Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20
  1. #1

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Projektleiter
    Beiträge
    132

    Wassernasen an Fasade unter Dachüberstand

    Hallo,

    ich habe heute Morgen gesehen, dass an unserer Fasade einige Wassernasen runter laufen. Ich vermute, dass es nicht das nichts Neues ist, allerdings erst jetzt aufgefallen ist da in den Vorbereitungen zum Außenputz Gewebe angebracht wurde und man es nun sehr gut sehen kann.

    Vorher ist mir auch schon aufgefallen, dass es an der Unterseite des Vordachs an manchen Stellen zu Kondenswasser gekommen ist.

    Da das Wasser nun aber an der Fasade entlang runter rinnt, vermute ich mal, das das Wasser / die Tropfen ja schon von innen kommen müssen. Wasser fließt ja nun nicht am Dachüberstand nach oben und an der Fasade wieder ab.

    Das es von der USB kommt würde ich laienhaft auch ausschließen, da die USB innen ja über die "Bretter" der Unterseitenverkleidung gezogen ist.

    Woran kann das nun liegen? Alles Kondenswasser? Hört das auf, wenn alles fertig verputz ist?

    Anbei mal eine Skizze des Bereichs:

    Blau: USB
    Lila: Dachüberstandverkleidung
    Schwarz: Sparren / schwarze Punkte: Lattung



    Das Dach hat innen eine Zwischensparrendämmung.

    Hier Bilder der Situation:









    (im Themennamen hat mir die Autokorrektur aus Wassernasen leider Wassermassen gemacht)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wassernasen an Fasade unter Dachüberstand

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ich würde auf fehlende/mangelhafte Luftdichte innen mit daraus resultierendem Kondensat tippen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Projektleiter
    Beiträge
    132
    Hm, tatsächlich ist nur der Bereich der Fasade betroffen, wo innen in Haus der Dachboden ist...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    scheeene Bilder, um mal zu zeigen, welche Auswirkungen eine nicht ausgeführte luftdichte Ebene hat. Fast schon mustergültig.

    Jetzt möge der geneigte Leser sich noch überlegen wieviel Wasser (was durchaus abtrocknen kann, wenn die Quelle versiegt) bereits der hellrote Keks aufgesaugt hat, bevor es vorn rausläuft ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Baufuchs
    Gast
    Zitat Zitat von familieri
    (im Themennamen hat mir die Autokorrektur aus Wassernasen leider Wassermassen gemacht
    ist korrigiert
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Projektleiter
    Beiträge
    132
    Kann das auch noch eingeschossene Feuchtigkeit zwischen Folie und Rigipsplatten sein? Eben weil es nur der Dachbodenbereich ist und der vor der Verkleidung nicht trocken genug war?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Projektleiter
    Beiträge
    132
    Vielen Dank für die Hinweise. Die Folie im Dachboden ist tatsächlich nicht an die Bauteile angeschlossen. An der Dachschräge unten in Eck umgeschlagen und und die Rigipsplatten dran.

    Mein Bauüberwacher war gerade da, hatte das auch vermutet. Es gibt noch eine offene Stelle im Dachboden, weil da noch die Durchführung für Solar raus muss. Unten wo die Folie umgeschlagen ist, ist der Ringbalken feucht.

    Morgen sind dann alle auf der Baustelle und machen die Teile auf.

    Danke euch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Projektleiter
    Beiträge
    132
    In Farbe sieht das dann so aus:

    Name:  ImageUploadedByTapatalk1424778255.721273.jpg
Hits: 349
Größe:  34.3 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Wat sach ich - luftlöcher
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    eher Luftschlitze ....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,090
    Dann kann man nur noch hoffen keine patschnasse Dämmung vorzufinden, dann beginnt der Spaß erst richtig. Lassen Sie das unbedingt kontrollieren, bevor dort eine Schimmelzuchstation entsteht (falls nicht schon vorhanden)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Projektleiter
    Beiträge
    132

    Wassernasen an Fasade unter Dachüberstand

    So, nachdem die Dämmung herausgenommen wurde, wurden die Gefache - soweit möglich - trocken gewischt. Schimmel hatte sich glücklicherweise noch nicht gebildet. Anschließend wurde neue Dämmung eingebracht und die Folie nun ordentlich auf dem Ringanker verklebt.

    Die Arbeiten sind seit Montag diese Woche abgeschlossen. Bei meinem nun morgendlichen Kontrollgang auf dem Gerüst stelle ich nun in der früh immernoch Kondensat an der Unterseite der Verkleidung am Dachüberstand fest.
    In manchen Gefachen mehr, in anderen wenig bis nichts. Insgesamt ist die Situation besser geworden.
    Bis zum Mittag ist das dann wieder weg, wohl durch das milde Wetter.

    Nun frage ich mich natürlich warum da immernoch Wassertropfen und kleine Wassernasen sind. Ist das noch der Rest eingeschlossene Feuchte, der ja nun auch noch irgendwo hin muss/will?

    Ich mache mir nun doch schon große Sorgen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    02.2014
    Beruf
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Beiträge
    1,197
    auf dem einen Foto ist doch deutlich Schimmel zu sehen, oder?
    Die schwarzen Flecken auf dem weißen Holz..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Projektleiter
    Beiträge
    132
    Der ist innen aber glücklicherweise nicht. An den Stellen die feucht waren, wurde die Dämmwolle raus genommen, da war nix schimmlig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Blower Door Test machen lassen. Ausserdem - wie wurden die Dämmplatten angesetzt? Nur mit "Flatschen" oder auch mit umlaufender Wulst???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen