Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19
  1. #1

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Oberpflatz
    Beruf
    Büro
    Beiträge
    42

    Luftfeuchte im Keller

    Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage bzgl. meines Kellers:

    Wir haben letztes Jahr im Mai gebaut (Rohbau).
    Es handelt sich um einen Betonkeller (Fertigteile) mit 12cm Aussendämmung.

    Im Oktober haben wir im Keller den Estrich eingebaut und zwischen Dez und Jan gefliest.
    Vor dem Estrich wurden Schweißbahnen und Dämmung eingebaut.

    Seit einiger Zeit beobachte ich, dass wir in den Kellerräumen eine sehr hohe
    Luftfeuchte haben. Immer so zwischen 75 - 85 %
    Der Keller wird nicht gelüftet. Zwischendurch habe ich mal ein paar Tage
    geheizt. Die Luftfeuchte ging dann auf 65%, stieg aber dann wieder recht schnell an.


    In einem Kellerraum hatten wir ein paar Möbel gelagert. Mit Entsetzten mussten wir feststellen,
    dass die Rückwand der Schränke komplett verschimmelt waren....

    Wie bekomme ich das Problem am besten im Griff?


    Vielen Dank!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Luftfeuchte im Keller

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    lüfte im sommer mal gezielt, am besten morgens zwischen 5 und 7 uhr, danach alles wieder zu. das mach einmal 2 wochen lang und achte auf den feuchtegehalt der luft im keller.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Inkognito
    Gast
    Möbel nicht direkt an die Wand, insbesondere nicht klamottenbefüllte Schränke, dahinter muss ein Luftspalt sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,090
    Um dem Problem auf den Grund zu gehen, würde ich mal ein paar Datenlogger aufstellen( lassen) und eine Langzeitmessung machen. Die Oberflächentemperatur Feuchtigkeit der Kellerwände zusätzlich mit einem IR Thermometer und Feuchtemessgerät messen und protokollieren.
    Danach kann man schon genauer sagen woher die Feuchtigkeit kommt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    258
    Wo findet man denn vernünftige Messgeräte (IR Thermometer und Feuchtemessgerät) für diese Messungen? Billigzeugs wird ja nicht gescheit messen aber Profigeräte sind wahrscheinlich sehr teuer...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Beiträge
    1,589
    Versuch es mal bei einem Elektronik-Onlinehändler. Ich glaube in Sande gibt es so einen und suche nach 'USB-Datenlogger, Luftfeuchte' bzw. 'Datenlogger Temperatur'. RICHTIGE Profigeräte können durchaus den Wert eines Kleinwagen erreichen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Bin mir da nicht so sicher, ob man für 120 Euro nen Kleinwagen bekommt.....

    Ich benutze regelmäßig zwei verschiedene Geräte, das ist der Raumklimawächter von Scantronic (kalibriert)
    und das M103 von air-bridge. Das sind zuverlässige und sehr genau Geräte.
    Ein Infrarot-Oberflächenthermometer bekommt man ebenfalls in absolut ausreichender Genauigkeit für unter 100 Euro.

    Ich glaube aber nicht, dass man hier das Zeugs braucht

    Ich würde mir eher für 200Euros einen Adsorbertrockner kaufen.

    Ich denke mal, nachdem NICHT gelüftet wird, dass es sich hier noch um
    vorhandene Neubaufeuchte handelt, die raus muss.

    Also (im Sommer) Nachts lüften und tagsüber den Trockner laufen lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Beiträge
    1,589
    bei den RICHTIGEN Geräten dachte ich eher an z.B. an Aspirationspsychrometer die ab 5.000+ zu haben sind, weniger an die kleinen elektronischen Handgeräte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,090
    den Neubau hatte ich überlesen.
    Mit Estrich, Fliesen und allem wundert mich da nichts. Für eine Weile trocknungsgeräte aufstellen und dann weiter sehen.
    Die Geräte kann man auch leihen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Zitat Zitat von OLger MD Beitrag anzeigen
    bei den RICHTIGEN Geräten dachte ich eher an z.B. an Aspirationspsychrometer die ab 5.000+ zu haben sind, weniger an die kleinen elektronischen Handgeräte.
    Lass mich mal raten... Du verwendest bestimmt Dynamit für die Maulwürfe in Deinem Garten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    hilft das? (das Dynamit)
    Wobei unserer schon länger nciht merh aktiv war...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Beiträge
    1,589
    ... darum hatte ich ja für den Hausgebrauch die handelsüblichen Geräte für ca. 100 EUR von z.B. r....t als erstes genannt.
    Das Andere sollte heißen: aufpassen, neben den Gaspatronen gegen Maulwürfe liegt auch das andere Zeug....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    997
    Wird denn im Keller überhaupt mal gelüftet? Oder getrocknet? Nein? Warum wundert dich dann die Luftfeuchte? Nur von heizen geht die Feuchte nicht raus.. Und im Sommer lüften bringts auch nicht wirklich.
    Stell einen Trockner rein in jeden größeren Raum und ab und an in die kleineren und guck, wie sich das entwickelt. Kondenstrockner mit reichlich Leistung gibts für ca 7€ pro Tag zu mieten. Langfristig sollte da Ruhe sein, wenn Du nicht übers Wäsche trocknen im Keller immer wieder neue Feuchte da reinholst, oder wenn Du im Sommer warme feuchte Luft reinholst, die im kalten Keller schön auskondensiert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Zitat Zitat von ralph12345 Beitrag anzeigen
    gibts für ca 7€ pro Tag zu mieten.
    Nachdem die Wahrscheinlichkeit, dass nach einem Monat alles trocken ist, nicht wirklich groß ist,
    sollte man sich mal Gedanken machen, ob man sich für 210 Euro im Monat einen mietet, oder
    für 200 Euro einen kauft.

    Außerdem wurde schon mehrfach das Lüften im Sommer für NACHTS empfohlen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Korrektur: Das Gerät kostet 165 Euronen ...

    Link per PN
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen