Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bayern, ein Steinwurf von Tirol weg
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Sanierer
    Beiträge
    463

    Heizkörper Thermostatventil - Kugelverschraubung undicht

    Wir haben einen neu montierten Heizkörper abgenommen um dahinter zu fliesen.
    Überwurfmuttern gelöst, Heizkörper runter, hochkant gelagert, Plastiktüten auf die Kugelverschraubung.

    Nach dem Fliesen - Plastiktüten runter, Kugelverschraubung sicherheitshalber abgewischt, Heizkörper drauf. Mit Schlüsel gut Handfest angezogen - doch eine Verschraubung wird nicht dicht. Wieder aufgemacht, auf Beschädigung kontrolliert- alles perfekt. Wird trotzdem nicht dicht.
    Vor- und Rücklaufventil sind nach wie vor beweglich in der Wand, also nicht starr eingefliest, nicht verkantet oder sonstwie beschädigt.
    Das komplette Ventil auszutauschen wär ein irrer Aufwand- das Wasser im ganzen Mietshaus (6 Stockwerke) müßte abgelassen werden. Einfrieren geht auch nicht mehr, kein Platz.

    Wie kriegen wir das Miststück dicht? Gibts da einen Trick oder spezielle Dichtungen dafür?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Heizkörper Thermostatventil - Kugelverschraubung undicht

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von derclausi
    Registriert seit
    10.2015
    Ort
    NRW
    Beruf
    NFZ Elektriker
    Beiträge
    16
    Teflonband

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Teflonband
    Grober Unfug!

    Lösung:
    Sanilöter machen lassen. Vorzugsweise den, der den HK installiert hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Erftkreis
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    13
    Sind Dichtungen zwischen den Verschraubungen, wenn ja, sie durch PE Dichtungen tauschen.
    Hatte auch Probleme um was dicht zu bekommen, ob Papierdichtung, Gummidichtung, es wurde nicht dicht.
    Bin fast verzweifelt, dann die Idee mit der PE-Dichtung.
    Handfest angezogen ,Dicht.

    Ergebnis, ich habe mir einen ganzen Satz der Dichtungen besorgt und konnte schon mehrere Undichtigkeiten damit beheben.
    Sicher, kommt der Installateur vorbei mit der riesen Zange und zieht das ganze extrem fest ist es auch dicht.
    Aber man bekommt es nie mehr los ohne etwas zu beschädigen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    PE-Dichtung bei Kugelpassungen.

    Mehr Hebelarm beim Anziehen und Kontern ist die einzige Lösung dafür, die ich kenne.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Evtl. Lockern, Heizkörper leicht anheben(entlasten) wieder anziehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Ex-Installateur
    Beiträge
    84
    ich meine mich erinnern zu könen das einige Heizungsbauer damals auch einfach Fermit auf die Kugel geschmiert haben. Und dann eben fest anziehen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bayern, ein Steinwurf von Tirol weg
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Sanierer
    Beiträge
    463
    Zitat Zitat von Jonny Beitrag anzeigen
    Evtl. Lockern, Heizkörper leicht anheben(entlasten) wieder anziehen.
    Alles schon versucht. Sogar mit Lupe die Flächen auf Beschädigung untersucht. Jetzt versuch ich es halt mit Gewalt, wenns dann nicht geht muß eh ein neues Ventil rein. Das wird teuer...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    Mfr
    Beruf
    E-Techniker
    Benutzertitelzusatz
    Häuslebauer/Renovierer
    Beiträge
    311
    Bevor ich jetzt den großen Aufwand betreiben würde,
    würde ich es mit flüssigem Gewindedichtmittel (metalldichtend) versuchen.
    die können bis 0,4 mm überbrücken, so groß dürfte dein "Spalt" nicht sein.
    Gibts in verschiedenen Ausführungen als Rohr und Gewindedichtung von W*i*c*m

    mfg
    Helmut
    Geändert von Helmut (01.02.2016 um 14:40 Uhr) Grund: schreibfehler
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    11.2015
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Installateur
    Beiträge
    320
    Verschraubungen lösen, reinigen, Fermit ins Ventil, davon nicht zu viel und wieder zusammen Schrauben.

    Gesendet von meinem LIFETAB_P891X mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bayern, ein Steinwurf von Tirol weg
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Sanierer
    Beiträge
    463
    Danke für die Tipps.
    Der Sanilöter hats einfach mit Gewalt gerichtet. So sind wir schon mal nicht schuld ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen