Ergebnis 1 bis 4 von 4

Dachanschluss WDVS

Diskutiere Dachanschluss WDVS im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Banker
    Beiträge
    41

    Dachanschluss WDVS

    Guten Tag !

    Wir bauen mit Kalksandstein + WDVS.

    Mir geht es um den Anschluss von WDVS ans Dach und zwar auf der Giebelseite des Hauses.

    In den Ausführungsrichtlinien der Systemhersteller wird immer davon ausgegangen, dass das WDVS an eine "feste" Dachkonstruktion stösst. Die wind- und schlagregendichte Herstellung dieses Anschlusses ist z.B. durch ein Kompriband herzustellen.

    Bei uns wird das WDVS an der Giebelseite aber bis an die Unterspannbahn des Daches hochgezogen, wodurch kein Kompriband befestigt werden kann.

    Die dann noch von außen sichtbare Teil des Dachüberstandes (20 cm) wird durch durch Art Spundbohlen verkleidet. Hierdurch ist der Anschlussbereich des WDVS wenigstens vor Schlagregen geschützt.

    Ist das so Eures Erachtens i.O. ?

    Falls nein, was wäre eine alternative/fachgerechte Ausführung ?

    Gruß,

    Simon
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachanschluss WDVS

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Gibt es dazu eine Detailzeichnung? So ohne weitere Infos kann die Frage nicht seriös beantwortet werden. Auch wenn der Anschluss durch einen Überstand geschützt ist kann möglicherweise noch Wasser in das WDVS eindringen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Banker
    Beiträge
    41
    Hier Bilder zur Veranschaulichung:

    Hier die Giebelseite ohne WDVS. Was so dunkel von unten vom Dach zu sehen ist, ist die Unterspannbahn. Die Auflagefläche der Unterspannbahn auf dem Mauerwerk wurde mit Styroporleisten "verfüllt".

    dachanschluss1.jpg

    Hier die Auflagefläche von Unterspannbahn und Mauerwerk von innen (mit der Styroporschicht):

    dachanschlussinnen.jpg

    Fertiges WDVS. Das WDVS wurde bis unter die Unterspannbahn gezogen. Der jetzt noch sichtbare Teil der Unterspannbahn soll nun mit Profilleisten "verkleidet" werden. Hierdurch liegt der Anschluss WDVS/Dach (Unterspannbahn) hinter dem Profilleisten.

    dachanschluss2.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Viernheim
    Beruf
    Dipl.-Inform.
    Benutzertitelzusatz
    Metaller
    Beiträge
    413
    Zitat Zitat von SimonGaertner Beitrag anzeigen
    Hier die Auflagefläche von Unterspannbahn und Mauerwerk von innen (mit der Styroporschicht):
    http://www.bauexpertenforum.de/attac...chmentid=38172

    @Statiker, TWPs: Ist KS so stabil, dass kein Ringanker o.ä. benötigt wird?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen