Ergebnis 1 bis 3 von 3

Schallschutz bei Poroton?

Diskutiere Schallschutz bei Poroton? im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Naturwissenschaftler
    Beiträge
    46

    Schallschutz bei Poroton?

    Ich ziehe Porotonziegel in die engere Wahl für die Außenwand eines neuen Mehrfamilienhauses, bin aber noch unentschieden.

    Schallschutz ist ja keine Stärke der T7 oder T8-Ziegel, gleichwohl sind Wandstärken wie die angedachten 42.5 cm natürlich schon recht dick. Hat jemand Erfahrung, wie relevant Schallschutz-Überlegungen bei solchen Wandstärken sind?

    Bringt eine Verblendung mit Vollklinker schallschutzmäßig etwa?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schallschutz bei Poroton?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Jena
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    740
    Zitat Zitat von Detlev1969 Beitrag anzeigen
    Schallschutz ist ja keine Stärke der T7 oder T8-Ziegel, gleichwohl sind Wandstärken wie die angedachten 42.5 cm natürlich schon recht dick.
    Baust du eine Burg?

    Zitat Zitat von Detlev1969 Beitrag anzeigen
    Bringt eine Verblendung mit Vollklinker schallschutzmäßig etwa?
    Zumindest bei dem Holz-Fertighaus meiner Mutter war der Unterschied duch die Klinkerfassade beindruckend. Aber das ist sicher ein Extembeispiel.

    Bei einem MFH sitzen die meisten (störenden) Schallquellen wohl eher hinter der schützenden Außenwand als davor. Und wenn du große Fensterflächen planst, dann sind die auch eher ein Einfallstor für Lärm als die Hauswand.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Heilbronn
    Beruf
    Industriemechaniker
    Beiträge
    39
    Hallo,
    wir haben mit Poroton T9 ungefüllt 36,5 cm gebaut. Mittlerweile weiß ich, warum die Hersteller keine Werte zum Schallschutz für diesen Stein angeben. Der liegt nämlich weit unter dem, was man erwarten würde. Die Tabellen, die auf der Masse basieren gelten nicht für so leichte Steine. Lieber zu gefüllten Poroton greifen, dort werden Werte angegeben (um die 46 dB). Der Schallschutz der ungefüllten Steine ist so schlecht, das die Schwachstelle nicht mehr die Fenster sind. Messwerte kann ich leider nicht liefern, schätze aber das der Wert unter 30 dB liegt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen