Altbausanierung - Grenze der Sinnhaftigkeit erreicht?!

Diskutiere Altbausanierung - Grenze der Sinnhaftigkeit erreicht?! im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Moin, ich habe mir heute mit Architekt ein Altbau Bj. 1957 angeschaut - grobe überschlägige Kostenschätzung (alles neu + feuchter Keller) -...

  1. #1 lawrence, 31.01.2015
    lawrence

    lawrence

    Dabei seit:
    01.05.2009
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Nordbaden
    Moin,


    ich habe mir heute mit Architekt ein Altbau Bj. 1957 angeschaut - grobe überschlägige Kostenschätzung (alles neu + feuchter Keller) - 300k bis 350k Euro - Kaufpreis 150k Euro - Wohnfläche ca. 190qm nach Sanierung.
    Objekt ist von der Lage ideal für mich. Grundriss wäre für mich nutzbar und würde funktionieren. Im Alter könnte man aus dem Haus auch wieder ein 2-Familienhaus ohne größeren Aufwand machen.
    Die Sanierungskosten lassen mich schon schlucken! Eigenleistung ist nicht großartig möglich, peu a peu umbauen genausowenig. Ist das noch sinnvoll?!
     
  2. Alex T

    Alex T

    Dabei seit:
    29.12.2013
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen
    300.000 Sanierung? Ist das Abriss und Neubau oder was?

    Wir haben ein Zweifamilienhaus von 1956 vor einem Jahr für 330.000 gekauft und für 15.000 € saniert.
     
  3. #3 Kalle88, 31.01.2015
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    150 K Kaufpreis und 300 K Sanierungskosten? Schwer vorstellbar, dass es sich nur um Sanierung handelt...
     
  4. #4 lawrence, 31.01.2015
    lawrence

    lawrence

    Dabei seit:
    01.05.2009
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Nordbaden
    Für Keller und Abwasserleitung sind schon 60k vorgesehen. Wie gesagt sehr grobe Kalkulation.
     
  5. #5 Kalle88, 31.01.2015
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Du hast 150k Kaufpreis und steckst das doppelte in die Sanierung... Hast nachher eine Hütte mit 190 m² für n halbe Mille... Entweder ist die "grobe" Schätzung mehr als nur grob oder aber das Ding ist maximal unwirtschaftlich... Dafür könntest du doch locker Bauen, wenn der Bau also nicht besonders Charismatisch ist - dann verwerf die Idee...
     
  6. #6 lawrence, 31.01.2015
    lawrence

    lawrence

    Dabei seit:
    01.05.2009
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Nordbaden

    Du kannst 190qm inkl. Abriss inkl. Aussenanlagen (wie Stellplätze und Carports) für 350k verwirklichen? Halte ich für optimistisch.
     
  7. #7 Kalle88, 31.01.2015
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Du hast keine 350 K... Sondern 450 K... oder steckt der Kaufpreis in deiner Schätzung mit drin?
     
  8. #8 lawrence, 31.01.2015
    lawrence

    lawrence

    Dabei seit:
    01.05.2009
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Nordbaden
    Nein, der ist nicht drinnen. Der Kaufpreis fällt ja so und so an.
     
  9. #9 Kalle88, 31.01.2015
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Dann sind es 450 K und somit auch mit gehobenem Standard realisierbar, inkl. Grundstück - dazu sollten sich die Architekten aber zu äußern. Aber mal ohne die ganzen Binsenweisheiten - hast du keine gesteigertes Interesse am Haus und Geld nicht ganz unwichtig ist, such dir wat wirtschaftlicheres und Zahle nur für das Grundstück, reiß ab und baue neu.
     
  10. #10 lawrence, 31.01.2015
    lawrence

    lawrence

    Dabei seit:
    01.05.2009
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Nordbaden
    Mein Dilemma ist, dass ich örtlich sehr beschränkt bin. Das Objekt werde ich sicherlich nicht auf 80k bis 100k runterhandeln können. Beim Neubau bin ich eher bei 550k all over.
     
  11. #11 backbone23, 01.02.2015
    backbone23

    backbone23

    Dabei seit:
    01.05.2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    BW
    Klar, für 15 T€ saniert ... wohl eher renoviert.


    Das kann man doch gar nicht beurteilen ohne die Preise vor Ort für Grundstücke zu kennen.
     
  12. HelgeK

    HelgeK

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hamburg-Finkenwerder
    Dem kann man nur uneingeschränkt zustimmen - womit aber die Frage an den TS zurückgeht.

    In meiner Region (Hamburg) z.B. ist der Grundstücksmarkt mangels Angebot so gut wie "tot", und es werden regelmäßig auch Objekte aufwändig saniert, die 20 km jenseits der Landesgrenzen keinen Käufer finden oder zu einem Bruchteil der Kosten weggehen würden.
     
  13. #13 lawrence, 01.02.2015
    lawrence

    lawrence

    Dabei seit:
    01.05.2009
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Nordbaden
    Ich bin wie gesagt lokal sehr beschränkt (teilgewerbliche Nutzung) und das Angebot ist entweder preislich überzogen und/oder nicht passend und/oder die guten Lagen längst unter der Hand weiterverkauft. Ich suche schon 3 Jahre.
     
  14. Alex T

    Alex T

    Dabei seit:
    29.12.2013
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen
    Saniert. Wenn man nicht zwei linke Hände hat.
    Neues Badezimmer. 2 Wände versetzt. Küche komplett gefliest.
    Eine Wohnung komplett neue Decken.
    Eine Wohnung komplett neu tapeziert.
    Terrasse Steine weg und Holzdeck hin.
     
  15. #15 lawrence, 01.02.2015
    lawrence

    lawrence

    Dabei seit:
    01.05.2009
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Nordbaden
    Sanierung bedeutet für mich Dach, Fenster, Heizung, Sanitär, Elektro erneuern. Was du gemacht hast, ist nur Renovierung für mich.
     
  16. HelgeK

    HelgeK

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hamburg-Finkenwerder
    Es ist ja gut möglich, dass Deine eigene Schmerzgrenze höher liegt als die Wirtschaftlichkeitsgrenze für das Objekt, wie eine Bank oder ein Makler sie definieren würde. In begehrten Ballunsgräumen kommt es häufig zu solchen Situationen. So soll etwa den Kindern ein Schulwechsel erspart bleiben, oder man möchte einfach in einem bestimmten Stadtteil XY wohnen, in dem es kaum etwas angeboten wird. Folge: Es wird in Kauf genommen, dass die Kosten für Ankauf zuzüglich Sanierung oberhalb des mutmaßlich erziehlbaren Wiederverkaufswertes liegen.

    Wenn das für einen selbst in Ordnung und eine bewusste Entsheidung ist, und sofern die Bank mitspielt - warum nicht? Haben wir auch gemacht. Solange man für sich selber baut, muss man sich ja nicht an Wirtschaftlichkeitskriterien halten wie ein Finanzinvestor.
     
  17. #17 lawrence, 01.02.2015
    lawrence

    lawrence

    Dabei seit:
    01.05.2009
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Nordbaden
    Ist halt die Frage, ob die Wirtschaftlichkeitsgrenze erreicht ist.
     
  18. #18 Kalle88, 01.02.2015
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Du möchtest mir also sagen, dass eine HALBE Million nicht ausreicht 190m² Neubau mit Grundstück zu realisieren? Na dann. Selbst wenn das Grundstück 200 K kosten würde, wären immer noch 250 K für ein Haus über... Wenn der Verkaufswert 150 K ist, dann werden die Grundstücke wohl kaum in der Umgebung deutlich teurer sein, wenn man mal annimmt die Hütte hat nur noch Abbruchwert.
     
  19. #19 lawrence, 01.02.2015
    lawrence

    lawrence

    Dabei seit:
    01.05.2009
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Nordbaden
  20. #20 Kalle88, 01.02.2015
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Hergott, dann mach es doch einfach! Ich hab keine Lust mich über ungelegte Eier aufzuregen - machen und fertig.
     
Thema:

Altbausanierung - Grenze der Sinnhaftigkeit erreicht?!

Die Seite wird geladen...

Altbausanierung - Grenze der Sinnhaftigkeit erreicht?! - Ähnliche Themen

  1. Altbausanierung, Dämmung, HKNische etc.

    Altbausanierung, Dämmung, HKNische etc.: Hallo ihr Experten, Ich habe mir jetzt bereits einige bereits erstellte Themen durchgelesen, aber auch auf die Gefahr hin, dass ihr euch...
  2. Altbausanierung - Frage zu Fenstern, Elektro & Wasserrohren

    Altbausanierung - Frage zu Fenstern, Elektro & Wasserrohren: Hallo, ich hätte drei Fragen zu einer möglichen Altbausanierung. Das Objekt ist 60 Jahre alt, ungedämmt. 1. Die Fenster müssten neu gemacht...
  3. Höhenausgleich Altbausanierung

    Höhenausgleich Altbausanierung: Hallo liebes Forum, ich würde mich für eure Meinungen / Empfehlungen zu folgendem Problem im Rahmen einer aktuell laufenden Altbausanierung...
  4. Einschätzung Altbausanierung

    Einschätzung Altbausanierung: Hallo zusammen, gerne würde ich mir eure Einschätzung holen, ob wir halbwegs seriös kalkulieren. Es geht um ein RMH (Baujahr 1972) mit ca. 110qm...
  5. Altbausanierung Baujahr 1968

    Altbausanierung Baujahr 1968: Guten Tag zusammen, ich weiß das es sehr schwer ist Kosten zu schätzen bzw. zu ermitteln ohne was gesehen zu haben. Dennoch würde ich gerne...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden