Ergebnis 1 bis 2 von 2

Bodenplatte sanieren / erneuern

Diskutiere Bodenplatte sanieren / erneuern im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Elsdorf-Berrendorf
    Beruf
    Servicetechniker
    Beiträge
    1

    Bodenplatte sanieren / erneuern

    Hallo und guten Tag zusammen.

    Da ich hier keinen Vorstellungsthread finden kann, hier in aller Kürze:

    Ich heiße Stephan, bin 46 Jahre alt, wohne in Elsdorf (Rhld.) gelernter Betriebsschlosser und arbeite seit knapp 25 Jahren als Servicetechniker für Gabelstapler.

    2010 kaufte ich ein altes Haus (Bj. 1954) welches ich innen teilsanierte (Wasser, Abwasser, Elektrik, Bad, Küchenbodenaubfbau) und natürlich renovierte.

    Zum Haus gehört auch ein Anbau, der früher den alten Herrschaften der Nachbarschaft als Versammlungsort für Frühschoppen sowie als Taubenschlag diente.

    Aussenansicht.jpg

    Dieser Anbau ist auch der Grund meines ersten Postings. Seit einiger Zeit zeigten sich am darin liegenden Teppich immer wieder feuchte Stellen. Nach der Entfernung des Teppichs stellte ich fest, dass die Bodenplatte mehrfach geradlinig gerissen ist und der Estrich sich großflächig ablöst.

    Die Bodenplatte wurde anscheinend mit der Gießkanne gegossen, denn sie ist gerade mal 8 cm dick und enthält keinerlei Armierung. Auf dem Bild ist ein rot umrandeter Bereich zu sehen, hier ist der Estrich anscheinend noch fest mit der (ebenso dünnen) Platte verbunden. Entlang dieser Linie laufen auch zwei der Risse.

    Beton.jpg
    Gesamtansicht.jpg

    Unter der Platte befindet sich ein wenig Kies, und darunter das Erdreich (Lehm? Lößlehm?) und dies alles ist deutlich feucht (die Spachtel markiert die Grenze zum Beton).

    Loch.jpg

    Mein Ansinnen ist es jetzt, die Platte ganz oder zumindest dort, wo der Estrich sich gelöst hat, rauszustemmen, das Erdreich ein Stück weit abzutragen und mit möglichst geringem (finanziellem) Aufwand den Boden so herzurichten bzw. dicht zu bekommen, dass ich den Raum als Abstellkammer (Gartenkram, Motorrad) nutzen kann.

    Wie auf dem Bild zu sehen, stehen die Außenwände des Anbaus auf der gleichen Platte, die anscheinend auch die Terasse bildet. Es wäre leicht möglich, die Wände zu untergraben.

    Wand.jpg

    Meine Fragen:

    Wie gehe ich am sinnvollsten vor?
    Besteht die Gefahr, dass der Anbau beim auskoffern Schaden nimmt (Stabilität)?
    Wie sieht ein vernünftiger Aufbau einer Bodenplatte aus?
    Wie kriege ich die Dichtheit zum Rest der Platte hin, auf der ja die Wände stehen?
    Wie tief muss ich den Bereich auskoffern?
    Macht es Sinn, den stabilen Teil der Platte nicht zu entfernen, oder holt man sich da langfristig nur neue Probleme ins Haus?

    Zwei abschliessende Informationen:

    Alles, was ich mache, muss per Schubkarre passieren, das der einzige Zugang (Material) zum Anbau durch die Garage erfolgt.

    Elsdorf liegt direkt am Rande des Tagebaus Hambach, d.h. es gibt hier schleichend Erdbewegungen, die evtl. beim Aufbau zu berücksichtigen wären.

    Vielen Dank für Eure Geduld beim lesen und für alle Antworten im Voraus,
    Stephan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bodenplatte sanieren / erneuern

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    nimm dir auf jeden fall jemanden dazu, der was von den anstehenden arbeiten versteht. die neue bodenplatte solltest du planen lassen, damit sie alle erforderlichen anforderungen erfüllt - wärmedämmung, stabilität und aussteifung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen