Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Langenau
    Beruf
    pharmakant
    Beiträge
    4

    Katja Sprint Folie+Schimmel?

    Hallo,

    normal mach ich sowas nicht aber bei mir drängt die Zeit, dehalb stelle ich meine Frage in einem anderen Forum hier nochmals+ einige Antworten,weil ich es nicht mehr verstehe.

    ---------------------------------------------------------------------------------------------

    Hallo, ich hätte mal eine Frage:

    Wegen stikigem und modrigem Geruch habe ich im Keller die 27m² gedämmten Fußboden herausgerissen. Der Fußbodenaufbau war wie folgt:

    - Bodenplatte
    - Knauf Katja Sprint Folie
    - 8 cm Holzweichfaserplatten
    - 2 cm OSB Platte
    - 1,1 cm Parkett

    Jetzt habe ich alles raus bis auf die Katja Sprint Folie, diese wollte ich eigentlich drinn lassen, jetzt stellen wir aber fest das von der Folie ein stechender Bitumengeruch ausgeht, sehr schlimm.
    Ich kann mich nicht mehr erinnern ob dieser Geruch beim verlegen der Folie vor 3 Jahren auch schon so war.

    Stinkt die Katja wirklich so extrem oder hat hier irgend eine Reaktion stattgefunden???

    -----------------------------------------------------------------------------------------

    Katja... [forum 184275]
    ...ist eigentlich gerunchsneutral.
    Deshalb kommt sie ja mittlerweile immer stärker zum Einsatz.
    Trotzdem mal unter diese Bahn schauen und feststellen, ob sich da auch kein Schimmel gebildet hat.
    Wird immer stärker festgestellt und birgt große Probleme.
    Dazu kann auch Baubiologe Mathias Heine angesprochen werden.
    Hier im Mitgliederbereich zu finen.
    Wie wurde diese Bahn verlegt?
    Nur die Stöße verklebt?
    An den Wandanschlüssen über eine Kehle hochgezogen?
    ----------------------------------------------------------------------------------------------

    Danke [forum 184284]
    erstmal für die Antworten. Es ist so das ich schon einmal den Boden rausgehauen habe wegen einer Überschwemmung, danach alles komplett desinfiziert mit H2O2 und dann aus Ökoöogischen Gründen mich für diesen Holzaufbau entschieden habe, der nun auch versagt hat, kostet alle viel geld.
    Ich habe, da Schimmelergahren, vor einer Woche eine Abklatschprobe der Bodenplatte unter der Katja Sprint gemacht, obwohl ich damals vor der verlegung der Katja den Rohbetonboden mit einer Mischung aus Natronwasserglas und kalk eingestrichen habe, der Boden riecht auch noch immer frisch nach Kalk, die Abklatschprobe hat mich überrascht, es wuchsen nämlich Schimmelpilze darauf. Das darf doch alles nicht wahr sein wenn durch die Katja Schimmel verursacht wird. Die Folie wurde auch korrekt verlegt, 10 cm an den Kehlen hochgezogen.
    ------------------------------------------------------------------------------------------

    Ok, also ich habe Schimmel, keinen sichbaren, unter der Katj Sprint und das Problem ist anscheinend bekannt, hat davon jemand schon mal was gehört? wie kann man den Boden behandeln daß das nicht passiert?

    Besten Dank schon mal

    Willi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Katja Sprint Folie+Schimmel?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Die Dampfsperrfolie ist ein Kunststoffprodukt. Vor dessen Verlesgung wird mit diversen chemischen Mittelchen hantiert (Wasserglas, Wasserstoffperoxid, Kalk), darauf kommen Zellulose-Produkte mit irgendwelchen Bindemitteln und dann wundert man sich, wenns stinkt.

    Ich denke, da brauhcts keinen Baubiologen, sondern einen Chemiker, der mal überprüft, was da mit was so alles reagiert haben könnte.

    Und Pilze sind Pionierlebewesen! So what?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Hohenems
    Beruf
    Entwickler
    Beiträge
    235
    Und Pilze sind Pionierlebewesen! So what?
    Die Wärme, Feuchtigkeit und organisches Materiel zum Futtern benötigen.
    Wird eines dieser Grundbedürfnisse nicht befriedigt, ist es aus mit der Pionierarbeit.

    Dann ist grundsätzlich zw. fungizid (pilztötend) und sporozid (sporenabtötend) zu unterscheiden, wobei Sporen zu tausend überall herumschwieren.
    die Abklatschprobe hat mich überrascht, es wuchsen nämlich Schimmelpilze darauf.
    Tja, weil die Sporen nicht vollkommen abgetötet wurden, denn Wasserstoffperoxid ist langsam sporozid und Kalk nur fungizid. Schimmel sollte man halt fachmännisch bekämpfen oder mit den geeigneten Mitteln.

    Zurück zum Beitrag:
    Hast du Schimmel gesehen?

    Janeway
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Hohenems
    Beruf
    Entwickler
    Beiträge
    235
    Geeignete Mittel sind:

    Fakolith FK12 und FK14

    FK12 (9,9% Ameisensäure)
    Zur keimfreien Reinigung von Schimmel, Algen, etc...
    FK14
    Zur Abtötung von Sporen und zur Sarnierung von Untergründen.

    Diese Mittel haben sich in der Praxis bestens bewährt.

    Janeway
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Wie sah es denn auf der Oberseite der Folie (zur Holzwolle hin) aus? Ebenfalls Schimmel?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Langenau
    Beruf
    pharmakant
    Beiträge
    4

    Danke

    zunächst einmal für die Antworten.

    Also sichtbarer Schimmel war nicht vorhanden, nirgends.
    Auf der Folie(also die Seite auf der die HolzweichfaserPlatten lagen) ist der Geruch unerträgkich scharf Bitumenhaft, unter der Folie (die Seite zur Bodenplatte) der Geruch neutral, eine Abklatschprobe AUF der Folie (die ich vorher mit enem Staubsauger mit H12 Filter gesaugt habe) auf 10cm² nur 4 KBE also im vollkommen normalen Bereich.

    Ich habe heute mit einem Berater einer Baustoffirma gesprochen, er meinte daß das Problem evtl. daran liegen könnte, das die Folie eben nie ganz glatt auf einem Rohbetonboden - und unser Boden sieht schon aus wie Berg und Tal - zu liegen kommt und das eben in diesen "Luftlöchern" sich gerne Kondensat bilden kann und damit eben Schimmel, besser wäre es da wenn nur ein Estrichboden auf der Folie liegt das dieser sich mitsammt der Folie an den Untergrund anpasst. Ehrlich gesagt liebäugele ich auch seit gestern Abend damit gar keine Dämmung reinzumachen (eine neue Folie zum Rohboden natürlich schon) , dazu müsste ich allerdings 10´cm mit was? auffüllen. Oben auf den Boden dann eine elektrische Fußbodenheizung in das Fliesenbett, absolut kein organisches Material (ausser die Bitumenfolie, ist ja ein Erdölprodukt und somit Kohlenstoff)

    Aber wie lange brauchen10 cm Estrich um halbwegs durchzuhärten vor dem Fliesen? ein Jahr?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ich würde sagen, Du brauchst keinen neuen Fußbodenaufbau, Du brauchst neue Berater und anschliessend einen vernüftig geplanten und umgesetzten Aufbau.

    Kondensat hat nichts damit zu tuun, ob ein Hohlraum vorhanden ist oder nicht, sondern mit klimatischen Bedingungen!
    Deine jetztigen Berater schüren nur Deine ohnehin schon völlig überzogenen Ängste. Wenn Deine Ängste berechtigt wären, müsste die halbe Republik krnak danieder liegen - macht sie aber nicht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Avatar von applegg
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    München
    Beruf
    Angesteller
    Beiträge
    596
    Ich habe gestern bei uns auch sowas entdeckt.

    Fussbodenaufbau (Keller) :
    Beton
    Alukaschierte Bitumenfolie (lose verlegt lt. Lastfall)
    Dämmung
    FBH
    Estrich


    An einer Stelle gibt es keine Dämmung, da ist noch ausgespart wegen bodentiefer Dusche demnächst. Es lag also nur die Bitumenbahn auf dem Beton. Kondensation oder nachstoßende Feuchtigkeit aus der Bodenplatte hatte ich erwartet, immerhin, dazu ist die Bitumenbahn zum Schutz ja da. Was ich nicht erwartet hätte, ist der Schimmel der regelmäßig und punktförmig an der Unterseite wucherte und auch entsprechend modrig roch. Die Bahn lag lose ohne die Pressung eines Estrich auf, so dass wohl Luft darunter kam. Scheinbar ist der Gehalt an organischen Stoffen im Beton oder bei der Herstellung der Bitumenbahn so hoch, dass es für Schimmelwachstum reicht. Ich denke, unter der Dämmung und dem Estrich ist nix (kein Licht, kein Sauerstoff) kann es aber nicht beweisen.

    Wir werde das verschimmelte Stück jetzt rausnehmen und diese Stelle mit geeignetem Bitumenkaltkleber und aluminiumkaschierter Bitumenbahn neu flächig verkleben.

    Aber ein komisches Gefühl bleibt.

    Grüße
    Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Avatar von applegg
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    München
    Beruf
    Angesteller
    Beiträge
    596
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen