch vernünftig gedömmt wurde. Zellulose zum Beispiel hat einen relativ hohen Masseanteil und verhältnismäßig wenig eingeschlossenen Luft, während dessen Mineralwolle aus ein paar, meist gelben, Fäden besteht die fast nur Luft umhüllen. Hier kann die Wärme aufgrund der schlechteren Speicherfähigkeit eben schneller den Weg nach drausen finden. Was natürlich auch noch wichtig ist, ist das persöhnliche Heizverhalten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Zitat Zitat von popolini Beitrag anzeigen

    Nun fällt uns auf das die neugebauten Häuser in der Nachbarschaft den Schnee halten, Kniestockhäuser mit gedämmten Dach. Bei uns rutscht der Schnee bereits vom Dach, bei der Garage ist auf der Ost und Westseite gar kein Schnee mehr.

    Draußen hat es im Moment +1,5°

    Im Dachboden hat es 2°

    Müßte ein Kaltdach den Schnee nicht länger halten als ein gedämmtes Dach?

    Nein...

    Ein richtig kaltes Dach ist auch oft schneller schneefrei als ein nicht so kaltes Dach. Da kann nix festfrieren auf dem Dach und somit rutscht alles schneller weg...

    Also kann es sein das ihr nicht das schlechter gedämmte Haus habt sondern das besser gedämmte...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Gast360547
    Gast

    eijeijei

    Moin Flocke,

    kann es sein, dass Sie die Wirkung eines Dämmstoffs nicht richtig verstanden haben?

    Grüße

    stefan ibold
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    BY
    Beruf
    Sachbearbeiter
    Beiträge
    171
    Danke H.PF das hat mir heute auch der Hausbauer erklärt. Er hat mir gesagt das er auf die Frage bereits gewartet hat, weil bisher jeder Bauherr die gleiche Befürchtung geäußert hat.

    Er meinte noch ob ich mir keine Gedanken wegen der Scheiben gemacht hätte weil die bei uns aussen frieren. Ja doch...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,155
    @Stefan Ibold
    Die wirkungsweise von Dämmstoffen ist mir durchaus bewußt. Mir ist nur etwas verlorengegangen, wollte eigentlich auf etwas anderes hinaus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    BY
    Beruf
    Sachbearbeiter
    Beiträge
    171
    @ Flocke,

    die Garage ist gar nicht gedämmt und da ist der Schnee zuerst abgerutscht / getaut. Die einzige Erklärung die ich habe ist das die Hinterlüftung die Ziegel von unten angewärmt hat. Während bei den Nachbarn der Dachaufbau die Hinterlüftung so unterbindet das die Ziegel nicht von warmer Luft umströmt wird.

    Anders kann ich mir das als Laie nicht erklären.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Neee...

    Die Garage ist gar nicht geheizt, da sind die Ziegel auf Aussentemperatur. Dadurch friert da nix fest.

    Und deswegen ist da Alles als erstes abgerutscht...

    Es rutscht ab weil es so gut gedämmt ist nicht weil es so schlecht gedämmt ist...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Osnabrück
    Beruf
    Maschinenbauer
    Beiträge
    3
    Hallo H.PF,
    Manche behaupten ja auch, dass der Schnee vom Dach rutscht, weil wegen schlechter Dämmung die angewärmten Ziegel die Unterseite des Schnees auf dem Dach zum Schmelzen bringt. Dadurch würde der Schnee wie auf einer Gleitschiene das Dach herunterrutschen. Andere meinen, dass der Schnee auf dem Dach durch angewärmte Dachziegel auf dem Dach festfriert und deshalb nicht abrutscht.
    Was ist nun richtig?
    Ich habe noch ein Foto beigefügt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Najaaaaa, Beides ist richtig... Kommt drauf an, was man da grad begründen will *grins*

    Mal im Ernst: Beides ist korrekt, da kommt es wirklich aufs Dach an.

    Ich kenne beides, beides schon oft genug erlebt.

    Da kommt es auf Oberfläche, auf den SChnee, auf die Temperatur etc an, das kann man echt nicht pauschal so sagen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen