Ergebnis 1 bis 7 von 7

Fassadendämmung- Styropor oder Mineralwolle

Diskutiere Fassadendämmung- Styropor oder Mineralwolle im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    301

    Fassadendämmung- Styropor oder Mineralwolle

    Hallo,

    ich habe ein Zweifamilienhaus. Baujahr 1945. Hatte bis jetzt keinerlei Fassaden oder Feuchtigkeitsporbleme.
    Ich bin jetzt am Überlegen ob ich dämmen soll wegen den Energiesparmaßnahmen.

    Mein Dachdecker hat gemeint ich soll Mineralwolle bzw. Steinwolle.

    Mein Maler, der auch die Dämmung machen soll, meint, dass er Styropor empfiehlt..

    Ich bin jetzt verzweifelt und ratlos... Was soll ich bitte nun nehmen, Styropor oder Mineralwolle ??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fassadendämmung- Styropor oder Mineralwolle

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Woher sollen wir das wissen?
    Um die Verwirrung noch zu vervollständigen:
    Fassadendämmung aus Holzweichfaser
    Vorhangfassade mit Polystyroldämmung und Schienensystem
    Vorhangfassade mit Zellulose-Einblasdämmung
    Vormauerfassade aus Perlite-gefüllten Ziegeln
    .....
    .....

    Jedes dieser Systeme hat seine Vor- und Nachteile. Da gibts kein: Nimm X und werde glücklich!
    Nicht mal unbedingt ein: Nimm X und kommst am günstigsten davon.

    Jedenfalls nicht ohne eine genaue Analyse der Rahmenbedingungen.

    Oder sagst Du mir, welchen von zwei Fonds ich nehmen soll, ohne Dir genau meine Vorstellungen und finanzielle Situation angesehen zu haben?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    301
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Woher sollen wir das wissen?
    Um die Verwirrung noch zu vervollständigen:
    Fassadendämmung aus Holzweichfaser
    Vorhangfassade mit Polystyroldämmung und Schienensystem
    Vorhangfassade mit Zellulose-Einblasdämmung
    Vormauerfassade aus Perlite-gefüllten Ziegeln
    .....
    .....

    Jedes dieser Systeme hat seine Vor- und Nachteile. Da gibts kein: Nimm X und werde glücklich!
    Nicht mal unbedingt ein: Nimm X und kommst am günstigsten davon.

    Jedenfalls nicht ohne eine genaue Analyse der Rahmenbedingungen.

    Oder sagst Du mir, welchen von zwei Fonds ich nehmen soll, ohne Dir genau meine Vorstellungen und finanzielle Situation angesehen zu haben?
    dass mit den fonds war gut hihih

    also ich bin laie...habe keine ahnung von so etwas...und di eleute die ich gefragt habe nennen sich experten und die habne mich mehr verwirrt...mir geht es darum, dass das haus weiter atmen soll....ich habe gelesen, dass man auch ein haus "kaputt" dämmen kann wenn es aufhört zu atmen...deswegen meine frage
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Rheintal Oberrhein Murg
    Beruf
    dipl.-ing.
    Beiträge
    1,082
    Der Maler arbeitet bei WDVS wohl zu 90% mit EPS, der Dachdecker (falls er neben Dächern auch Vorhang-Fassaden macht) mit Mineralwolle.

    Wenn du von nix ne Ahnung hast, eventuell wäre ein BAFA-zertifizierter (muss jetzt aber kein Siegel für Qualität sein, siehe Warentest Bericht vor ein paar Monaten) Berater für ein umfassendes Konzept am sinnvollsten?
    Wenn du Energie psaren willst sowieso (Heizung, Dach-Fassade-Fenster-Keller-Dämmung, Lüftungsanlage) oder willst du nur die Fassade aufpeppen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von GencAguila Beitrag anzeigen
    ...mir geht es darum, dass das haus weiter atmen soll....ich habe gelesen, dass man auch ein haus "kaputt" dämmen kann wenn es aufhört zu atmen...
    Häuser atmen nicht

    Das bissel Diffusion kannst Du sowas von vernachlässigen. Ich zitier mal aus einem anderen Beitrag
    wenn sie bei Ihrem Auto das Licht anschalten, steigt der Verbrauch an. Ganz ganz gering, aber er steigt. Jetzt nehmen Sie einen voll beladenen 38-Tonner, der sich eine Passstrasse hochquält - und der schaltet das Licht ein. Der Mehrverbrauch, der dann durch das Licht entsteht, entspricht sinnbildlich dem Anteil an Raumluftfeuchte, der durch die Wand verschwindet!
    Und ja - ALLE Dämmsysteme - unabhängig vom Material und der Lage - beeinflussen diese Diffusion. Aber wenn Sie Promille um Promille reduzieren, ist das nur noch theoretisch nachweisbar. Ergo vernachlässigbar.
    Vergiss dies ganze Gerede vom Atmen und der behinderten Diffusion.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Beiträge
    1,589
    Hierzu solltest Du einen örtlichen Fachplaner fragen, denn neben den Vorschriften der EvEV können je nach Gebäudehöhe bzw. Höhe der Fußbodenoberkante des höchtgelegenen Geschosses (ausgebautes Dachgeschoss??) auch brandschutztechnische Belange relevant werden. Stichpunkte: Brandriegel, schwerentflammbar, nicht brennbar, 7m - Grenze
    siehe auch:
    http://www.bauexpertenforum.de/showt...eschlaufe-WDVS
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    wenn du den diffusionsfaktor um das besagte 1 promille besser haben möchtest, dann entscheide dich für mineralwolle. du wirst es nicht merken. vielleicht wäre das brandverhalten von kunstschaumplatten und mineralwolle noch ein entscheidungsgrund für dich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen