Werbepartner

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 56
  1. #1

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Speditionskaufmann & Betriebswirt
    Beiträge
    114

    Kreuzfugen Decke-Schräge & Schräge-Drempel

    Hallo Fachleute

    Mir ist bei unserem Trockenbau aufgefallen, dass sowohl beim Übergang von der Decke zur Schräge sowie beim Übergang von der Schräge zum Drempel überall Kreuzfugen sind.
    Die anderen Platten wurden versetzt angebracht.

    Der Hersteller der GK Platten schreibt eigentlich, dass Kreuzfugen nicht zulässig seien.
    Sollte man sich jetzt Gedanken machen und reklamieren oder ist es doch eher unbedenklich?

    Grüße aus Berlin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kreuzfugen Decke-Schräge & Schräge-Drempel

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    Kreuzfugen? kann nicht sein, gibt es Bilder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Speditionskaufmann & Betriebswirt
    Beiträge
    114
    Ich muss ein paar bessere Fotos machen aber erkennbar ist es vermutlich schon.Screenshot_2014-05-06-23-03-50.jpg
    Screenshot_2014-05-06-23-02-52.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    das sind keine Kreuzfugen, das hier erfordert Zeit und Übung beim spachteln, ist aber ok
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Speditionskaufmann & Betriebswirt
    Beiträge
    114
    Dann bin ich etwas beruhigt.
    Ich hatte besonders bei den Übergängen von der Decke zur Schräge und von der Schräge zum Drempel Sorgen, dass da vermehrt Bewegung stattfinden wird zumal es ein Neubau ist.

    Vielleicht nutzt der Trockenbauer ja Gewebe zur Verstärkung, dass hilft evtl. auch noch etwas.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    Es ist zwar eine Kreuzfuge ( Sorry Roland ) aber auch ich sehe hier keine Probleme.


    dass da vermehrt Bewegung stattfinden
    wie kommst du darauf ???

    Vielleicht nutzt der Trockenbauer ja Gewebe zur Verstärkung, dass hilft evtl. auch noch etwas.
    Risshalter ????


    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Speditionskaufmann & Betriebswirt
    Beiträge
    114
    Die vermehrte Bewegung nehme ich daher, dass laut Bauwerkvertrag extra darauf hingewiesen wird, dass Anschlussfugen als Dehnfugen/Wartungsfugen vom Bauherren selbst ausgeführt werden sollen.

    Mit dem Gewebe meine ich eine Verstärkung die evtl. vor Rissen schützt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    Hätte schreiben sollen "echte" Kreuzfugen, aber da es zwei i.d.R. getrennte UK´s sind, sehe ich keine Probleme
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    937
    Zitat Zitat von sierrastar Beitrag anzeigen
    Die vermehrte Bewegung nehme ich daher, dass laut Bauwerkvertrag extra darauf hingewiesen wird, dass Anschlussfugen als Dehnfugen/Wartungsfugen vom Bauherren selbst ausgeführt werden sollen.
    Du machst in Eigenleistung Anschlussfugen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Zitat Zitat von Gwenny Beitrag anzeigen
    Du machst in Eigenleistung Anschlussfugen?
    Das ist gar nicht so dumm vom Trocki. Da ist er aus der Gewährleistung raus.

    Ich verstehe nur nicht ganz, welche "Wartungsfugen" da wohin sollten.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    Das ist gar nicht so dumm vom Trocki. Da ist er aus der Gewährleistung raus.
    der weiß nicht mal, wo die Dinger ( Anschlüsse ) hinkommen, sicherlich da, wo die Wartungsfugen
    hinkommen sollen.

    Wenn sich etwas bewegt, dann nehme ich das in Bewegungsfugen auf. Und nicht mit Gewebe/Spachtelband.

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Speditionskaufmann & Betriebswirt
    Beiträge
    114
    So...

    Alle Anschlussfugen Decke-Wand , Decke-Schräge und Schräge-Drempel werden als Wsrtungsfugen bezeichnet und sind durch den Bauherren in Eigenleistung im Zuge der Malerarbeiten mit Acryl zu verschließen

    Das wurde mir so von der Baufirma mitgeteilt.

    Gesendet von meinem GT-I9195 mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Erstens ist eine Acrylfuge an solcher Stelle grundfalsch. Trennband heißt das Zauberwort.
    Zweitens stehe ich weiter dazu: Nachdem es sowieso Murks ist, ist der AN aus der Gewährleistung raus und
    Drittens ist eine ACRYLfuge KEINE Wartungsfuge. (Das ist einfach nur ein Sch...)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Zitat Zitat von sarkas Beitrag anzeigen
    Erstens ist eine Acrylfuge an solcher Stelle grundfalsch. Trennband heißt das Zauberwort.
    Zweitens stehe ich weiter dazu: Nachdem es sowieso Murks ist, ist der AN aus der Gewährleistung raus und
    Drittens ist eine ACRYLfuge KEINE Wartungsfuge. (Das ist einfach nur ein Sch...)
    Anm.: Damit ist in erster Linie der Übergang Decke/Wand gemeint.
    Beim Übergang Decke/Schräge kann z. B. ein PVC-Knickprofil eingespachtelt werden --> aber ebenfalls KEIN Acryl
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Speditionskaufmann & Betriebswirt
    Beiträge
    114
    Uns wurde wie gesagt nahegelegt, unbedingt Acryl zu nehmen und nichts anderes, da dies wahrscheinlich reißen würde.

    Trennband und PVC Knickprofile sind als Laie dann natürlich sicher auch schwer zu verarbeiten, Acrylfuge hingegen würde ich mir zutrauen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen