Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    47

    Dämmung Wasserrohre

    Hallo,

    soweit ich weiß, müssen Wasserrohre ja gedämmt werden?!
    Bei uns ist das auch gemacht, allerdings sind die Schellen und die Ecken ausgespart, die Dämmung ist also nur über den geraden Stücken zwischen den Schellen.
    Ist das soweit zulässig?

    Hintergrund: Wasserbereitstellung erfolgt über Zirkulationsleitung mit Stichleitungen (letztere haben eine Länge zwischen 3 und 6 m). Diese sind wie bereits angesprochen gedämmt (also mit Lücken, bei der Zirkulation Warmwasser Hin- und Rück, bei den Stichleitungen nur Warmwasser bis etwa 1..2 m vor Wasserhahn).

    Wenn die Zirkulationspumpe nicht an war, kommt warmes Wasser erst nach 80 sek., wenn diese eine Minute lief (programmiert auf meine Standard-Nutzungs-Zeiten), dauert es "lediglich" noch 20..30 sek.
    Wenn man dann nach zehn Minuten später wieder warmes brauch, dauert es wieder ca. 40..50 sek.

    Das kann doch nciht normal sein, oder?
    Aber das es nur an den freien Schellen/Ecken liegen soll käme mir auch komisch vor, auch wenn es auf die ganze Strecke einige sind (etwa 10 Knicke und geschätzt 25..30 halter pro Rohr).

    Pläne liegen mir leider keine vor, Rohre sind Alu mit Kunststoffhülle, alle Rohre haben so ne dünne rote Hülle, Warmwasser wie gesagt teilweise noch dickere graue Isolierung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dämmung Wasserrohre

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Ich könnte Dir jetzt keine Norm nennen, in der explizit steht, dass Befestigungen auch gedämmt werden müssen. Bei den Herstellern findet man aber Anleitungen wie im Bereich dieser Befestigungen gedämmt werden kann. Wer´s ordentlich macht, sollte also die Befestigungsschellen nicht aussparen, auch wenn es praktisch kaum feststellbar sein dürfte, ob die paar mm gedämmt sind oder nicht. Es gibt auch Schellen mit PU Dämmung drin usw.

    Ich glaube nicht, dass der von Dir beschriebene Effekt auf die fehlende Dämmung der Rohrschellen zurückzuführen ist. Das muss eine andere Ursache haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    663
    Wer plant denn Stichleitungen von der Zirkulation mit 3-6m??? Da werden die Vorschriften -wenn es sich um eine aktuelle Installation handelt- ziemlich sicher nicht eingehalten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    47
    Zitat Zitat von kike Beitrag anzeigen
    Wer plant denn Stichleitungen von der Zirkulation mit 3-6m??? Da werden die Vorschriften -wenn es sich um eine aktuelle Installation handelt- ziemlich sicher nicht eingehalten.
    Keine Ahnung wer so was plant, so wurde es aber offensichtlich gebaut.
    Die Zirkulation geht vom Keller durchs Haus in einen Schacht bis ins OG, die Leitungen vom Schacht weg sind dann alles Stichleitungen - zumindest meinen Fotos vom Bau nach (im Schacht drei Leitungen, danach nur noch 2 (WW+KW)).

    Hast du oder jemand anders einen Link oder eine Seite oder ein Stichwort zu den Vorschriften und sind diese auch für Privatgebäude vorgeschrieben?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Wer plant denn Stichleitungen von der Zirkulation mit 3-6m??? Da werden die Vorschriften -wenn es sich um eine aktuelle Installation handelt- ziemlich sicher nicht eingehalten.
    Mutmaßungen helfen niemandem .... wäre ich nun schräg drauf gäbs nen bitterbösen Kommentar.

    Stichleitungen von 3-6 m sind absolut problemlos solange der Wasserinhalt 3 l nicht übersteigt.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    47
    Danke Achim,

    mit den 3 Litern hab ich jetzt was gefunden (3-Liter-Regel), aber wie mir scheint gilt die nur für gewerblich?
    Sollte jedenfalls hinkommen bei 16er Rohren.

    Wenn die Zirkulation gedämmt ist, woran könnte es dann noch liegen, dass ich so lange auf warmes Wasser warten muss?

    (Ich versuch mal, die Sanitärpläne vom Häuslebauer zu bekommen.)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Wer oder was schaltet denn die Zirkulationspumpe ein?
    Die langen Wartezeiten dürften an dieser Krampfschaltung liegen.

    Die 3-LiterRegel gilt für Wohnungen und die Vorschriften Rohrleitungen zu dämmen bedeutet eben das was sie sagt und nicht "ein wenig Rohrleitungen dämmen und da wo es unbequem wird aufzuhören". Zu den Rohrleitungen gehören Befestigungen, Formstücke, Armaturen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen