Ergebnis 1 bis 7 von 7

Heizkörpernische dämmen

Diskutiere Heizkörpernische dämmen im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Köln
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    87

    Frage Heizkörpernische dämmen

    Hallo,

    bin mir zwar nicht ganz sicher, ob ich in der richtigen Rubrik frage, denke aber schon, dass Hinweise kommen ggf. der Beitrag verschoben werden kann?


    Es geht um zwei verbliebene Heizkörpernischen unter Fenstern in einem freistehenden Haus, ca. 40 Jahre alt, Außen- und Innenschale mit Kalksandstein (11,5er) gemauert + Außenputz. In der Nische ist die Mauer einschalig (Außenmauer).

    In zwei Räumen gibt es noch Heizköpernischen. Da diese demnächst so oder so renoviert werden sollen, die Frage, wie diese Nischen am besten und einfachsten 'geschlossen' werden können? Z. B. gemauert oder mit 'Holzplatten' auf einer Unterkonstruktion? Die zweite Variante würden wir uns noch selbst zutrauen. Montiert sind bereits Flachheizkörper, die dann nach vorne gezogen werden.

    Hintergrund ist eine bessere Wärmedämmung.

    VG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Heizkörpernische dämmen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    1,177
    Montiert sind bereits Flachheizkörper, die dann nach vorne gezogen werden.
    In welcher Ebene? Die Leitungen dürfen natürlich nach Verschluss der Nische nicht aus Versehen in einem ungedämmten Außenbereich liegen!

    Wenn nichts dagegen spricht, warum die innere Schale nicht in der Art ergänzen, wie in den anderen Bereichen (also 11,5-er KS). Dann ist natürlich nichts mit "Wärmedämmung", aber was soll die nur in der Nische bewirken, ausser schadenträchtig zu sein?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Maler und Lackierer
    Beiträge
    621
    holzplatten haben da garnichts zu suchen, wenn überhaupt gipskarton, aber ks wird wohl besser sein, sonst bekommt der heizungsmonteur die krise bei der montage des heizkörpers.. beachte das gewicht, wenn er mit wasser gefüllt ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Köln
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    87
    Danke. Dann geht der Maurer da zuerst ran.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,142
    Beim Verschließen der Nischen ist es wichtig das keine Wärmebrücken entstehen. Viele Häuser wurden mit Luftschicht gemauert. Hier nun massiv auszumauern kann Probleme bereiten, also versuchen einen U-Wert zu erreichen den das andere Mauerwerk auch hat. Je nach tiefe der Nischen können auch Calzium Silicat Platten genommen werden.
    Bei verschließen mit Gipskarton und Dämmung, muß eine Dampfbremse verarbeitet werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Zitat Zitat von Flocke Beitrag anzeigen
    Calzium Silicat Platten
    Wenn sowas, dann Mineralschaumplatten.

    Kosten gerade mal ein Drittel von CS-Platten und haben eine bessere WLG.

    Aber ich denke trotzdem, dass hier der Aufbau im vorhandenen Mauersystem sein sollte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Köln
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    87
    Hallo,

    da jetzt die Renovierung ansteht, melde ich michnochmals kurz.

    Hintergrund für die Idee die Heizkörpernischen zuzumauern (Heizkörper nach vorne ziehen) ist in erster Linie eine bessere Wärmedämmung. Fotos mit einer Infrarotkamera zeigten dort mehr 'Kälte' als an den 'Doppelwänden'. Zudem ist es im Schlafzimmer in der Winterzeit relativ feucht (heizen, lüften, heizen... ).

    Wie hier empfohlen soll die Nische mit KS geschlossen werden. Ist es erforderlch eine Verbindung zu der Luftschicht der danebenliegenden Wände herzustellen? Ansonsten würde in der Hohlschicht der Nische keine Zirkulation stattfinden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen