Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21

Filigrandecke spachteln und streichen - Fragen

Diskutiere Filigrandecke spachteln und streichen - Fragen im Forum Ausbaugewerke auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    34

    Filigrandecke spachteln und streichen - Fragen

    Hallo zusammen,

    an diesem Wochenende wurde bei uns der Estrich verlegt.
    Nun möchte ich als nächste die Fugen der Filigranbetondecke verspachteln und diese anschließend streichen.
    Ich möchte damit als erstes in der Garage anfangen um zu schauen ob ich mit dem Ergebnis zufrieden bin, anschließend würde ich so auch im Erdgeschoss verfahren.

    Welche Spachtelmasse darf ich für die Filigrandecke verwenden?
    Habe öfter den Namen Ardumur 828 gelesen, das gibts aber nicht bei uns im Baumarkt.
    Kann ich z.B. auch Knauf uniflott verwenden oder vieleicht noch andere?
    Muss ich die Decke vor dem spachteln mit Tiefengrund streichen?

    Was muss ich vor dem streichen beachten?
    Decke mit Tiefengrund streichen und anschliessend mit z.B. Alpinaweiss streichen?

    Viele spachteln ja auch die Decke und tapezieren anschließend mit Malervlies, aber das tapezieren würde ich mir gerne ersparen...

    Als nächstes sind dann die Wände dran.
    Wir haben in der Garage und im Bad Kalk/Zementputz und in allen anderen Räumen Gipsputz.
    Kann man den Zementputz in der Garage einfach so überstreichen oder muss dort auch erst mit Tiefengrund gestrichen werden?
    Welche Farbe eignet sich für die Garage?
    Der Gipsputz ist ja schön glatt, den würde ich am liebsten auch nur streichen und nicht tapezieren...

    Würde mich sehr über Ratschläge von euch freuen.

    Charly
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Filigrandecke spachteln und streichen - Fragen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    539
    Ardumur bekommst du beim BAustoffhändler oder mal bei deinem Verputzer nachfragen ob er dir dass beim Baustoffhändler bestellt ggf. hat ers auch auf Lager.

    Wichtig ist du musst die Fugen erst grob vorspachtelt z.b. mit Betonspachtel. Dann den rst mit Ardumur spachtelt - schleifen - spachteln - schleifen -fertig.Unebenheiten in der Decke z.b. bei einem leichten Versatz der Decken großflächig rausziehen.
    Die Decke muss absolut glatt sein, d.h. Betonreste wegkratzen.

    Wir haben die Decke mit einer "Giraffe" (Deckenschleifer) geschliffen nach dem Spachteln. Dann kommt eine feine Rauhfaser drauf und es wird gestrichen. Mir wurde geraten zu Tapezieren um eine Rissbildung an den Stößen zu vermeiden. Anchließend wird gestrichen.

    Unbedingt vorher Grundieren mit Tiefengrund z.B. von Brillux - Bekommst du günstig bei dem Verputzer deines Vertrauens. Dort kannst du dir ggf. auch eine Sprühmaschine leihen, damit waren wir bei 180qm in 1h durch mit Grundieren der Decken.

    Was ich nicht genau weiß, wie weit der Tiefengrund in die Decke einzieht, da wir nach dem Grundieren nochmal geschliffen haben.

    Einen geglätteten Gipsputz (nicht gefilzt) kann Tapeziert werden - vorher Grundieren - und geschrichten werden. Man kann auch direkt nach dem Grundieren streichen.

    Wände müssen auch Grundiert werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Maler und Lackierer
    Beiträge
    621
    "Wichtig ist du musst die Fugen erst grob vorspachtelt z.b. mit Betonspachtel."

    "Was ich nicht genau weiß, wie weit der Tiefengrund in die Decke einzieht, da wir nach dem Grundieren nochmal geschliffen haben. "


    wenn man keine ahnung hat warum erzählt man dann sowas, im technischen datenblatt von dieser spachtelmasse steht, das die zum füllen der filigrandecken genutz werden kann, da muss nix vorgespachtelt werden.
    ausserdem was macht es für einen sinn, nach dem grundieren zu schleifen, das ist mist, denn der normale wasserverdünnbare tiefgrund ist filmbildent und ist auf der oberfläche, und ist somit wieder runtergeschliffen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    539
    Ja es geht auch mit der Spachtelmasse (Uniflott etc...) aber die ist halt recht teuer im Vergleich zu Zementmörtel. Wir werden bei uns sowieso nochmal grundieren müssen, da wir nochmal schleifen mussten wegen unebenheiten etc...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    34
    Hallo,

    danke für eure Antworten!
    Also Uniflott kostet diese Woche bei uns im Baumarkt 34,50 € der 25kg Sack.
    Ardumur kostet zumindest im Internet 37€ aufwärts...
    Also muss ich die Decke nur vor dem Spachteln sauber machen und kann dann loslegen.
    Dann vor dem streichen dann grundieren, richtig?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Maler und Lackierer
    Beiträge
    621
    ob uniflott geeignet ist im technischen datenblatt nachlesen, einfach danach googeln, dann stramm anrühren und spachteln 2-3 mal je nachdem.... danach schleifen und grundieren
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Gast943916
    Gast
    Ich würde mit z. B. Rotband vor- und mit Finisch oder Uniflott nachspachteln
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    539
    Zitat Zitat von Gipser Beitrag anzeigen
    Ich würde mit z. B. Rotband vor- und mit Finisch oder Uniflott nachspachteln
    So haben wirs auch gemact, Rotband o.Ä. kostet halt keine 30€ /30kg sondern nur 6-7€ / 30kg!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von dquadrat
    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    leipzig
    Beruf
    malermeister
    Beiträge
    1,494
    als letzten spachtelgang würde ich eine fertigspachtelmasse nehmen. also eine, die bereits gebrauchsfertig im eimer verkauft wird und nicht eingerührt werden muß. vorteil: du bist wesentlich schneller, hast jederzeit eine perfekt eingestellte masse, das zeug wird nach einer halben stunde nicht hart (spart dadurch eventuell auch ne menge material) und ist i.d.R. wesentlich besser zu schleifen als gipsspachtelmassen wie bspw. uniflott.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    34
    Dann werde ich es auch mit Roband und Uniflott Finish versuchen.

    Eine Frage noch zum Kalk/Zementputz in der Garage.
    Muss ich diesen vor dem streichen auch mit Tiefengrund bearbeiten?
    Welche Farbe eignet sich am besten für die Garage?

    Danke und viele Grüße
    Charly
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Kreis
    Beruf
    IT
    Beiträge
    37
    Zitat Zitat von Memento Beitrag anzeigen

    Dort kannst du dir ggf. auch eine Sprühmaschine leihen, damit waren wir bei 180qm in 1h durch mit Grundieren der Decken.
    Welche Art von Sprühmaschinen sind das denn?
    Tiefengrund streichen ist/hält das nicht besser?

    Danke und Gruß
    Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    34
    Zitat Zitat von Charly Harper Beitrag anzeigen
    Eine Frage noch zum Kalk/Zementputz in der Garage.
    Muss ich diesen vor dem streichen auch mit Tiefengrund bearbeiten?
    Welche Farbe eignet sich am besten für die Garage?
    Charly
    Kann mir hierzu noch jemand einen Tip geben?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    539
    Zitat Zitat von fremder73 Beitrag anzeigen
    Welche Art von Sprühmaschinen sind das denn?
    Tiefengrund streichen ist/hält das nicht besser?

    Danke und Gruß
    Michael

    Wie die Maschine heißt weiss ich nicht es handelt sich um ein Airless Farbsprühgerät, die arbeitet wie der Name schon sagt mit Materialdruck nicht mit Luftdruck. Ist recht schwer, wiegt ca. 30kg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    192
    Hallo, hab auch nochmal eine Frage zu dem Thema:

    Ihr empfehlt, die großen Fugen grob mit Rotband auszufüllen? Dann als letzter Schritt mit einer "richtigen" Fugenspachtelmasse drübergehen.

    Wir wollen im Keller nur die Fugen spachteln und streichen, in den Wohnräumen aber Fugen selber zuspachteln und der Maler soll dann die komplette Decke nochmal dünn drüberspachteln, damit die auch 100-% eben und ohne Einschlüsse ist.

    Ist dazu Rotband auch geeignet? Hab auch schon gehört, dass man dazu normalen Zementmörtel nehmen kann (haben wir vom mauern noch viel über).



    Und geht beides auch im Bad / Feuchträumen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Maler und Lackierer
    Beiträge
    621
    im wohnzimmer zum kompletten abziehen ist rotband nicht geeignet, dann müsste vorger ein beton kontakt vorgestrichen werden. da ist eher ein füllspachtel zu empfehlen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen