Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Kassel
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    2

    Fliesen an eine leicht feuchte Kellerwand - Tipp´s bitte :)

    Hallo zusammen

    Habe mich extra für meine Frage hier angemeldet und hoffe, auf kompetente und brauchbare Hilfestellungen


    Folgende Situation:
    An unserem 2 Familienhaus (etwa 40 Jahre alt) haben wir ein kleines Problem im Keller.

    In der Werkstatt (ein ehemaliger Ölkeller) haben wir zwei Außenwände, die somit immer kalt sind. Vielleicht gibt es auch eine Undichtigkeit in der Bitumen-Abdichtung - um´s Haus aufgraben ist aber dieses als auch nächstes Jahr erstmal nicht drin.

    Da ich in diesem Raum viel mit Holz arbeite und somit verbunden auch viel Holzstaub vorhanden ist, sauen die weißen Wände immer wieder ein. Holzstaub in Verbindung mit ner höheren Luftfeuchtigkeit führt zu einem muffigen Geruch und irgendwie an besonders kritischen Stellen auch mal zu Schimmel.
    Außerdem habe ich vor nem Jahr an einer der Außenwände eine art Schrank gebaut, was dazu führte, dass sämtlicher Inhalt des Schrankes rostete und schimmelte (tolles Erlebnis )

    Kurzum: Ich Will weg von gestrichenen Wänden und empfindlicher Farbe. Ich will den Raum zumindest bis auf Brüstungshöhe (140cm) fliesen. Die Feuchtigkeit die evtl. aus der Wand kondensiert kann dies doch auch über die Fugen zwischen den Fliesen tun oder?

    Um die Wandabdichtung von außen wollte ich mich dann auch noch mal kümmern, aber das ist derzeit einfach aus Jobgründen nicht dran, wochenlang alles aufzugraben.

    Bitte um Tipps wie ich auf eine alte verputze Kellerwand sauber Fliesen anbringen kann...
    Evt. vorher ein Tiefengrund?



    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fliesen an eine leicht feuchte Kellerwand - Tipp´s bitte :)

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    1. Feuchtequelle eingrenzen
    2. Feuchtequelle abstellen
    3. Wand runtertrocknen lassen
    4. Fliesen

    so und nicht anders ... Wenn Du die Fleisen auf die Wand klebst wirst Du folgendes erleben:

    1. Die Feuchte steigt über die Fliesenoberkante - Du hast nichts gekonnt.
    2. Die Fliesen werden durch den Wasserdampfpartialdruck von der Wand gedrückt - Du hast nichts gekonnt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Lebski
    Gast
    Wenn das so einfach ist, kannst du dich dich ja Selbstständig machen: Keller trockenlegen durch Fliesen. Damit wirst du reich! Oder auch nicht, da es nicht geht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Kassel
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    2
    Doof ist halt, das die "Problemwand" von außen nicht so einfach zu öffnen / aufzugraben ist, da dort eine große Terrasse drüber liegt. Ich will aber auch nicht einfach Wasserdichte Platten bis unter die Decke kleben, dann wandert die Feuchtigkeit ja auch nur immer weiter nach oben :/
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Es gibt Dinge, die gehen einfach nicht. Vergiss es, das ist Baumurks...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    Aus Jobgründen kannst du aussen nicht aufgraben = ich arbeite dort im Keller viel mit Holz.

    Passt irgendwie für mich nicht ganz zusammen. Wenn ich zeit habe im Keller viel mit holz zu arbeiten, und dies immer zu Probleme führt durch die Feuchtigkeit, könnte ich dieses Hobby auch mal sein lassen und das projekt außen angehen. Zumal das verschlimmbessern inklusive Fliesen innen ja auch zeit in Anspruch nimmt, oder ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Inkognito
    Gast
    Ich will nur nebenbei erwähnen, dass Keller von außen aufgraben nicht unbedingt DIY geeignet ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Mögliche Lösung (einfach, wirksam und preiswert):
    Betreibe dauerhaft einen kleinen elektrischen Luftentfeuchter in dem Raum!
    Gab es z.B. diese Woche bei Feinkost Südalbrecht für nen guten Hunni.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bayern, ein Steinwurf von Tirol weg
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Sanierer
    Beiträge
    463
    Zitat Zitat von adrian86 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen

    Habe mich extra für meine Frage hier angemeldet und hoffe, auf kompetente und brauchbare Hilfestellungen


    Folgende Situation:
    An unserem 2 Familienhaus (etwa 40 Jahre alt) haben wir ein kleines Problem im Keller.

    In der Werkstatt (ein ehemaliger Ölkeller) haben wir zwei Außenwände, die somit immer kalt sind. Vielleicht gibt es auch eine Undichtigkeit in der Bitumen-Abdichtung - um´s Haus aufgraben ist aber dieses als auch nächstes Jahr erstmal nicht drin.
    Vielleicht ist eine Undichtigkeit, vielleicht auch nicht. Klingt eher so als ob Du Deinen Keller nass lüftest. Wenn Du mit Holz arbeitest hast Du sicher das Fenster immer offen.
    Ist eine ganz einfache physikalische Sache- such mal nach "Keller lüften" - da wirst Du fündig.

    Als erstes würde ich mal einen Bautrockner aufstellen. Dann sieht man im besten Fall bereits nach ein paar Tagen ob Deine Feuchtigkeit wirklich nur Kondensat ist oder eine Undichtigkeit in der Wand.

    Außerdem habe ich vor nem Jahr an einer der Außenwände eine art Schrank gebaut, was dazu führte, dass sämtlicher Inhalt des Schrankes rostete und schimmelte (tolles Erlebnis )
    Raus das Ding. Nix an die Außenwände, und wenn dann mit FUNKTIONIERENDER Hinterlüftung.

    Bitte um Tipps wie ich auf eine alte verputze Kellerwand sauber Fliesen anbringen kann...
    Evt. vorher ein Tiefengrund?
    Was für Putz? Nehme an Kalkzementputz. Würd ich gnadenlos runterklopfen, der bildet eine zusätzliche Schale die anständig Feuchtigkeit aufnimmt. Fliesen dann direkt auf den angeschliffenen Beton, wenns dann sein muß.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen