Ergebnis 1 bis 7 von 7

Wie dick muss Wand vor, um WDVS zu tragen?

Diskutiere Wie dick muss Wand vor, um WDVS zu tragen? im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    5

    Wie dick muss Wand vor, um WDVS zu tragen?

    Hallo,

    Ich möchte die gemauerten Giebel meines Hauses dämmen lassen. Die Wand ist 24 cm dick, im seitlichen Bereich, zwischen Stütze (Pfettendach) und Traufe, ist die Wand nur noch halb so stark. Trägt das die Dämmplatten oder muss ich eine stärkere Wand aufmauern lassen?

    Gruß und vielen Dank für die Antworten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wie dick muss Wand vor, um WDVS zu tragen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    ich würde mir bei der 11,5-er wand eher sorge um den schallschutz machen. da könnte eine dickere wand sinnvoll sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    24 cm sind deine giebelwände,
    deine traufwände nur 12.cm?

    sehr ungewöhnlich so etwas.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    5
    Nein, die Giebelwand zwischen den Stützen ist 24 cm stark, das ist auch der Wohnbereich. Im seitlichen Bereich zwischen Stütze und und Traufe, ist die Wand nur halb so dick. Da hielt man es offensichtlich nicht für wichtig, dicker zu mauern, da dort das ungedämmte Dach ist. Ich möchte aber meinen Wohnberich vergrößern daher ist der Hinweis auf Schallschutz wichtig. danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    ich verstehe nur bahnhof.
    altbau? anbau? ehemaliger stall?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von ImSpreewald Beitrag anzeigen
    Trägt das die Dämmplatten oder muss ich eine stärkere Wand aufmauern lassen?
    Was für ein WDVS ist geplant? Bei den üblichen Dämmplatten, EPS, MiWo o.ä. kann ich mir nicht vorstellen, dass diese ein Problem für die Wand darstellen. Das Gewicht dieser Platten ist gering, sie bestehen ja größtenteils aus Luft. Rechnen wir mal mit 20kg/m³, dann wäre das bei 16cm Dämmstärke gerade mal ein Gewicht von 3,2kg/m², dazu kommt noch Kleber, Armierung, Putz, das macht zusammen vielleicht 5kg/m².
    Was man noch prüfen könnte, ob die Dübel in der Wand ausreichend Halt finden.

    Wenn die 5kg/m² ein Problem sein sollten, dann würde ich mir eher Sorgen machen, ob die Wand beim nächsten Windstoß nicht umfällt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    5
    Vielen Dank für die Antworten, ich habe ausreichende Hinweise erhalten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen